Wie stark ist die Gewichtskraft im wasser?

2 Antworten

du solltest deine Frage umformulieren, denn die Gewichtskraft wäre bei gleichem Ortsfaktor und gleicher Masse die selbe wie über dem Wasser, denn die Formel lautet: Fg = m*g und keine der Variablen darin ändert sich.

Doch im Wasser drückt dich eine Auftriebskraft nach oben, wodurch die resultierende Kraft auf den Körper kleiner ist ( die Kraft ist ein Vektor, Fg ist nach unten gerichtet und Fauftrieb nach oben, die Kräfte subtrahieren sich also, deswegen sinkst du im Wasser langsamer als in der Luft, die Gewichtskraft ist jedoch die selbe )

Ich denke du spielst hier jedoch auf das archimedische Prinzip an, kann das sein ?

http://de.wikipedia.org/wiki/Archimedisches_Prinzip

Ich denke die Frage dreht sich um das archimedische Prinzip, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Archimedisches_Prinzip

Das "Gewicht" eines Körpers verringert sich um das Gewicht des von ihm verdrängten Wassers. In erster Näherung wiegt Wasser pro Liter ein Kilogramm, allerdings haben z.B. Salzgehalt, Temperatur und andere Faktoren teilweise auch nicht zu vernachlässigende Einflüsse.

Im Übrigen gibt es diesen Effekt in jeder Flüssigkeit oder Gas, nur ist dieser in Luft weit weniger zu spüren. Aber trotzdem können Ballone abheben und erstaunliche Lasten tragen, wenn sie nur genügend Luft verdrängen.

Aber wie viel Wasser verdrängt dann zb. ein 90 kg schwerer Körper?

0
@Fabiano89

Es kommt darauf an, wieviel Liter Wasser er verdrängt.

ein 90 kg scherer Mensch verdrängt (ganz untergetaucht) vermutlich ca. 95 bis 100 Liter Wasser.

0
@JoWaKu

Wenn der 90 kg schwere Mensch schwimmt, dann verdrängt er genau 90kg oder entsprechend 90 Liter Wasser. Geht er unter, kann man das nicht mehr sagen. Stellt er sich dann aber unter Wasser auf eine Waage, und "wiegt" dort immer noch 5 kg, dann hat er 90-5=85 kg Wasser verdrängt.

0

Was möchtest Du wissen?