Wie spart man mehr Heizung den ganzen Tag auf stufe 2 laufen lassen oder Stoßheizen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wenn du Aussenwände hast, ist es bei Dir eh kälter. Lass die Heizung auf einer kleinen Stufe tagsüber, so um 18 Grad und erhöhe abends kurzfristig, nachdem Du gelüftet hast. Lass aber die Wände nicht abkühlen. Feuchtigkeit kann dann eindringen und dann hast Du Schwierigkeiten ohne Ende

Besser, die Heizung thermostatgesteuert auf angemessener Temperatur durchlaufen lassen und bei Bedarf hochdrehen. Regelst Du über den Tag die Heizung zu sehr runter, kühlt der ganze Raum (Wände, Möbel...)aus und Du müsstest die Heizung zu sehr powern, um wieder auf angenehme Temperatur zu kommen. Damit spart man nichts. Richtige Temperatureinstellung und mehrmaliges Stoßlüften sind die Zauberworte.

Am meisten spart man mit zeitgesteuerten Thermostatventilen:

Du läßt die Heizung nicht den ganzen Tag laufen.

Du kannst die Zeit so einstellen, daß die Wohnung wieder gemütlich warm ist, wenn Du heimkommst.

Du mußt nicht dran denken, die Heizung abends wieder runterzudrehen, weil Du ja auch nachts nicht die volle Wärme brauchst.

Es ist immer besser und günstiger, die Heizung durchlaufen zu lassen und ein bis zweimal am Tag kurz Stoß-zu-lüften. Wichtig ist, dass Du Heizkörper-Thermostate hast, die die Temperatur konstant auf ca. 19, 20 Grad halten.

Heize mit einer Zimmertemperatur von 18°,sollte es dir dann zu kalt werden nimm eine Decke und kuschel dich hinein.Das spart garantiert Heizkosten(Selbsterfahrung)

18 Grad wäre mir zu ungemütlich.

0

Ich handhabe es so (bei extremer Kälte), da ich auch oft beruflich außer Haus bin:
Bei kleiner Stufe Heizung den Tag laufen lassen.

Den ganzen Tag laufen lassen hat kein Zweck.

Die Wohnung auskühlen lassen produziert höhere Heizkosten. Was nicht heißt das eine Absenkung bei Abwesenheit um 3 Grad nicht sinnvoll ist. Aber gar nicht heizen und dann 2 Stunden Maxpower ist meistens sehr teuer.

0

Was möchtest Du wissen?