Wie spart man mehr Heizung den ganzen Tag auf stufe 2 laufen lassen oder Stoßheizen

4 Antworten

wenn du Aussenwände hast, ist es bei Dir eh kälter. Lass die Heizung auf einer kleinen Stufe tagsüber, so um 18 Grad und erhöhe abends kurzfristig, nachdem Du gelüftet hast. Lass aber die Wände nicht abkühlen. Feuchtigkeit kann dann eindringen und dann hast Du Schwierigkeiten ohne Ende

Besser, die Heizung thermostatgesteuert auf angemessener Temperatur durchlaufen lassen und bei Bedarf hochdrehen. Regelst Du über den Tag die Heizung zu sehr runter, kühlt der ganze Raum (Wände, Möbel...)aus und Du müsstest die Heizung zu sehr powern, um wieder auf angenehme Temperatur zu kommen. Damit spart man nichts. Richtige Temperatureinstellung und mehrmaliges Stoßlüften sind die Zauberworte.

Am meisten spart man mit zeitgesteuerten Thermostatventilen:

Du läßt die Heizung nicht den ganzen Tag laufen.

Du kannst die Zeit so einstellen, daß die Wohnung wieder gemütlich warm ist, wenn Du heimkommst.

Du mußt nicht dran denken, die Heizung abends wieder runterzudrehen, weil Du ja auch nachts nicht die volle Wärme brauchst.

Wie lange sollte man ein Steh Ventilator 1. Stufe höchstens laufen lassen (Also Minuten bzw Stunden ohne das er Feuer fängt bzw heiß wird)?

Steh Ventilator laufen lassen höchstens

...zur Frage

Mein Heizzähler läuft trotz alle Heizungen aus. Kann das sein?

Hallo,

in meiner Wohnung (51 qm, Neubau ca. 1998, Gasheizung) habe ich nicht Zähler rpo Heizkörper sondern einen zentralen Zähler. Da ich selten da bin, maximal 2 Tage die Woche, und selbst bei diesen Temperaturen wie jetzt kaum Heizung benötige (bin fast nur zum Schlafen da), stehen alle Heikörper auf 0 bzw *. Ich habe seit Beginn der Heizperiode nur zweimal die Heizung aufgedreht in einem Raum zwei Heizkörper für 3 Stunden auf Stufe 2, das erste Mal vor einer Woche. Heute habe ich mal spaßenshalber den Zentralzähler aus dem Kasten geholt und bin fast aus den Latschen gekippt. Die Leitungen in dem Kasten waren kochend heiß, und der Zähler lief munter, aber alle Heizungen aus und kalt. Laut dem Zähler soll ich in den letzten 3 Monaten seit Einzug fast 1500 kWh (das zeigt der Zähler doch an?) verbraucht haben. Ich hab nun null Erfahrung...kann das sein? Darf der Zähler laufen wenn alle Heizungen aus und kalt sind?

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Heizung wird nicht mehr warm?

hallo ich habe festgestellt das ich in meiner Wohnung Altbau eine alte Heizung Schlafzimmer und eine neuere Heizung Wohnzimmer egal auf welcher stufe kalt bleiben 1-2-3-4-5 manchmal im Schlafzimmer ist die Heizung leicht warm bei stufe 2-4 bad funktioniert auch teilweise nur zb lass ich sie über nacht auf 4 an damit mir morgens warm ist das funktioniert auch nicht mehr richtig sie ist zwar leicht warm aber erwärmt das nicht

was kann das sein ? was kann ich tun ?

und wie heize und lüfte ich richtig das kein Schimmel kommt weil ich habe im ganzen Schlafzimmer besonders in den ecken Schimmel bekommen hinterm bett Nachttisch alles weg gemacht jetzt besonders die aussenwände sind betroffen innere wände sind normal und die Fenster wenn ich nur eine pflanze oder Kartons davor stelle schimmelt es recht schnell oder halt an aussenwände was davor stelle

danke für ihre Hilfe

...zur Frage

hey hey was zahlt ihr so Nebenkosten für eine altbau Wohnung mit ca 100m2?

Also mein mann meine Tochter (6j.) und ixh wohnen jetzt seit Nov. 15 in einem altbau mit ca 100m2 zahlen aber gute 250€ Nebenkosten.. Meiner Meinung ist das bisschen viel denn wir verbrauchen nicht viel. Hatten in unserer Wohnung davor 130m2 auch altbau und haben nur 80€ Nebenkosten Monatlich zahlen müssen. Und haben jetzt auch ein Guthaben bekommen. Was meint ihr dazu??

...zur Frage

Muss ich eine geschätzte Heizkostenabrechnung akzeptieren?

Ich habe heute meine Nebenkostenabrechnung erhalten. Dabei liegt auch die Abrechnung über die Heiz- und Wasserkosten. Ich habe seitdem ich hier wohne nur selten geheizt, weil ich erstens den ganzen tag arbeiten bin und zweitens auch gut isoliert ist und daher selten der Bedarf zum heizen war. Ich habe zwei Termine zur Ablesung bekommen, die ich nicht einhalten konnte, weil ich in der zeit arbeiten war (sind nicht drei Termine notwendig bevor eine Schätzung gerechtfertigt ist??) Naja auf jeden Fall wurden die Nebenkosten nun (meiner meinung nach zu hoch) geschätzt. Der Vermieter hat die Differenz auch bereits gezahlt. Kommt das einer Anerkenntnis gleich? Darf ich ihm die verauslagten Kosten erstatten oder würde ich damit die Abrechnung anerkennen? Wie muss ich vorgehen, an wen muss ich mich wenden (HV oder Ablesefirma??) Muss ich schrifltich widerspruch einlegen?

Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?