Wie sieht die/eine Seele aus?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r pokerspiel,

einen echten Rat suchst Du nicht, oder? Ich habe den Eindruck, dass Du eher eine Diskussion anstoßen möchtest. Daher möchte ich Dich bitten solche Fragen im Forum zu stellen.

Lieben Gruß

Christian vom gutefrage.net-Support

12 Antworten

die seele ist unsichtbar und sieht aus wie feuerflamme mit muster, sie ist eine materie und magisch, das heißt das sie eine anziehungkraft ist und besitzt. die höhste kunst auf erden ist, wenn man mit seine unsterbliche seele auf reisen geht, das heißt man muss sein körper verlassen und in nächste leben gehen sprich in ein tier. ich bin der meinung das nostradamus snein körper verlassen hat und ins nächste leben gereist und ist mit seine unsterbliche seele in ein tier reingegangen und hat dadurch im tier seine augen aufgemacht und hin durch geschaut und hat die welt so gesehen wie wir sie auch kennen, aber so das er eine zeitreise gemacht hat und ist wieder zurück gekommen und hat es geschafft wieder in seinen körper rein zu finden und hat wieder durch seine menschliche körper geschaut und diese zeitreise aufgeschrieben.

hallo, das beste ist wenn man sich keine gedanken darüber macht. weil viele menschen das nicht verstehen, was sie sind und wer sie sind und wer sie lenkt, es ist nicht der körper oder das gehirn, es ist die seele die uns steuert und lenkt. so sage ich es, aber wir müssen ja alle irgendwann sterben und da von kann sich keiner frei sprechen. aber deswegen versuchen andere menschen sich zu klonen, aber sie wissen nicht wie sie die seele in den neuen geklonten körper rein bekommen und da wieder die augen auf zu machen, so wie wir das alle als menschen kennen und erleben. ich bin für jeden weiteren kommentar offen

Liebe/r Seelenfresser,

bitte achte in Zukunft darauf Ergänzungen zu Deiner Antwort über den Link "Antwort kommentieren" in Form eines Kommentars hinzuzufügen. So ist sichergestellt, dass der Zusammenhang im Nachhinein nicht verloren geht, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Viele Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

0

die seele würde ich malen wie eine Feder von einem Vogel... zumindest solange die Menschen schöne und angenheme Erlebnissse haben... doch dann im laufe des Lebens, kippt dieses schöne Bild der Feder in ein getrübtes riesiges Gewässer ähnlich unserer Nordsee... trüb und ohne weitsicht...

Die Seele spiegelt deine Ansichten zu der Welt in der wir leben... die andere vor uns so geschaffen haben...

Die Seele sieht aus wie der gesunde Leib, sie hat alle Glieder ist aber materiell gesehen unzerstörbar.

Das heißt, wenn dem Leib bei einem Unfall ein Fuß abgetrennt wird, so wird dabei die Seele nicht beschädigt, behält also diesen Fuß.

Die Seele mit dem innewohnenden Geist aus Gott ist der eigentliche Mensch, der den Leib steuert.

Das funktioniert etwa so, wie der Leib die Kleidung steuert.

Wenn der Leib nicht mehr richtig funktioniert, verläßt ihn die Seele und lebt im Jenseits weiter. Der Leib aber verwest samt dem Gehirn.

Ja, so in der Art kann man sich die Seele vorstellen. Es gibt auch andere Meinungen, die da wären, dass die Seele eine helle Kugel aus Energie und Licht ist. Genau weiss das aber keiner.

Was die Seele ist:

Die Seele ist ein Lichtfunken, ähnlich dem, was du in der Peripherie deines Blickfeldes ab und zu siehst. Sie braucht den Körper als Manfestation, zur Sammlung von Erfahrungen.

0

Eine seele ist nicht sichtbar, doch sie drückt sich aus, genau so, wie Freude, Liebe Hoffnung. Schmerz, Hass, Neid........auch nicht sichtbar sind, sich durch uns aber ausdrücken.

Du bist eine Seele. Für mich ist die Seele eine Gesamtheit aus meinem Körper, Geist, Verstand und meiner Welt.

Sehe ich auch so. Schon in der Bibel heißt es in der Genesis: "Da WURDE der Mensch eine lebendige Seele" (Und nicht: Da BEKAM der Mensch eine!). Meine Seele ist meine Persönlichkeit, die ich ja nicht von meinem Körper trennen kann.

0

Also meine sieht wohl ziemlich zerfleddert aus- soviel kann ich sagen...

Tief, tief in uns wohnt die Seele.

Noch niemand hat sie gesehen,

aber jeder weiß, dass es sie gibt.

Und jeder weiß auch, was in ihr ist.

In der Seele,

in ihrer Mitte,

steht ein Vogel

auf einem Bein.

Der Seelenvogel.

Und er fühlt alles, was wir fühlen.

Wenn uns jemand verletzt,

tobt der Seelenvogel in uns herum;

hin und her, nach allen Seiten,

und alles tut ihm weh.

Wenn uns jemand lieb hat,

macht der Seelenvogel fröhliche Sprünge

kleine, lustige,

vorwärts und rückwärts,

hin und her.

Wenn jemand unseren Namen ruft,

horcht der Seelenvogel auf die Stimme,

weil er wissen will,

ob sie lieb oder böse klingt.

Wenn jemand böse auf uns ist,

macht sich der Seelenvogel ganz klein

und ist still und traurig.

Und wenn uns jemand in die Arme nimmt,

wird der Seelenvogel in uns

größer und größer,

bis er uns fast ganz ausfüllt.

So gut geht es ihm dann.

Ganz tief in uns ist die Seele.

Noch niemand hat sie gesehen,

aber, jeder weiß, dass es sie gibt.

Und noch nie,

kein einziges Mal, wurde

ein Mensch ohne Seele geboren.

Denn die Seele schlüpft in uns,

wenn wir geboren werden,

uns sie verlässt uns nie,

keine Sekunde,

solange wir leben.

So, wie wir auch nicht aufhören zu atmen

von unserer Geburt bis zu unserem Tod.

Sicher willst Du wissen,

woraus der Seelenvogel besteht.

Das ist ganz einfach.

Er besteht aus Schubladen.

Diese Schubladen können wir

nicht einfach aufmachen,

denn jede einzelne ist abgeschlossen

und hat ihren eigenen Schlüssel.

Und der Seelenvogel ist der einzige,

der die Schubladen öffnen kann.

Wie?

Auch das ist ganz einfach:

mit seinem Fuß.

Der Seelenvogel steht auf einem Bein.

Das zweite hat er, wenn er ruhig ist,

an den Bauch gezogen.

Mit dem Fuß dreht er den Schlüssel

zu der Schublade um,

die er öffnen will,

zieht an dem Griff,

und alles, was darin ist,

kommt zum Vorschein.

Und weil alles, was wir fühlen,

eine Schublade hat,

hat der Seelenvogel viele Schubladen.

Es gibt eine Schublade für Eifersucht

und eine für Hoffnung.

Es gibt eine Schublade für Enttäuschung

und eine für Verzweiflung.

Es gibt eine Schublade für Geduld

und eine für Ungeduld.

Auch für Hass und Wut und Versöhnung.

Eine Schublade für Faulheit und Leere

und eine Schublade für die

gemeinsamen Geheimnisse.

Diese Schublade wird fast nie geöffnet.

Es gibt auch noch andere Schubladen.

Du kannst selbst wählen, was drin sein soll.

Manchmal sind wir eifersüchtig

ohne, dass wir es wollen.

Und manchmal machen wir etwas kaputt,

wenn wir eigentlich helfen wollen.

Der Seelenvogel gehorcht uns nicht immer

und bringt uns manchmal in Schwierigkeiten....

Mann kann schon verstehen,

dass die Menschen verschieden sind,

weil sie verschiedene Seelenvögel haben.

Es gibt Vögel,

die jeden Morgen die Schublade

"Freude" aufmachen.

Dann sind die Menschen froh.

Wenn der Vogel

die Schublade "Wut" aufmacht,

ist der Mensch wütend.

Und wenn der Vogel

die Schublade nicht mehr zuschließt,

hört der Mensch nicht auf, wütend zu sein.

Geht es dem Vogel gut,

macht er Schubladen auf, die uns gut tun.

Manche Leute hören den Seelenvogel oft,

manche hören ihn selten.

Und manche hören ihn

nur einmal im Leben.

Deshalb ist es gut, wenn wir

auf den Seelenvogel horchen,

der tief, tief in uns ist.

Vielleicht spät abends,

wenn alles still ist....

Ein Vogel aus Schubladen ... :-)

Hat Dali den gemalt? :-)))

0

Wie das meer... Tief umd unergründlich...

Keine Ahnung, meine fühlt sich aber ziemlich gut an.

Im schwäbischen ist eine Seele ein Gebäck
Teig ähnlich einer Semmel (Brötchen)
Form länglich, bestreut mit Steinsalz und Kümmel

Meine dürfte recht schwarz sein.

Was möchtest Du wissen?