Wie setze ich die Gleichungen f(x)=1/4x² und g(x)=x²-2x+1 mithilfe des Gleichsetzungsverfahren gleich?

3 Antworten

Gleichungen gleich setzen heisst nichts anderes als: f(x) = g(x). D.h.

(1/4) * x² = x² - 2x + 1, (I)

Im nächsten Schritt löst du (I) so auf, dass eine Seite der Gleichung null ist. Im letzten Schritt wendest du eine der beiden Lösungformeln für quadratische Gleichungen - Mitternachtsformel oder pq-Formel - an und erhältst je nach Determinante (D = b² - 4ac):

  • keine Lösung in ℝ, wenn D < 0.
  • genau eine Lösung in ℝ, wenn D = 0.
  • genau zwei Lösungen in ℝ, wenn D > 0.




4

In der Aufgabenstellung steht doch 1/4x^2 und nicht (1/4)*x^2. ;)

0
2

jup 1/4x²

0
2

in der Aufgabe steht aber 1/4x² und nicht 1/4*x²

0
17
@beckenschrat

 in der Aufgabe steht aber 1/4x² und nicht 1/4*x²

Das ist aber dasselbe. Bekanntlich wird in Termen ("Rechenausdrücken") das Multiplikationszeichen weggelassen, wannimmer es nicht unbedingt nötig ist. Statt "3*4" kann ich natürlich nicht "34" schreiben, aber sehr wohl schreibe ich statt "3*x" einfach 3x.

1/4x² ist daher dasselbe wie 1/4 * x².


Wenn das x² mit im Nenner stehen soll, muss es heißen: 1/(4x²). Die Klammern sind hier notwendig, weil man bei gutefrage keine echten Bruchstriche hat, sondern nur dieses "/". - Mit echten Bruchstrichen kann man so einen Ausdruck auch ohne Klammern eindeutig schreiben. Aber die haben wir hier nunmal nicht.

1
27
@beckenschrat

1/4x² = (1/4)x² = (1/4)*x² ≠ 1/(4x²)

Weiteres entnimmst du dem Kommentar von Elsenzahn.

0

Seien die Funktionen f und g gegeben durch

f(x) = 1 / (4x²)

g(x) = x² - 2x + 1

Es sollen die Schnittpunkte der Graphen von f und g berechnet werden. Dazu stellt man die Funktionsgleichungen gleich:

f(x) = g(x)

1 / (4x²) = x² - 2x + 1    | * x²

1/4 = x^4 - 2x³ + x²      | - 1/4

0 = x^4 - x³ + x² - 1/4

Ergebnisse (Näherungswerte):

x1 = 0.5751866400
x2 = 0.4125368186 + 0.9569276916 i
x3 = -0.4002602773
x4 = 0.4125368186 - 0.9569276916 i

----------

Wenn aber f(x) = ( 1 / 4 ) x² gemeint sein sollte, dann verfahre so:

f(x) = g(x)

1/4  x² = x² - 2x + 1     | * 4

x² = 4x² - 8x + 4          | - x²

0 = 3x² - 8x + 4           | :3

0 = x² - 8/3 x + 4/3

x1,2 = 4/3 +- Wurzel( 16/9 - 12/9 )

x1,2 = 4/3 +- Wurzel( 4/9 )

x1 = 4/3 + 2/3 = 2

x2 = 4/3 - 2/3 = 2/3

Setze anschließend x1 und x2 in f(x) oder g(x) ein, um die y-Koordinaten der Schnittpunkte zu erhalten.

2

Vielen Dank! Das hat mir sehr weitergeholfen:)

0

f(x) = g(x) ?

2

ja und dann?

0
16

ausrechnen

0

Wie geht das Gleichsetzungsverfahren in Mathematik?

Ich habe eine Aufgabe zu bearbeiten bei der man erst zwei Gleichungen aufstellen muss und diese dann mit dem Gleichsetzungsverfahren auflösen soll. Ich verstehe wie das Gleichsetzungsverfahren gilt jedoch habe ich erst eine der zwei Gleichungen aufgestellt und ich weiß nicht wie die zweite Gleichung geht. Ich füge ein Bild von meinem Lösungsansatz und der Aufgabe (16) bei.

...zur Frage

Gleichsetzungsverfahren lösung?

Hallo ich habe wieder eine frage unszwar habe ich das thema gleichsetzungsverfahren und die gleichungen :

2a+2b=0

5a-27=4b

Ich komme einfach auf keine lösung

...zur Frage

Was hat das Gleichsetzungsverfahren mit dem Einsetzungsverfahren zu tun?

Ich verstehe alles, also was ein Gleichsetzungsverfahren ist und was ein Einsetzungsverfahren ist , aber Warum ist das Gleichsetzungsverfahren ist ein spezielles Einsetzungsverfahren? (Lineare Gleichungen)

...zur Frage

Parabel und Gerade genau 1 Schnittpunkt! Habe morgen einen Test darüber!?

Ich Napier nicht wie die Aufgabe c2) gelöst wird. Also erst alles gleichsetzten und was dann? Bitte schnell Hilfe morgen muss ich es können...

Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Wie setze ich zwei Funktionen, die die gleiche Wurzel beinhalten, gleich?

In der folgenden Aufgabe ( siehe Bild) sind die zwei gleichzusetzenden Funktionen ja bis auf den einen Faktor von -1/2 identisch. Ich habe nun mehrfach versucht, dabei auf ein Ergebnis zu kommen (also x auszurechnen, um im Zuge dessen den Schnittpunkt der beiden Funktionen zu berechnen), aber bin kläglich gescheitert. Ich bin mir unsicher, wie man mit Wurzeln in diesem Falle umgehen muss und weiß nicht mehr, wie hierbei vorgegangen werden soll. Kurzum, ich bin völlig verwirrt.

Kann mir jemand vielleicht entgegen kommen und mir versuchen zu erklären, was zu tun ist? :)
Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Lineares Gleichungssystem 0=0? Wie muss ich gleichsetzen?

Hallo, wenn bei einem linearen Gleichungssystem mit zwei Unbekannten 0=0 herauskommt, dann

nehme ich mir die eine oder andere Gleichung heraus und führe eine Variable ein und setze diese Variable dann mit einem der Variablen in dieser Gleichung gleich und löse wiederum nach der anderen Variabel aus.

Je nachdem nach welcher Variable ich auflöse ändert sich aber doch das Ergebnis?!

 -4x-2y=-14

 4x+2y=14

_____________

 0=0 => Eine der beiden Gleichungen ist überflüssig

Parameter t wird eingeführt (beliebige aber feste Zahl)

-> wird gleichgesetzt mit einem der Parameter in einer der beiden gleichungen

t=y

4x+2t=14

wird nach der anderen variablen aufgelöst

4x=14-2t

x=2,5-0,5t

Wenn ich aber t=x setze kommt heraus y=7-2t

Die Lösungsmenge könnte also (t;7−2t) oder (t;2,5−0,5t) sein. Woher weiß ich, welche Variable ich gleichsetzen muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?