Wie seit ihr auf euren jetztigen Beruf gekommen?

6 Antworten

Ist für mich eine Möglichkeit, das Leben am angenehmsten zu gestalten,mit viel Freizeit. 8Std. Arbeit (einschl. Hin- und Rückweg), 8 Std. echte Freizeit!!, 8 Std. Schlaf (brauche ich nicht). Der Beruf ist für mich nicht mehr als nur Job.

In meinem Leben hat sich eine Menge geändert. Als Jugendlicher war ich faul, dies hat sich jedoch mit 14 Jahren gelegt. Nach meiner mittleren Reife auf der Hauptschule hab ich das Abitur nachgeholt - dafür musste ich eine Menge pauken. Ich war um 16 Uhr zu Hause und war mit den Hausaufgaben erst um 19:00 Uhr fertig. Dies war eine harte Zeit, aber jetzt merke ich, dass es sich auszahlt. Ich habe mich in meiner Schulzeit ebenfalls für die Politik interessiert und bin daher in eine Partei eingetreten, die ich nur auf Anfrage in diesem Forum mitteilen möchte. Nach meinem Abitur habe ich Betriebswirtschaftslehre im Hauptfach und Jura im Nebenfach studiert. Danach war ich einige Jahre in der Wirtschaft tätig, wo ich meinen Traumberuf ausüben konnte. In der Abiturzeit, habe ich meine erste Freundin kennengelernt, waren aber nur bis zum Abitur zusammen, weil ich danach für 3 Monate in der USA war und danach ein monatliches Praktikum im Bundestag bei einem Abgeordneten gemacht habe. Zum Glück, habe ich eine neue Freunden (jetzt: Ehefrau) im Studium kennengelernt, nun sind wir seit 25 Jahren zusammen. Im Laufe der Zeit war ich 2 x 4 Jahre im Landtag als Abgeordneter tätig und bin später in meiner Stadt Bürgermeister geworden. Leider, habe ich dieses Amt bei der nächsten Wahl nicht mehr angenommen, weil ich wieder in die freie Wirtschaft wollte. Nun bin ich immer noch als Unternehmensberater tätig. Ich habe 2 wundervolle Töchter, eine super sexy Frau, ein tolles Auto, ein großes schönes Haus und ein kleines Boot. Was will man mehr? Ich bin mit meinem Leben so, wie es jetzt ist zu Frieden. Ab und an, mache ich bei Triathlon mit.

Früher haben mich alle als Streber und etc. tituliert und jetzt sehen diejenigen, was ich erreicht habe. Wer zu letzt lacht, lacht am besten.

Das Leben, kann so toll sein.

ich sags dir!!!!

hatte so meine höhen und tiefen aber meins ist auch (darf man das sagen) toll!

und ich habe einen super beruf (bin selbständig).

0

wurde von meinen Eltern reingeprügelt

Heutzutage noch Lehrer werden?

Hallo, meine Lieben :)

Dieses Jahr beende ich mein Abitur und wollte danach Lehramt auf gymnasialer Oberstufe studieren. Ich habe keinerlei Berühungsängste, mag es, Wissen zu übermitteln und ich stehe auch gerne vor anderen. Da viele mir auch gesagt haben, dass ich Dinge gut erklären kann, dachte ich, der Lehrberuf wäre keine schlechte Wahl, da er zudem recht sicher ist. Dachte ich. Jetzt lese ich aber häufiger, dass es immer schwerer wird, eine Stelle zu finden. Ich lebe in Hamburg und würde hier auch gerne unterrichten. Es macht einen denn schon recht bange zu hören, dass man wahrscheinlich in seinem Beruf keine Einstellung finden wird. Ist die Situation gerade für Referendare heutzutage so schlimm, was die Findung einer Stelle angeht?

Zudem würde es mich interessieren, ob ich mir den Beruf nicht doch zu leicht vorstelle. Natürlich weiß ich, dass der ein oder andere schwierige Schüler dabei sein kann, aber kann es denn wirklich so schlimm sein? Gerade, weil ich immer wieder höre, dass die Jugendlichen schlimmer und schlimmer werden... Auch den Arbeitsaufwand stelle ich mir eigentlich jetzt so vor, wie derzeit in der Vorbereitung des Abiturs, d.h Dinge vorzubereiten, vorzustellen und ggf nachzubereiten.

Vielleicht ist ja jemand unter euch Lehrer, der mir das näher erklären kann. Leider bin ich derzeit nicht in der Schule, wo ich die Möglichkeit habe, einen Lehrer persönlich zu befragen.

Vielen Lieben Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was kann man bei einem Verlag arbeiten?

Hallo:) Ich wollte mich mal erkundigen was man bei einem Verlag oder überhaupt mit Büchern machen kann. Ich interessiere mich sehr für Bücher und möchte später etwas mit diesen machen. Welche Möglichkeiten gibt es und welche Ausbildungen bRaucht man?

...zur Frage

Ausbildung nicht mehr weiter machen??

Hallo Leute, ich mache seit August eine Ausbildung und ich habe bemerkt das der Beruf nichts für mich ist und ich was anderes machen möchte.Würdet ihr eine Ausbildung weiter machen, wenn ihr wisst das ihr in den Beruf später nicht arbeiten möchtet?

...zur Frage

Was machen, wenn Vorgesetzter einen vorführt?

Hallo,

ich bin ziemlich gefrustet. "Mein" Vorgesetzter hält mich so ziemlich aus allen wichtigen Terminen raus, die Arbeit jedoch, die quasi in diesen Terminen beschlossen wird ("Auftrag kommt von oben"), muss am Ende ich machen und ich habe das Gefühl, dass er sich ein wenig damit schmückt.

Das Ergebnis stellt der Vorgesetzte dann schon mal "vorab" bei den Führungskräften vor. Auch der direkte Kontakt zu Unternehmensberatern im Haus wird mir nicht gewährt (Zitat: "und wenn sprechen Sie nicht alleine mit dem Berater, da bin ich dabei"). Gefördert wird nur eine Person in unserem Team, diese ist bei den "hohen Tieren" mit dabei. Ich muss zwar auch Arbeiten für diese erledigen, hier kommt jedoch nie Feedback, obwohl die Arbeit korrekt verrichtet wurde. Ich habe wirklich das Gefühl, dass man mich klein hält.

Auch in wöchentlichen Routine... Vorgesetzter äußert, "da müssen wir überlegen, wie wir das anstellen.. was meinen Sie, wie würden Sie das machen"... ich wurde total nervös, da ich für solche Fragestellungen am besten alleine bin, um mir etwas zu überlegen und fühlte mich bloßgestellt vor den anderen 7 Kollegen (auch noch aus einem anderen Fachbereich), die an der Routine teilnahmen. Er stellt das Ganze nämlich so dar, dass WIR überlegen müssen.. dabei bin ich DERJENIGE, der die Arbeit hat und sich Gedanken macht. Klar kommt ab und an Input vom Chef, aber der hat mich so dargestellt, als ob ich alleine das gar nicht hin bekomme. Zwar kommt zwischendurch heuchlerisch, "Ja eigentlich hat der Herr So und So das gemacht.. " und dann im gleichen Atemzug: "JA WIR MÜSSEN ÜBERLEGEN; WIE WIR DAS MACHEN". Von wegen !!!

Ich überlege echt, ob ich hier mal was sagen soll. Ich bin dermaßen frustriert. Das sind nicht die einzigen Beispiele, gibt noch ein paar andere...

...zur Frage

Wie habt ihr euren momentanen Beruf gefunden?

Wie seid ihr dazu gekommen, euren Beruf auszuwählen? War es schon immer euer Traum oder eher spontan? Wie kann man einen Beruf finden, der zu einem passt? (auch finanziell)

...zur Frage

Chef raucht im Büro....Was tun?

Hallo,

ich arbeite seit paar Tagen in einem Büro und mein Chef raucht dort leider sehr oft. Ich bin Nichtraucher und fühle mich massiv gestört. Ich habe meinem Chef von Anfang an gesagt, dass ich Nichtraucher bin und er bitte nicht vor mir rauchen solle....Leider raucht er weiter....Was kann ich tun?? Ich möchte den Job ja nicht verlieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?