Wie schließe ich den elektrischer Anschluss eines Spiegelschrank mit Licht und Steckdose richtig an ?

...komplette Frage anzeigen GesamtBild - (Elektrik, Anschluss) Bild1 - (Elektrik, Anschluss) Bild2 - (Elektrik, Anschluss) Bild3 - (Elektrik, Anschluss)

3 Antworten

Wie du schon ermittelt hast ist braun die Phase, und schwarz die geschaltete Phase. Blau und grün/gelb dürften hier klar sein, grau ist unbenutzt und wurde als Reserve in der Dose belassen. Wenn auch etwas unprofessionell, normal macht man dann da Isolierband um das Ende der Ader. Das ist übliche Praxis, fünfadrige Leitungen werden oft gebraucht, im Gegensatz zu vieradrigen Leitungen, und dann lässt man eine Ader über als Reserve falls man zukünftig was ändern möchte in dem Bereich.

Also, du weißt schonmal was bei deiner Hausinstallation Sache ist. Nun schau dir den Schrank an. Ich sehe man hat hier Klemmen verbaut, und das ist schonmal gut. Das sind Wago 221, die sind ausgelegt für Massivdraht und Litze. Das kann auch gemischt werden, Leiterquerschnitte von 0,2 bis 4mm² und belastbar bis zu einem Nennstrom von 32A. Sind also echte Alleskönner. Das was da zusammengerollt ist, ist das was als Zuleitung an deine Hausinstallation kommt. Mit den Klemmen die du da hast wird das aber nichts, die sind nur für Massivdraht geeignet. Bei den 221 öffnet man bei der gewünschten Ader den Hebel und kann die Ader entnehmen.

Um das anzuschließen brauchst du entsprechende Klemmen, und zwar vier Stück. Eine auf die blaue Ader deiner Hausinstallation, da kommen noch die zwei blauen vom Schrank dran. Dann eine Klemme für die Grün/gelbe Ader, da kommt die eine grün/gelbe dran vom Schrank. Dann eine Klemme auf die braune Ader, da kommt die Zuleitung dran die auf dem Bild unten ist, sprich die Steckdosen. An die schwarze Ader eine Klemme mit der übrigen Ader von der Zuleitung oben auf dem Bild.

Die Klemmen brauchst du, es werden zwar Plätze leer bleiben, aber es gibt die nicht als vierer-Variante, und noch zusätzlich die zweier und dreier kaufen lohnt sich für dich wahrscheinlich nicht:

https://www.amazon.de/Wago-Verbindungsklemme-Bet%C3%A4tigungshebel-transparent-221-415/dp/B00LOG8M68/ref=pd\_bxgy\_328\_img\_2?\_encoding=UTF8&psc=1&refRID=8JSBMF6VYNA9FCY9J4Y1

Woher ich weiß was Steckdose und was Licht ist? Die Steckdosen haben einen Schutzleiter, das hat das Licht nicht...

Und für Prüfungen in der Elektroinstallation würde ich immer einen Duspol oder einen anderen zweipoligen Spannungsprüfer empfehlen. Mit dem Multimeter sieht man Blindspannungen weil es hochohmig ist. Zudem muss man den Blick von der Meßstelle abwenden, auch ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Gerade wenn man auf einer Leiter steht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, genau ein Multimeter war sehr hilfreich sowie die korrekte Farbtabelle. Braun und Schwarz (L) musste ich mit dem Multimeter ermitteln. Schwarz war in meinem Fall an den Schalter gekoppelt und Braun permanent. Blau ist der Nulleiter und in meinem Fall werden mehrere Leitungen hier zusammengeführt (einmal Licht und einmal Schalter). Dazu habe ich im Baummarkt Verbindungsklemmen gekauft. Vielen dank für die Hilfe und bis bald

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst mit einem Multimeter (oder mit anderen Tricks) herausfinden, welche Phase aus der Wand geschaltet wird. Diese und den Nullleiter muss man mit den LEDs verbinden. Den Rest und den Nulleiter (per Zsatzkabel) verbindest du mit den Steckdosen nach Vorschrift, d.h. gelb?grün an die Schutzklemmen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?