Wie scharf waren Schwerter?

5 Antworten

Die Schärfe von mittelalterlichen Schwertern ist vergleichbar mit modernen Klingen, die einen ähnlichen Schleifwinkel aufweisen. Dieser liegt bei ca. 25° und entspricht damit alltäglichen Gebrauchsmessern (z.B. Jagdmesser oder generell Messer für den Outdoorbereich). Allerdings gibt es auch hier Ausreißer nach oben und unten.

Generell sollte man bei der Frage nach der Schärfe immer berücksichtigen, dass bei einem Schwert als Kriegswaffe die Zuverlässigkeit über der Schärfe steht. Denn selbst das schärfste Schwert nützt seinem Träger nichts, wenn aufgrund des sehr kleinen Schleifwinkels schon beim ersten Hieb ganze Stücke aus der Schneide ausbrechen oder sie sich "aufrollt".

Wie immer auch hier: kommt drauf an. Zumal wir von einem zeitlich wie geographisch großem Bereich reden.

Es gab, wie man an den Knochen von Soldaten erkennen kann, die nur den 2. Platz belegten, extrem scharfe Schwerter, die Knochen spalten oder sogar durchtrennen konnten. Auf der anderen Seite gab es aber wohl auch recht stumpfe Schwerter, die im Prinzip als Hiebwaffen verwendet wurden.

man konnte damit Leute köpfen und schwere Verletzungen beibringen .. hochwertige Schwerter waren also schon ziemlich scharf .. den Rest hat man mit der Wucht des Schwerthiebs erledigt

schwert-shop.de seriös?

http://www.schwertshop.de/schwerter/mittelalter/mittelalter-kampfschwerter-scharf/scimitar-arabischer-krummsaebel-kampfschwert.html

...zur Frage

Gute Marken für hochwertige mittelalterliche Kriegsapparatur?

Kann wer gute "echte" Schwerter und Äxte empfehlen? - kein Deko und Schaukampf Spielzeug .. Ich rede von echtem Werkzeug. Cold Steel soll ganz gut sein, ich habe auch einige Produkte davon erworben.

Warhammer, Assegai Speer.

Ich überlege mir eines der schwerter zu kaufen - taugen die was? Deutsches Langschwert, Große Messer ( https://www.youtube.com/watch?v=LnXpMRI5KYg), Bidenhänder

Wer kennt sich auf dem Gebiet aus? gerne auch andere Marken!

...zur Frage

Mittelalter Schwerter - 2-Mann-Schwert

Hallo, ich habe einmal in einer Ausstellung Schwerter gesehen, die wirklich rießig waren, sodass sogar 2 Männer sie führen mussten. Weiß jemand, wie diese Schwerter heißen, bzw. hat jemand einen Link zu solch einem Bild davon?

Danke!

...zur Frage

was bezeichnet man als 2 schwerter lehre im mittelalter?

brauch die antwort dringend vielen dank!

...zur Frage

Fragen zum Mittelalter, welche alle zu meinem Buch gehören?

Also ich bin gerade dabei ein neues Buch anzufangen, brauche dazu noch ein paar Infos. Vielleicht könnt ihr mir ja bei einem oder anderem helfen: -Wenn man (kurz nach dem Mittelalter, also so ca. 16/17 Jahrhundert) mit einem Schwert durchbohrt wurde und keine wichtigen Organe beschädigt wurden, konnte man dann überleben? -Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, dass man es konnte? -Wie wurde medizinisch Vorgegangen? -Wie lange dauerte die Vollständige Heilung? -Was gab es damals schon alles für Ausrüstungen für das Pferd? -Was gab es alles für Todesstrafen? -Was musste man getan haben um zum Tode zu verurteilt werden? (Geht das auch, wenn man nur einem Befehl des Königs nicht befolgt?) -Wurden im Krieg auch andere Burgen/Länder um Hilfe gebeten? -Was aßen Ritter/Soldaten/Krieger usw. Auf irgendwelchen Reisen? -Welche Bezeichnung eignet sich, von den vorigen Beispielen, am ehesten? -Gab es Ritter nur im Mittelalter? -Welche Pferderassen waren für den Krieg beliebt? -Was gab es alles für Waffen? -Und zu guter Letzt noch eure Meinung: Ginge es wenn eine Frau Herrführer wäre? Denn ja ich weiß, dass das früher nicht so war, aber es ist ja auch nur ein Buch und in anderen Büchern kommen ja auch so Dinge wie Vampiere, Monster, Feen ... vor.

So das wars. Hoffe ihr könnt mir wenigstens ein bisschen helfen. Und weil man ein paar Fragen nur beantworten kann, wenn man den Inhalt des Buches weiß, schreibe ich den auch noch dazu: Also eine Burg wird von Kreaturen angegriffen, weshalb sie sich dazu entschließen, eine andere Burg um Hilfe zu bitten. Natürlich hilft die andere Burg ihnen dann auch. Und genau hier kommt dann der weiblich Herrführer vor, der der anderen Burg auch hilft. Also kämpfen sie gegen die Kreaturen, verlieren und flüchten. Dann kommen andere von der Burg, die zur Hilfe kam, und wollen das ihre Kämpfer wieder zurück kommen. Die weibliche Herrführerin widersetzt sich und zieht wieder in den Krieg...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?