Wie oft sollte man Ohrstöpsel '' Oropax '' benutzen `? ( und noch eine Frage unten )

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Originalen OHROPAX sind wachsartig und dichten den Gehörgang optimal ab - das mag aber nicht jeder...

Besser ist da Soft-Variante mit Öko-Test Urteil sehr gut.

Die Dämpfung liegt bei 32 dB, was schon sehr hilft, wenn man einschlafen will und im Haus Lärm ist oder der Bettnachbar schnarcht. Auch bei lauten Konzerten oder in der Disco schützen die das Gehör ungemein - klanglich fehlt halt dann schon einiges.

Gegen tiefe Frequenzen helfen Orhopax allerdings nicht, da man diese eher spürt als hört.

Zur Nutzungsdauer:

Ich habe sie über Jahre Nacht für Nacht benutzt, da ich ein sehr empfindliches Gehör habe. Der Ohrenarzt meinte dazu nur, daß ich damit den Ohrenschmalz unötig tief in den Gehörgang schiebe und daher ab und zu ein Schmalz-Propfen entfernt werden mußte - das sind die Teile die dann so rumpeln im Ohr. :-)

Aber ein gesunder Schlaf ist mir da wichtiger!

du merkst schon wenn sie getauscht werden müssen. sie lassen sich dann nicht mehr so leicht formen und sind angeschmuddelt. du hörst immer noch etwas aber die töne vermischen sich zu einem brei ohne grelle höhen und tiefen, daher kann man sie sehr gut ausblenden. wichtig ist, dass sie richtig gut im ohr sitzen.

Also ich höre damit nur ein bisschen weniger, aber bei mir halten die auch nicht richtig^^

gehe zum Akustiker und schaffe Dir Paßgerechte an. Die sind besser, reinigungsfähiger und sitzen gut.

Was möchtest Du wissen?