Wie oft Leopardgeckos füttern?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

hi,

hast du dir gute fachliteratur zugelegt? falls noch nicht, möchte ich dir dieses buch ans herz legen: http://www.amazon.de/Leopardgeckos-Pflege-Zucht-Erkrankungen-Farbvarianten/dp/3936180318/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1457427826&sr=8-1&keywords=leopardgeckos.

darin wirst du auch lesen, welcher bodengrund sich bewährt hat - das ist, wie du richtig sagst, kein sand. aber auch ein reiner steinboden ist nicht das non-plus-ultra. ein sand-lehm-gemisch (5:1) ist naturnah, weil er nach dem durchtrocknen sehr hart ist (die tiere können nicht einsinken) und dennoch grabfähig (viele leopardgeckos graben sehr gern).

was die fütterung angeht, so sollten adulte tiere 2-3x wöchentlich sehr abwechslungsreich gefüttert werden. ich habe das so gehandhabt, dass ich an einem tag z.b. 2 mittlere argentinische schaben und 2 mittlere heimchen, an einem anderen tag, 1 mittlere heuschrecke und 2 mittlere steppengrillen o.ä., und beim nächsten mal ggf. nur 1 schabe verfüttert habe. also schön abwechslungsreich und nicht stetig. es sollte durchaus auch mal  5 tage gar nicht gefüttert werden. in der natur gibt es auch nicht immer was, manchmal tagelang nichts, dann wieder einen großen schwung futtertiere... wenn du den fettspeicher in den schwänzen beobachtest, merkst du schnell, wenn du zu viel fütterst. der schwanz sollte an der dicksten stelle nur wenig dicker als die schwanzwurzel sein. gelegentlich kannst du auch mal larven (zophobas, mehlwürmer, wachsmottenlarven o.ä.) gefüttert werden. diese aber wirklich nur ab und an und dann auch nur 1-2 stück.

und vergiss nicht, das futter zu supplementieren. ich habe da beste erfahrungen mit herpetal complete T (vitamine) und herpetal mineral +D3 (mineralien) gemacht. damit werden jeweils bei jeder 2. fütterung die futtertiere bestäubt.

lg jana

Kommentar von Luisa727262
13.03.2016, 10:41

Vielen lieben dank. Der Vorbesitzer hat die total überfüttert. Habe sie jetzt ein bisschen auf diät gesetzt, und jetzt klettern sie nachts auch viel mehr. Und ja ich habe mich schon sehr viel informiert :) nochmal vielen lieben dank..und ich habe mir auch Vitamin pulver geholt womit ich das essen bestäube

1
Kommentar von Dracornis1988
12.04.2016, 22:55

2-3 mal wöchentlich? OMG!


Adulten Tieren reicht Nahrung einmal in 7-10 Tagen...

Dafür wirft man dann meist 3-4 Schrecken pro Tier rein...

Auch gut sind Schaben wie Argentinische oder Schokoschaben, aber hier sollte man mit der Pinzette füttern, da die Tiere ansonsten unter Steinen verschwinden und nie wieder auftauchen..


Als Bodengrund lassen sich auch gut Sandsteine nehmen und verfliesen... ist sogar noch besser und sicher als Sand-Lehm-Gemisch da definitiv nichts gefressen werden kann. Denn die Gefahr des mitgefressenen Sandes ist auch bei grabfähigem Sand zu hoch... Mir persönlich war die Gefahr einer Sandverstopfung immer zu groß, denn wenn die Tiere das Zeug losgraben können, dann können sie es auch bei der Jagd mitfressen...


 Eine gut gebaute Rückwand gleicht dies dann aus, denn dort kann man viele Verstecke integrieren.. und für die Grabelust der Geckos gibts die Wetbox.


Ich kann in der hinsicht nur unsere Gruppe empfehlen:

https://www.facebook.com/groups/804960929595369/

0

Was möchtest Du wissen?