Wie mit einem Multimeter richtig messen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da gibt es nun verschiedene Fehlerquellen. Gehes so vor : prüfe den Klingenknopf oder die Schaltleitung mit dem Durchgangsprüfer (buzzer), der macht dann ein Geräuch, wenn Kontakt gegeben ist. Also Messleitungen dran und Knopf drücken, wenn´s laut wird, dann ist ok. Dann die Spule des Klingelmechanismus prüfen . Hier kanst du ähnlich vorgehen nur mußt du keien Knopf drücken sondern einfach nur an den Kontakten den Durchgang prüfen die direkt zur Spule führen. Wenn es laut wird ist ok, ansonsten ist die Klingelspule kaputt, was zu einer neuen Klingen führt. Dann kannman noch den Trenntrafo prüfen. Dazu raus mit der Sicherung (Haussicherung im Sicherungskasten die dafür zuständig ist, bitte unbedingt die Spannungslosigkeit prüfen und das nicht nur mit einem Spannungsprüfer, am besten mit mehreren isolierten Geräten) und beide Seiten des Trafos auf Durchgang prüfen, wie zuvor. Es kann auch sein , dass ein Leitungsfehler vorliegt. Wenn alle Geräte in Ordnung sind, dann den Durchgang der Leitungen prüfen. Spannungen solltest du nicht messen, hat auch wenig Sinn. Interessant ist hier wirklich nur der Stromdurchgang und die Funktion. Aber immer auf die Sicherheit achten und alles Spannugsfrei und sicher schalten. Wenn du die Sicherungen raus nimmst sag allen die Zugang haben Bescheid oder häng einen Zettel dran, das du an der Anlage arbeitest. Es hat schon die dümmsten Unfälle mit Elektrik gegeben.
enn du dir das nich zutraust. Finger weg!!

Ja, wenn man sich nen defekten Multimeter leiht, kanns ned klappen...

Habe mir ersatz besorgt, da war alles klar...

Dachte schon, es gäb da nen Trick der mir nicht einleuchtet...

0

Stelle das Multimeter auf 20 Volt Wechselspannung ein und messe am Ausgang die Spannung, aber nicht gegen Erde, weil der Ausgang nicht gegen Erde Spannung führen kann, sondern die Sekundärwicklung hat zwei Anschlüsse und da muß Spannung zu messen sein, wenn nicht, ist die Sekundärwicklung eventuell durch. Dann wird das Multimeter auf den Widerstandsmessbereich geschaltet, die Anlage spannungsfrei geschaltet und auf Durchgang gemessen, wenn Widerstand angezeigt wird, ist die Sekundärspule ok, dann wird die Primärspule, die Eingangsspule auf Durchgang geprüft, wenn denn da kein Widerstand zu messen ist, hat sie eine Unterbrechung, dann kann man nur noch einen neuen Trafo einbauen. Also beide Spulen dürfen keine Unterbrechung aufweisen, dürfen keinen unendlichen Widerstand haben.

Arbeiten an 230V sind lebensgefährlich! Die kleinste Unachtsamkeit kann tödlich enden. Man sollte also viel Erfahrung haben oder noch besser eine ordentliche Ausbildung im Umgang mit Spannungen über 40V.

.

Das einzige was man sonnst so machen kann ist das Gerät komplett Stromlos machen (Stecker ziehen) und auf Durchgang messen.

1) Stecker ziehen, Gerät einschalten und die beiden Kontakte des Steckers einige Sekunden lang kurzschließen. Netzentstörkondensatoren können noch eine Restladung haben die das Multimeter im Ohm-Bereich beschädigen können bzw das Meßergebnis total verfälschen. Dann im Ohmbereich die Kontakte des Steckers messen. Dabei muss man etwas warten bis sich Entstörkondensatoren mit dem Messtrom des Multimeters aufgeladen haben sonnst ist das Ergebnis falsch. Misst man mehr als einige hundert Ohm, so ist irgendwo was unterbrochen, möglicherweise die Primärwicklung des Trafos. Misst man weniger als 2..4 Ohm, so ist das Gerät kurzgeschlossen. Da die Spule des Trafos einen induktiven Widerstand bei Wechselspannung hat und das Multimeter mit Gleichstrom misst, erhält man wesentlich geringere Werte als man erwarten würde.

2) Ist der Schalter zugänglich, so misst man bei immer noch herausgezogenem Stecker die beiden pole des Schalters. Steht er auf an, muss man genau 0 Ohm messen (Anzeige bis 0,3 Ohm weil billiuge Multimeter nicht sehr genau sind und den Widerstand der Messleitungen gleich mit messen). Steht der Schalter auf aus, so muss man nach einer Weile "unendlich" messen

3) ist alles auf der Primärseite in Ordnung, muss man die Sekundärseite des Trafos messen. Das geht aber nicht so leicht, da die angeschlossene Schaltung die Messergebnisse beliebig beeinflussen kann. Da braucht man erfahrung um zu wissen was man wie misst und auch wie man die Ergebnisse deutet. Am einfachsten ist es noch die Sekundärspule zu messen, aber hier muss man den Trafo einseitig vom Rest der Schaltung abtrennen. Die Spule muss Durchgang haben und zwar ein Vielfaches der Primärspule. Bei mehr als vielen hundert Ohm oder bei nahe "0" ist die Sekundärspule kaputt.

Multimeter messen meist auch Wechselspannung u. Wechselströme. meist auch Widerstände. Deshalb Multi = vielfach

0

Was möchtest Du wissen?