wie lernt man 1600 Vokabeln an einem Tag

16 Antworten

  1. Schreibe jeweils 10 Vokabeln auf einen Zettel oder eine Karteikarte.
  2. Kleine Vokabeleinheiten sind schneller gelernt.
  3. Stecke dein 10er-Vokabelsystem in die Hosen- oder Jackentasche und nimm es überallhin mit.
  4. Nutze jede Zeitlücke, nimm dir eine 10er-Vokabeleinheit vor und lerne sie. Ob im Bus, in der Schlange beim Shoppen, ...
  5. Wiederhole am Vortag eines Tests noch mal alle Vokabeleinheiten und frische das Gelernte auf! (Quelle: Brunnen Schulheft)

Das geht nicht, das Kurzzeitgedächtnis hat nur eine Kapazität von 7 Informationen, also ist es ziemlich unmöglich sie zu lernen..

stimmt garnicht mein gehirn hat im kurzzeitgedächtnis einen umfang von min. 30 Infos ich hab mal nen vokabel test geschrieben (ca. mit 20 vokabeln) hab aber nicht vokabeln gelernt (also ich kannte sie noch nicht mal!!!) ich hab ca. 1 stunde davor alle durckgekaut und hab ne 1 geschrieben!!!

1

Gar nicht. Empfohlen wird, 10 Vokabeln am Tag zu lernen. Angenommen aber, du schaffst pro Stunde 30 NEUE Vokabeln (ein sehr guter Schnitt), dann schaffst du bei 12 Stunden Lernen (länger kann sich ein normaler Mensch auf gar keinen Fall so stark konzentrieren, eher deutlich kürzer), dann kommst du auf 340. Keine Chance also, sorry.

Indem man wie ein (Theater-) Schauspieler die Übersetzung eines in einer beherrschten Sprache bekannten Textes in der Zielsprache auswendig lernt, wobei in dieser bereits ein sprachliches Niveau vorhanden sein sollte, damit das Gedächtnis auf seine Assoziativfähigkeit Rückgriff nehmen kann. Je mehr vorhandene sprachliche neuronale Verbindungen vorhanden sind, desto einfacher wird es. Wobei keineswegs die exakte Wiedergabe des Textes nötig ist. Hier auf die Vollständigkeit zu achten würde dem Gehirn wieder zuviel Leistung abverlangen.

Wirst du an einem Tag nicht schaffen, da du ja auch schlafen, essen, trinken und auf Toilette musst.

Was möchtest Du wissen?