Wie lautet der Ansatz zu folgender Physik Aufgabe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey,


erklären kann ich das nicht, aber ich hatte die gleiche Aufgabe mal in Physik, vielleicht helfen dir ja meine Mitschriften. Habe da allerdings auch noch meine Probleme :D
Energieerhaltungssatz:
potentielle Energie bei z1 + Spannenergie = potentielle Energie bei z2 + kinetische Energie

=> m*g*z1 + 1/2k*(z1)² = m*g*z2 + 1/2m*(vz2)² | * 2/k
=> z1² + 2*m*g/k (Bruch) * z1 = 2*m*g/k (Bruch) * z2 + m/k * vz2² | 0 setzen
=> 0 = z1² - z0 * z1 + (2*z2+ vz2²/g) * z0 | z1 ist gesucht, Wurzel ziehen
=> z1 = z0 +- WURZEL z0² - z0 * (2*z2 +vz2²/g) | Werte einsetzen

Wenn ich das einsetze und im Taschenrechner eingebe, komme ich leider nicht auf die -165 mm (Lösung) :/ Vielleicht hast du 'ne Idee, was man genau einsetzen muss ... hätte es so gemacht:

Werte umrechnen:
vz2 = 88 cm => umrechnen = 880 mm
g = 9,8 m/s² => umrechnen = 9.800 mm/s²

=> z1 = -40 +- WURZEL (-40)² - (-40) * (2*135 + 880²/9.800)
??? Jaa und hier macht alles keinen Sinn mehr :D
=> Zum Schluss kommt aufjeden Fall z1 = -165mm raus


Viele Spaß damit, wenn du die Lücke füllen kannst, lass es mich doch wissen :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rechne dir (symbolisch) die Energie des sytems(federenergie plus kinetische energie) in punkt 1 aus und in punkt 2, setze beide gleich und forme nach z1 um.
ggf. noch größen wie die federkonstante durch gegebene infos ausrechnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
NiveauIsNoCreme 04.02.2016, 01:48

Was meinst du mit Federenergie? F=D*s  ???   Und die kinetische Energie im Punk 1 ist ja null oder?!

0

Was möchtest Du wissen?