Wie lange müsste man studieren um arzt zu werden?

4 Antworten

6 Jahre o der 12 Semester bis zum Assistentzarzt.

Die Frage zunächst einmal ist, was für ein Arzt du werden willst...

Wenn du Allgemeinmediziner wirst ist das auch von dem Land abhängig wo du studierst, hier in Deutschland zum Beispiel dauert es tatsächlich im Schnitt etwa 11-13 Semester. Möchtest du jetzt aber lieber etwa ein ein Psychoanalytiker werden willst geht das sogar teils deutlich schneller... Also sogar unter 10 Semestern sofern du dich ein bisschen ran hältst. Aber wir reden hier nur von der Studienzeit, nur mit der darfst du lange noch nicht als Arzt praktizieren... Denn dann kommt nämlich eigentlich der richtige und vorallem sehr anstrengende Zeit deiner Ausbildung, nämlich dem "praktizieren" als Arzt im Krankenhaus wo du eine bestimmte(von Bundesland zu Bundesland verschieden) Zeit absolvieren musst....

Natürlich ist das auch teils eine Frage deiner "Cleverness" wie schnell du mit dem Studium fertig wirst aber meistens gibt es heute schon die vorgeschriebene Zeit von 11-12 Semestern die ein angehender Arzt studieren muss.

Sehr schön, was du da schreibst. Nur leider völliger Blödsinn, jeder angehende Arzt, ob Psychotherapeut oder Allgemeinmediziner, studiert seine 12 Semester, macht sein Hammerexamen und erst danach kann er sich auf eine Fachrichtung spezialisieren! Ob du später mal Unfallchirurg oder Psychiater werden willst, spielt in deinem Studium noch überhaupt keine Rolle.

0

12 Semester bzw. 6 Jahre sind die Regelstudienzeit in Medizin.

Was möchtest Du wissen?