Wie lässt sich Fisch am leichtesten entschuppen?

9 Antworten

Ganze Fische lassen sich am besten Schuppen, wenn man sie kurz in heißes Wasser legt und anschließend sofort mit kaltem Wasser abschreckt. Der Fischgeruch am Geschirr und an den Händen lässt sich dann am besten mit Essig entfernen. Du solltest den Fisch allerdings besser nicht auf einem Holzbrettchen säubern, denn da bekommst du den Geruch leider nicht mehr raus.

Du kannst es mit einem Messer versuchen gibt aber eine Sauerrei, oder man nagelt einen Kronkorken (Bierflaschenverschluss) auf ein kleines Brett schweinert aber auch ordentlich. Aber wenn du den Fisch z.B. in Folie dünsten willst oder kochen willst, kannst du die Schuppen auch drann lassen und nach der Zubereitung die Haut mit den Schuppen ganz leicht abziehen. Wenn ich Hecht oder Zander mache bleibt alles dran und nach dem Dünsten filetiere ich den Fisch, so dass nur die Filet auf den Tisch kommen.

Es geht so ähnlich wie wie eine Karotte mit dem Messer Putzen. Also man legt den Fisch auf dem Küchenkrepp oder einem Tuch, dann nimmt dazu ein scharfes Messer in siw Arbeitshand und legt wiederum etwas Küchenkrepp uder Tuch auf den Fischschwanz, wo man ihn auch fest hält. Dann fährt man wie beim Möhrenschrubben mit dem Messer senkrecht zu Fischhaut gegen die Schuppenwuchsrichtung. Mit etwas Übungfallen die Schuppen nur so raus.

Wer öfters Fische entschuppt, dem sei ein Fischentschupper empfohlen. Diese Teile gibt es vom billigen Blechkratzer für 4 Euro bis zum Profigerät für 25 Euro. Besonders bei Kammschuppen (Barsch, Zander und Co) empfehle ich die Investition in ein gutes Gerät, wie das hier: http://www.profi-fischschupper.de. Hier reißt auch keine Fischhaut ein und das Entschuppen geht relativ flott.

Gegen den Strich abraspeln, wie Wagnerpower sagt, mit einem sehr scharfen Messe. Aber ohne Sauerei wirst Du wohl nicht davon kommen. Mach's am Besten irgendwo draußen...

Was möchtest Du wissen?