Wie kriege ich mein Pferd im Gelände langsamer?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nicht allein ausreiten wenn möglich, aber keine Wettrennen veranstalten ;-) Am Besten ein ruhiges erfahrenes Pferd mitnehmen das dann einen Ruhepol bildet. Nur im Schritt ausreiten und sich nicht auf Spielchen einlassen. Immer Schritt - ganz stur. Wenn das gut klappt ruhig auch mal traben und gallopieren aber am Besten immer an festen Punkten durchparieren. Ich bin kein Freund von festen Galopp-Strecken aber wenn man feste Punkte zum Durchparieren hat gewöhnt sich das Pferd so daran dass es dann schon automatisch abbremst und nicht durchrennt. Vor allem aber: viel rausgehen, viel am Platz üben (vor allem das Punktgenaue durchparieren und Geschwindigkeit zulegen und abbremsen)

danke ;)

0

Hallo, also die Tipps sind schon mal ganz gut. Eine Sache die ich bei meinem Pferd immer mache (hat es zum Stall auch immer seeeehr eilig) ist: Wenn es von alleine anfängt loszutraben dann pariere ich es ganz durch und lasse es ein paar Schritte rückwärtsgehen - dann kurz stehenbleiben - und wichtig: du gibst ihm den Befehl zum weitergehen! Will es vorher loslaufen: wieder ein paar Schritte rückwärts. Bei meinem Pferd hat es nach einer weile geholfen, den es hat gemerkt, wenn es zu stürmisch ist, dass es dann umsolänger dauert bis es nach Hause kommt :-) Am Anfang reicht vielleicht auch kurz anzuhalten, wichtig ist nur das du konsequent bist und bei jedem ungewollten losrennen konsequent durchgreifst. Und nicht vergessen: Wenn das Pferd auf dich hört und stehen bleibt: loben!!! Viel Erfolg!

das ist gut danke (:

1

ja das kenne ich!!! erstens sitze wirklich gerade auf dem pferd und bremse es mit dem gewicht! und dem sitz! oder steige ab und führe es! damit es weiss das man auch langsam laufen kann und ganz, ganz wichtig, reg dich nicht auf, werde nicht nervös, und bleib cool! bodenarbeit kann manchmal auch helfen ;) viel glück euch beiden lg

Versuche doch einmal, wenn sie losstürmen will, eine Volte zu reiten. Hat bei unserem sehr schwierigen Pferd ganz gut geholfen.

Oder, bevor Du ins Gelände gehst longiere sie ab, die Pfede sind dann ruhiger.

In den Stall wollen sie alle schneller.

Keinen leichten Sitz, feste aussitzen, Bein ran, sehen das sie mit dem Kopf runter kommt (gut durchs Genick geht), nur so hast Du sie sicher im Griff. Nur mit langem Hals stürmt sie Dir davon.

Viel auf dem Platz oder in der Halle mit ihr arbeiten. Viel Glück LG

Hallo, am besten ist wenn du dein pferd vorher longierst und so das er/sie mal vorwärts galopieren kann und er/sie bewegung kriegt. Es ist immer besser ein zweites Pferd dabei zu haben, da Pferde herdentiere sind! Dann beim Ausreiten solltest du ihn im Maul beschäftigen Dh. am zügel reiten, so das er sich nicht mehr darauf konsentriert so schnell wie möglich nachhause zu kommen. Gibst du ihm Futter nach dem Ausreiten?! Vielleicht liegt es daran?! oder macht er danach irgendwas was ihm spaß macht? Zb: auf die koppel kommen,Futter etc.auch am besten immer mal zwischen durch ein 10 min. schritt ausritt machen. Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg Periklescool44

Was möchtest Du wissen?