Wie kann man selber Remixe machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier wird ja wieder wild drauflos spekuliert... um mal aufzuräumen:

mehrere Tracks zu einem sog "set" zu mixen, nennt sich Mixen, nicht remixen - das machen DJs. Allerdings sind die Möglcihkeiten den einzelnen Track zu ändern sehr gering.

Remixen bedeutet einen Song zu verändern und neu zu interpretieren. Früher (1990) hat man tatsächlich einfach nur das fertige Lied genommen und versucht da Stückchen rauszuschneiden und neu zu arrangieren, neue Spuren hinzuzufügen und so was rauszubekommen. Die Zeiten sind aber längst vorbei und die Qualität von solchen Remixen lässt stark zu wünschen übrig.

Heutzutage wird geremixt, indem man vom Interpreten die Einzelspuren bekommt - so kann man wesentlich besser neu arrangieren. Im besten Fall bekommt man sogar das original Projekt mit allen Aufnahmen etc - der Idealfall, um wirklich tief in die Materie einsteigen zu können. In jedem Fall benötigt man dazu das Einverständnis des Künstlers, ansonsten kommt man 1. nicht an die Files und 2. nennt sich das dann "bootleg" (illegaler Remix).

Bootlegs werden gedulded, solange sie halbwegs anhörbar sind, da es ebenfalls promotion für den ursprünglichen Künstler bedeutet - im schlimmsten Fall kann man dich dafür aber verklagen. (Sofern du es natürlich öffentlich machst, privat kannst du machen, wozu du lustig bist.)


So nun zum Wesentlichem: Um einen vernünftigen Remix hinzubekommen, muss man zwangsweise gut Mixen können - wobei hier Mixen für das zusammenmixen eines einzelnen Tracks aus selbst komponierten Spuren steht, nicht zu verwechseln mit dem Musik Mixen der DJs. Für Anfänger ist sowas nicht empfehlenswert. Lieber tatsächlich erstmal eigene Songs arrangieren und so das Mixen lernen, bevor du dich im Wirrwar eines fremden Tracks verlierst.

FL Studio ist eine gute DAW (digital audio workstation) zum Einsteigen - mit der günstigsten Version kommt man allerdings nicht sonderlich weit, lieber etwas mehr investieren. Es muss aber auch nicht das "all plugins bundle" sein für 800 geld - das ist für einen Anfänger wohl etwas übertrieben. Alternativ kann man sich auch: Ableton, Cubase oder Logic anschauen - das sind die häufigsten "Anfänger"-DAWs mit großen Communities und den meisten Tutorials, was den Einstieg erleichtert. (Anfänger in "", weil sie zwar für Anfänger gut geeignet sind, aber durchaus auch für professionelles Arbeiten taugen.)


Remixen selber, sodass man neue Lieder bekommt ist schwer. Warscheinlich brauchst du eine Vollversion eines Programmes um das Lied zu speichern.

Remixen an sich ist ja eher die Tätigkeit Lieder hintereinander abzuspielen ohne zwischenzeit, wo es still ist. Und wenn du Lieder beispielsweise verlängern willst, musst du dich gut mit Takten und der Zeit im Lied auskennen und vertraut machen und das im richtigen Zeitpunkt schneiden undso.

Sowas kann man am besten über Tutorials auf YT lernen, lad dir dann mal ne gratis Version runter und probier das mal aus.

Alternativ würde ich dir vorschlagen ganz neue Lieder oder Beats selbst zu machen. Ich kann die das Programm "FL-Studio" empfehlen ich habe die Testversion von der 11ten version und selbst diese ist sooo komplex und teilweise sehr kompliziert.

Aber da sieht man glaube ich ein schnelleres Ergebnis. Aber auch das braucht Zeit. Ende 2014 habe ich angefangen so ab und zu mal nen Beat zu machen, mit der Demo und sie wurden immer besser aber trotsdem noch lange nicht perfekt. Das ist mit der Demo auch schwer.

Und sowas kostet auch viel, die einfachste Version von FL Studio kostet 90€, wenn du noch weitere Plugins haben willst kostets extra. Die "beste" Version kostet 600 oder 800 Euro.

Wie es mit den Remixprogrammen aussieht bin ich mir nicht ganz sicher, aber selbst wenn die Programme günstig sind, ist es schwer das nur am PC zu machen, vielleicht solltest du dir dann noch kleine Pulte oder so dafür kaufen oder einen 2. Bildschirm aber da kann ich mich nicht so gut aus.

vielen dank für die schnelle antwort!! Ich werde das mit youtube mal ausprobieren!!

0
@svwdfb

Ja da kannst du dir die Tätigkeit an sich mal genau anschauen, ob das was für dich ist, und was für ein Ergebnis man da erzielen kann.

0

Remixen beschreibt die Tätigkeit Teile eines Liedea auszutauschen bzw. zu verändern, nicht Lieder aufzulegen, also zu Mixen. Wo ich dir aber recht geben muss, ist, dass FL Studio wohl das beste Programm zum Einstieg ist, ganz so teuer wird es aber nicht, denn die Komplette Bundle Edition braucht kein Mensch, die Producer Edition ist eig. die richtige Version für jeden, alle Versionen daruntwr taugen nichts, da essentielle Funktionen fehlen.

1

Ich empfehle, dir ein label, eine plattenfirma, einen Verlag, oder ähnliches in deiner Nähe aufzusuchen, wo dir DJ-Unterricht, ein lehrer, ein Studio, Ausrüstung usw. Wahrscheinlich zur Verfügung gestellt werden kann. Wenn du talent hast, kannst du später Karriere machen :-) bei weiteren Fragen zu diesem Thema kannst du dich einfach an mich wenden :-P

Mfg, answeringuser

danke für die antwort. Momentan mache ich mein abi und habe deswegen erstmal keine zeit weiteren unterricht zu nehmen deswegen würde ich erstmal gerne die basics im internet lernen oder ein wenig "reinschnuppern"

0

Ich persönliche finde diese sog. Schulungen totalen quatsch, denn für mich ist Musik zu Produzieren nichts anderes als eine gewisse Kunst in dem Sinne, die man mit seinen eigenen Ideen schafft, die Technik dahinter lernt man auf seinem Weg und entwickelt sich weiter. Später finde ich es druchaus sinnvoll zum Beispiel Musikkomposition zu studieren, der Anfang sollte aber selbst geschehen

0
@jailbreaker6899

Das ist durchaus hilfreich sich richtiges Mixing und die wichtigsten Producing Techniken lehren zu lassen. Natürlich kann man das auch in mühsamer Selbstarbeit durch zahlreiche (halbgare) Tutorials machen, aber warum nicht gelich von Profis lernen? Aber du brauchst dich damit nicht an ein Label oder Verlag wenden, die lachen dich aus. Die wollen wenn dann fertige Musik, die sie vertreiben können, keine Anfänger.

zum Lernen gibt es mitlerweile zahlreiche Kurse, Schulen & Online-Angebote

0

Was möchtest Du wissen?