Wie kann man meinen Bruder zur Vernunft bringen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Garnichts. Solange er selbst nichts ändern will, wird jeder Versuch fehlschlagen.

Ihn Rausschmeißen ist auch keine sichere Methode, eher ne 50:50 Chance, ob er sein Leben auf die Reihe kriegt oder komplett abstürzt.

Sich Sorgen zu machen kann man keinem verbieten - jemandem vorzuschreiben, wie er sein Leben zu führen hat, ist schon per Gesetz verboten.

Man kann höchstens versuchen, ihn zu einer Therapie zu überreden - halte ich aber für eher aussichstslos. Auch eine Therapie kann nur erfolgreich sein, wenn er selbst von sich aus etwas ändern will, nicht wenn er die Therapie nur für andere macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigQually
15.05.2016, 23:20

So viele besch*ssene Antworten von Leuten die irgendetwas schreiben ohne Ahnung zu haben und dann so eine schöne Antwort!

Perfekt auf den Punkt gebracht! Rausschmeissen bringt halt wirklich nichts (fragt euch doch mal alle warum Leute auf der Straße wohnen die erst 20 sind) solange man nicht auf eigenen Beinen stehen kann.

0

Es funktioniert nur, wenn deine Eltern ihn rauswerfen. Das ist ein harter Schritt, aber wäre vielleicht heilsam.

Natürlich nach einem Gespräch, daß es so nicht weitergeht, und mit einer Fristsetzung zur Jobsuche.

Das Fatale an der Sache ist, daß nur jemand Hilfe annehmen wird, der auch Hilfe möchte, bzw. auch einsieht, Hilfe zu brauchen. Er sieht das alles nicht, er hat doch ein tolles Leben?

Nun, dann muß man das "tolle Leben" beenden mit einem Rauswurf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hört sich nach einer sehr verzwickten Lage an. Vielleicht hilft es, wenn du deinen Bruder mal fragst, wie er sich das vorstellt, ob er vorhat, ewig bei seinen Eltern zu wohnen, nicht unabhängig zu werden, immer auf Unterstützung angewiesen zu sein, ... Und wenn er darauf nicht reagiert oder nur dumme Antworten dafür übrig hat, würde ich versuchen, ihn in eine Klinik einweisen zulassen, damit er wieder clean wird. Denn wenn er einfach so hinausgeschmissen wird, ist die Gefahr sehr hoch, dass er dann vollkommen abdriftetet. Und wenn er von den Drogen los ist, ist auch die Chance größer, dass er wieder ein normales Leben starten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Was kann man tun damit er zur Vernunft kommt??

Vernunft ist keine allgemeingültige Eigenschaft und obliegt in ihrer Wertung auf Wahrhaftigkeit gerne "dem Auge des Betrachters".

Für Deinen Bruder scheint es (derzeit) vernünftiger zu sein, sich dem allgemeinen Streben nach Arbeit, Geld, sozialer Anerkennung und Sicherheit zu widersetzen. 
Sein Verhalten scheint für Dich (Euch) inakzeptabel zu sein. Er hingegen akzeptiert es.



Ich weiß, dass Dir solche (o.g.) Betrachtungsweisen nicht wirklich weiterhelfen, aber vielleicht hilft Dir dies weiter, sofern Du es als richtig für Dich/Euch akzeptieren kannst:  https://de.wikipedia.org/wiki/Co-Abh%C3%A4ngigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annabella1105
18.05.2016, 21:12

Ich verstehe wie du das meinst und hätte auch vor ca 4 Jahren niemals gedacht,dass ich jemals von "Vernunft" reden werde,habe selbst mein Leben entgegen jeder gesellschaftlichen Normen gelebt..Mittlerweile hat sich einiges bei mir geändert..Ich mache mir halt nur Sorgen um meinen Bruder und dass bei ihm irgendwann das "böse Erwachen" kommt,er merkt,dass er sich durch sein Nichtstun alles verbaut hat.Ich denke du weißt wie ich das meine..

0

Was möchtest Du wissen?