wie kann ich mir eine rollstuhl rampe bauen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

WOZU denn? sowas kannst du durch ein rezept (vom arzt) von der pflegeversicherung für den opa kostenlos bekommen. rezept besorgen, beim sanitätshaus einreichen und DIE kümmern sich um den rest. (vermessen, besorgen, anpassen)

Also ich find das auch sehr löblich das du deinem Opa helfen möchtest. Allerdings sind deine Angaben.....es sollte ungefähr einen meter oder einen halben meter hoch sein...sehr, sehr mager. Um darauf eine präzise Antwort geben zu können, die dir auch wirklich weiter hilft bedarf es leider ein paar mehr Angaben.

Nur um es dir mal deutlich zu machen.

Um einen Meter zu überbrücken müßte die Rampe mindestens 12m ! lang sein.

Ja was nun halber, ganzer Meter oder doch nur 80cm ???

Wie du siehst da klemmt´s schon. Dazu kommen noch sehr viel mehr Faktoren die beachtet werden müssen, welche ich hier aber jetzt nicht alle auzählen mag.

Statt dessen 2 Tipps von mir.

Wenn dein Opa den Rollstuhl über die Krankenkasse bekomen hat würde ich als erstes zum Doc gehen. Bei dem lässt du dir ein Rezept ausstellen für z.B. " 1 Stck Rollstuhlrampe nach Maß" Damit gehst du ins Sanitätshaus deines Vertrauens, gibst das Rezept ab und bittest um einen Besuch inkl. Beratung vor Ort. Ein Außendienstler wird sich das bei Euch anschauen. Er sollte Euch bei diesem Termin beraten und eine optimale Lösung finden. Um dann euren Bedürfnissen ensprechend einen KV bei der zuständigen Kasse einreichen zu können. Die Kostenübernahme durch die Kasse sollte normal kein Problem darstellen. Wenn es später zu einer Versorgung kommt kostet das ganze im Höchstfall 10,00€ gesetzliche Zuzahlung.

Vorteil der ganzen Sache, es kostet fast nix, du kannst andere machen lassen (wenn die ein bissel Ahnung haben kommt auch was ordentliches dabei raus) und du brauchst dir keinen Kopf mehr machen wie du es anstellen sollst. ; )

Mein 2ter Tipp: Solltest du von deinem Vorhaben nicht abzubringen sein bzw. mein erster Vorschlag funktioniert irgendwie nicht, dann lies dir mal das hier

http://www.imrollstuhl.de/Rollstuhlrampen.html durch. Eventuell hilfts dir etwas weiter. Du wirst sehen es ist nicht ganz ohne und es gibt ne Menge zu beachten.

Wie auch immer ich wünsche maximale Erfolge und deinem Opa alles Gute.

Gruß doc.imod

Ich kann die Frage gut nachvollziehen. Mein Vater lebt im Pflegeheim, er würde die Rampe nur benötigen, wenn er mich besucht und das zahlt die Kasse dann nicht!!!

Da ich selber eine Rampe bauen möchte, die 3 Stufen (insg. 50 cm Höhe) überbrückt und ich nicht weiß, welches Holz am belastbarsten ist würde ich mich über Tipps sehr freuen. ich will nicht einfach "irgendein Brett " nehmen, dass dann unter meinem Paps zusammenkracht :-) Gewicht von Paps + Rolli ist etwa 100 kg

Was genau willst du denn wissen? Für wo soll die Rampe sein? Ist da genug Platz? Kannst du die auch gut an der Kante über die er fahren soll befestigen?

Du musst vor allem darauf achten, dass das Material die Witterungen überlebt, besonders wenn die Rampe außen ist. Holz kann morsch werden und Stahl rosten....

Zudem sollte die Rampe nicht zu steil sein...

Erstmal finde ich es gut das du das für dein Opa machst

Du musst abmessen wie lang die treppe ist und dan nimmst du ein Holz brett oder anderes material das die masse hat und du musst es auf jeden fall befästigen;D

... sicherlich wird dieses Video zum Thema "Rollstuhlrampe bauen" manchen Leuten eine Anregung geben

Du mal ne Frage,wen willst Du hier verarschen? Denn wer wirklich auf so was angewiesen ist bekommt es von der Krankenkasse! Ich denke diese Antwort wird nicht beantwortet das sie schon vor über einem Jahr gestellt wurde! Wer lässt diese Fragen so lange stehen?

Jaaa sry brauchst ja hier nichts zu schreiben

0

Was möchtest Du wissen?