wie kann ich jmd. tröstende worte spenden

6 Antworten

Offen und ehrlich sein. Niemand verlangt von Dir, "die richtigen" Worte zu finden - denn die gibt es nicht. Laß seine (und Deine) Trauer und auch Verzweiflung zu und setzt Euch damit auseinander - auch Krankheit und Tod gehören zum Leben dazu.

Jeder Mensch geht mit Trauer anders um. Du kennst Deinen Freund und mußt herausfinden was ihm gut tut. Oftmals will man nicht hören, wie sehr es einem leid tut. Sei einfach nur für ihn da. Zieh Dich zurück, wenn ihm Tränen peinlich sein sollten. Laß ihn sprechen. Nur die Zeit wird helfen. Er wird Gefühle wie Wut empfinden, über die Machtlosigkeit, nichts dagegen tun zu können, es hinnehmen zu müssen, darüber wird er sich selbst am meisten wundern. Einen geliebten Menschen zu verlieren nimmt einem oft den Atem. Er wird überraschend, ohne Vorwarnung an zu weinen fangen, obwohl er es nicht will. Irgendwann werden die schönen Erlebnisse mit dem Großvater seine Trauer besiegen, aber bis dahin wird einige Zeit ins Land gehen.

Als guter Freund verstehst du ihn auch ohne Worte! Wichtig ist, daß du für ihn da bist und ihn auffängst, wenn er dich braucht! Alles Gute und auch eine Umarmung von mir! Viel Kraft und er soll sich die Zeit zum Trauern nehmen!

Das Du für ihn da bist ist das beste,da braucht man meistens keine Worte,hör ihm zu damit hilfst Du ihm am meisten

meistens sollte man ihm dann einfach zuhören können aber auf gar keinen fall versuchen lustig zu sein und sachen zu machen wie milch durch die nase ziehen das hilft überhaupt nicht

wieso sollte ich milch durch die nase ziehen?

0

Was möchtest Du wissen?