wie kann ich die Fensterbank in die Küchenarbeitsplatte integrieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die APL kann man schon unten aussparen. Das wird gefräst, ist kein großer Akt.

Ich hatte übrigens gerade das gleich Problem. Mein Fenster ist allerdings auf 77cm! also viel zu tief für ne Arbeitsoberfläche.

Die Überlegungen gingen von Fenster höher setzen bis Fenster nur noch kippen können.

Zum Schluss kam uns die ideale Idee:

Fenster bleibt komplett frei. Links davon hoher Ofen, Vorrat und APL bis zum Fenster. Rechts vom Fenster gehts weiter mit Spüler, Spüle etc. und in den Raum haben wir eine Kochinsel gezogen.

Lange Rede gar keine Sinn: Vielleicht kann man bei euch das Fenster frei lassen und umplanen. Ich habe jetzt ne Arbeitshöhe von 91cm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir hatten ein ähnliches - nicht gleiches - Problem: In der Wand zwischen Küche und Wohnzimmer gab's eine Durchreiche. Mit einer hölzernen zweiflügeligen Klapp-Tür verschlossen. Das wollten wir DURCHSICHTIG haben UND die Arbeitsplatte sollte in die Durchreiche höhengleich hereinreichen. Der Tischler, der uns die (rahmenlose!) zweiflügelige, in einen Holzrahmen mit Scharnieren eingesetzte Glastür gebaut hat, hat das erst angefangen, als die Arbeitsplatte schon montiert war. Da musste er sich zwar in ein paar Schritten für eine gute Passung annähern, aber nachher passte alles prima und wir sind froh, dort einen glatten durchgehenden Boden zu haben. Ob das mit dem "unten ausfräsen" so easy geht, wie "Rosswurscht" meint, kann ich nicht beurteilen. Selber machen traute ich mich da nicht. Aber die Küchenbauer haben ja meist mehr drauf als unsereins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?