Wie kann ích verhindern, dass ich bei Berührung von Fahrstuhlknöpfen oder Türklinken ein

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hat tatsächlich mit den Schuhsolen und dem Bodenbelag zu tun. Wenn die Kombination "stimmt", kommt es zu einer Ladungstrennung - die Schuhsolen - und damit der Körper - sammeln eine Ladung besonders an (ob jetzt positiv oder negativ weiß ich nicht mehr). Wird nun ein schneller Ausgleich der Ladungen herbeigeführt (man nennt das auch Potentialausgleich) indem z.B. ein metallischer Gegenstand, der mit dem Boden in Verbindung steht, berührt wird, so springt ein kleiner Funke über. Das ist der gespürte Schlag. Passiert auch manchmal beim Ausziehen von bestimmten Pullovern - es knistert und prickelt - das sind die Funken. Man kann die sogar sehen, wenn man der Pulli im Dunklen auszieht.

Be niedriger Luftfeuchtigkeit wird der Effekt stärker. Abhilfe: wenn's geht die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Dann fließt die Ladung besser langsam über die Luft ab und entlädt sich nicht schlagartig. Andere Schuhe tragen. Wenn nix hilft - und man vorbereitet ist - kann man den Ausgleich dadurch herbeiführen, dass man einen metallischen Gegenstand (z.B. einen Schlüssel) nimmt und damit die Klinke berührt. Dann springt der Funke zwischen dem Schlüssel und der Türklinke über und der Schlag ist viel schwächer bis nicht spürbar. Shag d'Albran

Sehr schön erklärt, Shag.

0
@UlfDunkel

Hat es Sinn,-wenn ich mit Kupferdraht den Teppich mit dem Heizköper verbinde???Erdung???

0

Ich bekam immer Stromschläge, egal auf welchen Böden oder mit welchen Schuhen. Im Winter stärker, mit Gummisohlen hat´s manchmal so geknallt, daß es jeder hören konnte. Nun habe ich zur Neutralisierung von Elektrosmog einen Aqua Royal Energiestern gekauft und oh Wunder, ich bekomme keine Schläge mehr. Nicht mal mit den dicken Gummisohlen. Den Energiestern (ein Dodekaeder aus Acrylglas) gibt´s bei ZeitenSchrift.com. eine überraschende Lösung.

Ich hatte das Problem in meiner Arbeit und musste daran zurück denken, dass mir ein Lehrer mal erklärt hat, dass man einfach die Handfläche vor dem Öffnen auf die Türfläche legen soll. Hab ich selbst ausprobiert und seitdem nie wieder einen Schlag bekommen. Warum das so ist, kann ich nicht genau sagen, aber ich denke, dass die Ladung dann nicht so schnell überspringt...

Das Problem hatte ich auf meinem ersten Arbeitsplatz - da war der Teppichboden Schuld. Ich hatte mir dann angewöhnt, kurz und stark mit dem Finger auf die Türklinke zu tappen. das Schlaggefühl kompensiert dann die unangenehme elektrostatische Entladung. Aber - ich gebe zu, das ist eine seeeeehr individuelle Lösung.

Was möchtest Du wissen?