Wie heißen diese Mittelalterlichen Dinger mit denen die adeligen ihre Briefe verschließen?

8 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei alten Adelsfamilien ist ein Siegelring Tradition. Er wird von Generation zu Generation weiter gegeben.

Zu früheren Zeiten hat man den Siegelring dazu benutzt um auch Briefe zu versiegeln: das flüssige Siegelwachs (recht spröde)wurde auf das Papier/Pergament getropft und der/die Adelige drückte den Siegelring (mit der Relief-Oberfläche) in das Wachs.

Der Siegelring -abdruck war dann auf der Wachsoberfläche zu sehen. Eine Art "Hoheitszeichen" des Absenders und zugleich wurde der Brief/Schriftrolle "versiegelt". Das heißt, niemand konnte unbemerkt den Brief öffnen ohne das erkaltete spröde Wachssiegel zu zerbrechen.

Und heute: den Brief kurz über heißem Dampf halten und der Umschlag lässt sich öffnen...auch E-Mails kann man ausspähen - lol

Wie ihr seht: diese Wachsversiegelung ist gar nicht so übel - und schaut recht hübsch aus...^^


lordkeksmann 
Beitragsersteller
 26.03.2010, 14:44

Kannst du mir auch sagen wie man sich so einen Stempel selber erstellen kann?

0
LadyCyrenius  26.03.2010, 16:11
@lordkeksmann

Nein, da kann ich dir nicht weiterhelfen. Du kannst ja mal dort nachfragen, wo man "normale" Stempel herstellen lässt. Du weißt schon: mit Namen, Adresse etc... Wenn du bereits ein schönes Motiv hast, das du gerne auf einem Stempel haben willst, dann lasse dir einen herstellen. Aber bitte nicht diese neueren Stempel, wo das farbige oder schwarze Stempelkissen schon einintegriert ist. Dann schon eher diese "altmodischen" Holzstempel, die man noch oft auf Behörden-Schreibtischen sieht...^^ Wenn du schon kein eigener Siegelring besitzt, dann ist ein schöner Holzstempel auch eine Alternative.

PS: Du bist ein Lord ohne Siegelring und ich eine Lady ohne Siegelring - echt öde...lol

0
abibremer  29.06.2010, 11:29
@lordkeksmann

es gibt einen dem goldschmied verwandten beruf für solche dinge:graveur(in). heute werden solche dinge allerdings meist mit maschinen hergestellt: das motiv wird mit einer art stricknadel abgefahren und über eine mechanik fährt eine kleine fräse über das zu gravierende material.

0

Das Siegel wurde in flüssiges Kerzenwachs gedrückt. Heute gibt es dafür in der Drogerie Siegellack zu kaufen.

Also des Zeug wo des Siegel drauf kam war normales kerzenwachs...