Wie hat es Dre geschafft bei Death Row auszusteigen als Tupac nicht gehen durfte?

2 Antworten

Dre war Mitgründer von Death Row, war also auch sein Label. Laut Dre ist er gegangen, hat aber dafür alles, was er in das label gesteckt hat zurückgelassen (was sehr viel geld war).
Pac sollte 3 alben unter death row releasen, dafür hat suge ihn aus dem knast geholt. Pac hat erst All Eyez On Me released (was ein doppelalbum war) und dann 7 Day Theory fertig gemacht. Das sind technisch gesehen 3 alben, und somit hat pac seine pflicht erfüllt. Statt auszusteigen übergab suge pac die leitung über Death Row East, dem sitz von Death Row in New York. Da 2pac leider gestorben ist, konnte sie Death Row East nicht mehr durchziehen.
Suge hat 2pac halt immer weiter gefüttert mit Geld, Geschenken, Macht und Loyalität, damit Pac das gefühl hatte, dass suge alles für ihn tun würde und er somit ihm auch was schuldet. Dabei hat er ihn nur manipuliert.

Tupac war doch gar nicht so der harte Kerl. Er war sensibel und jung und hat sich so eben verschuldet. Er hat in diversen Interviews angedeutet das Suge ihm auf den Kicker hat. Dre ist ein anderes Kaliber als Pac es war. Er hatte wohl andere Connection als tupac. Dre kommt aus etwas besseren Verhältnisen wie Pac, das macht wahrscheinlich auch schon einiges aus. 

Was möchtest Du wissen?