Wie genau fließt der Strom bei Wechselstrom

3 Antworten

Nein, die Elektronen folgen immer der Spannung. Beim Gleichstrom fließen sie vom Minus- zum Pluspol, beim Wechselstrom wechseln sie die Richtung, da gibt es keinen dauerhaften Minus- oder Pluspol. Der Wechselstrom beschreibt die gleiche Sinuskurve wie die Wechselspannung. Das geschieht zeitgleich bei Ohm'schen Widerständen und zeitverschoben bei induktiven oder kapazitiven Widerständen.

Beim Gleichstrom fließen die Elektronen gleichmäßig vom Minuspol zum Pluspol, beim Wechselstrom ändern sie eben ständig ihre Richtung. Daher die Sinuskurve.

Er fließt immer hin und her, und wechselt 50 mal pro Sekunde die Richtung. Er zittert also.

Vorteil: lässt sich leicht transformieren, z.B. in Netzteilen und Trafos.

Nachteil: Energieverluste durch Induzierung von Magnetfeldern.

Energieübertragung bei Wechselstrom

Hallo,

bisher habe ich mir nie wirklich Gedanken zu dem Thema gemacht und ich dachte ich wüsste alles, was man als "normaler" Mensch darüber wissen muss, aber ich frage mich seit einigen Tagen... Wie kommt es zur tatsächlichen Energieübertragung bei Wechselstrom?

Bei Gleichstrom stelle ich es mir so vor: Vom Minuspol werden Elektronen in Richtung Pluspol durch einen Verbraucher/Widerstand gedrückt.

Bei Wechselstrom wechselt jedoch die Polarität, so müssten ja im Grunde immer die selben Elektronen hin und her geschoben werden. Dass Elektronen nicht "verbraucht" werden wie Benzin oder andere Kraftstoffe weiß ich ja, aber worin besteht nun die Energieübertragung?

Ist es nur das bloße Bewegen von Elektronen in einem Leiter? Kann man mir dann in dem Zusammenhang nochmal Spannung und Stromstärke erklären, denn scheinbar ist das reine Schulwissen da nicht ausreichend.

Wenn ich nämlich weiter ausdrösel, dann komm ich auf folgendes... Ich brauche Energie, Energie ist Arbeit, Arbeit ist Kraft x Weg Der Weg ist soweit klar, das Kabelinnere, aber die Kraft...?

Seht Ihr wo ich genau den Knoten im Kopf habe? :S

Danke für die Antworten Gruß

...zur Frage

physikalischer strom, wieso "fließen" elektronen?

hallo. :)

ich habe mich im rahmen meiner ausbildung kürzlich sehr ausführlich mit silizium- & schottky-dioden beschäftigt. um die gesamte problematik zu verstehen muss man sich über die physikalische stromnrichtung im klaren sein, also dass die elektronen nicht, aus technischer sicht, von plus nach minus, sondern von minus nach plus fließen. bei der diode gibt es im n-dotierten teil freie ladungsträger (elektronen) & im p-dotierten teil sogenannte elektronenlücken oder defektelektronen. ich dachte immer, beim physikalischen stromfluss, verhält sich dies genauso; dass der minuspol einer spannungsquelle elektronen "abstößt" & der pluspol diese anzieht aufgrund von elektronenlöchern. scheinbar ist das aber nicht so, habe im internet nichts wirklich darüber gefunden - zumindest nicht auf so atomarer ebene.

kann mir also einer von Euch erklären, warum genau nun die elektronen überhaupt vom pluspol angezogen werden, quasi; warum fließt strom überhaupt? hat das was mit dem potentialunterschied zu tun?

danke schönmal. :>

...zur Frage

Induktionsschleifen - Störung des Magnetfeldes löst Wechselstrom in der Spule aus?

Hallo, In einer induktionsschleife fließt ja Gleichstrom. Wenn jetzt... Beispielsweise ein Auto in das Magnetfeld der Spule Gerät, wird das ganze dann zum Wechselstrom???

Danke :) Betterquestions

...zur Frage

Woher kommen die Elektronen für den elektrischen Strom?

1.) Sagen wir ein Gleichstromgenerator läuft. Das Magnetfeld im Generator induziert in die Wicklungen eine Spannung und daraus resultiert ein Strom, liege ich da richtig ?

Dann kann ein Verbraucher Strom ziehen, bei Gleichstrom fließt er ja von Quelle zu Verbraucher und dann wieder zurück, oder genügt eine Erdung ?

2.) wieso Transformiert man Wechselstrom auf hohe Spannungen in den Leitungen ?

3.) Woher kommen jetzt genau die Elektronen die den Strom bilden, da man ja einen Fluss hat und man die ja nicht herzaubern kann? Ein Wasserkraftwerk ist auch ein System wo kein Wasser hergezaubert wird. Es treibt mit einem Volumenstrom die Turbine an und fließt wo anders hin und das wieder und wieder, oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?