Wie geht mein PizzaTeig im Backofen am besten hoch?

1 Antwort

Du musst den Teig nachdem du ihn ausgerollt hast nochmal anspringen lassen. Und zwar so weit, wie du ihn nach dem Backen haben willst.

Im Ofen selber geht der Teig nur noch einen winzigen Bruchteil auf. Die Hefe stirbt ab sobald sie zu sehr erhitzt wird. Da scheiden sich die Geister, die einen sagen schon bei 40°C und andere meinen die Temperatur liege weitaus höher.

Aber bei 100°C ist auf jeden Fall Zapfenstreich. Überleg mal wie lange es dauert, bis diese Temperatur im Teig erreicht ist! Das geht Ruck- Zuck.

Ausserdem muss die Hefe ja auch noch gegen das Gewicht des Belags anarbeiten.

Also vor dem Belegen vollständig aufgehen lassen und dann erst schieben.

Diese Bilder die im TV gezeigt werden, die sind gefaked. Das erzielst du höchstens mit Unmengen Backpulver, das reagiert erst bei höheren Temperaturen.

Ich backe meine Pizza bei 220°C. Dazu lasse ich das Blech im Ofen mit erhitzen und die belegte Pizza aufs heiße Blech rutschen. Das hat einen ähnlichen Effekt wie dieser vielgerühmte Pizzastein, muss aber nicht stundenlang aufgeheizt werden. Zum Schluss schieb ich sie dann noch für 2- 3 Minuten nach ganz oben, bis der Käse auch so ist wie ich ihn will. Die Bräunung des Bodens kontrolliere ich allerdings nach 6-7 Minuten. Alles in allem dauert das Backen nicht länger als 10- 12 Minuten.

Was möchtest Du wissen?