Wie geht dieses Gedicht weiter

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dunkel war's, der Mond schien helle, Schneebedeckt die grüne Flur, Als ein Auto blitzesschnelle Langsam um die Ecke fuhr.

Drinnen saßen stehend Leute Schweigend ins Gespräch vertieft, Als ein totgeschossner Hase Auf der Sandbank Schlittschuh lief.

Und der Wagen fuhr im Trabe Rückwärts einen Berg hinauf. Droben zog ein alter Rabe Grade eine Turmuhr auf.

Ringsumher herrscht tiefes Schweigen Und mit fürchterlichem Krach Spielen in des Grases Zweigen Zwei Kamele lautlos Schach.

Und auf einer roten Bank, Die blau angestrichen war Saß ein blondgelockter Jüngling Mit kohlrabenschwarzem Haar.

Neben ihm 'ne alte Schachtel, Zählte kaum erst sechzehn Jahr, Und sie aß ein Butterbrot, Das mit Schmalz bestrichen war.

Oben auf dem Apfelbaume, Der sehr süße Birnen trug, Hing des Frühlings letzte Pflaume Und an Nüssen noch genug.

Von der regennassen Straße Wirbelte der Staub empor. Und ein Junge bei der Hitze Mächtig an den Ohren fror.

Beide Hände in den Taschen Hielt er sich die Augen zu. Denn er konnte nicht ertragen, Wie nach Veilchen roch die Kuh.

Und zwei Fische liefen munter Durch das blaue Kornfeld hin. Endlich ging die Sonne unter Und der graue Tag erschien.

Dies Gedicht schrieb Wolfgang Goethe Abends in der Morgenröte, Als er auf dem Nachttopf saß Und seine Morgenzeitung las.

Danke, Danke.

0

SPITZE !!!! DH ,DH , DH

0

Du heiss geliebtes Trampeltier, Augen hat Du wie Sardellen, alle Ochsen gleichen dir, ich liebe dich Wie Apfelmus mit stinkender Pomade und mein Herz schlägt wie ein Pferdefuß in deiner linken Wade ☺

dunkel wars, der mond schien helle, schnee lag auf der grünen flur, als eine auto blitzesschnelle langsam um die gerade ecke fuhr. drinnen saßen stehend leute, schweigend ins gespräch vertieft als ein totgeschossener hase auf der sandbank schlittschuh lief. und ein blondgelockter jüngling mit kohlrabenschwarzem haar.... mir fehlt der rest. sorry.

Danke

0

siehe oben

0

Welche Methode(n gibt es , bei einem Gedicht zu schummeln?

Ich muss von der Schule aus ein Gedicht auswendig lernen, habe aber keine Lust das alles zu lernen , weil das relativ lang ist und ich Angst habe, dass ich nicht mehr weiter weiß , gibt es irgendeine Möglichkeit zu schummeln bzw. einen Spicker o.ä. ?

...zur Frage

Dunkle / Helle Vokale + Konsonanten sind (Gedicht, Lyrik)!

Kann mir jemand sagen welche Vokale und Konsonanten:

  • dunkel
  • hell
  • fliessend
  • stockend
  • weich
  • hart
...zur Frage

Was für eine Art von Epoche ist das Gedicht?

Hallo,

ich sollte ein Gedicht analysieren und kurz vor dem Ende auch erläutern, welche Epoche im dem Gedicht versteckt ist.

Das Gedicht: Günter Eich:Inventur (1948)

Könnt ihr mir dabei helfen, ich wäre euch echt dankbar!

LG wissen27012018

...zur Frage

Gedicht "Das Ende der Kunst"

Hallo :) Kann mir irgendjemand das Gedicht "Das Ende der Kunst" erklären? Ich ersteh nicht so ganz, ob die Eule das ernst meint mit dem Künstler und ob das "Gedicht" das ist was er singt und wenn das so ist, wie er dann die Sonne aus dem Gedicht nehmen kann. :o Hier ist das Gedicht nochmal:

Reiner Kunze Das ende der kunst (1969)

Du darfst nicht, sagte die eule zum auerhahn, du darfst nicht die sonne besingen Die sonne ist nicht wichtig

Der auerhahn nahm die sonne aus seinem gedicht

Du bist ein künstler, sagte die eule zum auerhahn

Und es war schön finster

...zur Frage

Suche den "Gegensatz" im Gedicht "Im Winter" von Georg Trakl!

Hallo, wir haben im Deutschunterricht im Moment das Gedicht "Im Winter" von Georg Trakl. Unser Deutschlehrer meinte, dass es in diesem Gedicht einen "Gegensatz" gibt (also irgendetwas das sich verspricht, denk ich mal..), aber ich finde diesen Gegensatz einfach nicht. Wär Super wenn ihr mir helfen könntet, stehe in Deutsch auf 5.. Danke für die schnelle Hilfe :)

Das Gedicht:

Der Acker leuchtet weiß und kalt. Der Himmel ist einsam und ungeheuer. Dohlen kreisen über dem Weiher Und Jäger steigen nieder vom Wald.

Ein Schweigen in schwarzen Wipfeln wohnt. Ein Feuerschein huscht aus den Hütten. Bisweilen schellt sehr fern ein Schlitten Und langsam steigt der graue Mond.

Ein Wild verblutet sanft am Rain Und Raben plätschern in blutigen Gossen. Das Rohr bebt gelb und aufgeschossen. Frost, Rauch, ein Schritt im leeren Hain.

...zur Frage

Kennt ihr ein Gedicht über den Wald im Winter?

Ich suche schon seit Stunden nach einem Gedicht, in dem ein Wald (ausführlich) beschrieben wird, wie er im Winter ist - also mit Schnee oder während es schneit und so. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Kennt ihr ein Gedicht, das genau das beschreibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?