Wie funktioniert das bei Schlangenbeschwörern und Schlangen

2 Antworten

Schlangen, und das trifft natürlich auch auf die in der Regel von Schlangenbeschwörern verwendeten Kobras zu sind fast föllig taub. Sie können die Töne der Flöte absolut nicht hören, sondern ihr Körper wiegt sich lediglich im Gleichklang mit den Bewegungen des Schlangenbeschwörers, während er in seine Flöte bläst. Dabei achtet der Schlangenbeschwörer peinlich genau darauf, das er sich den Schlangen nicht zu weit nähert, so dass die Kobra ihn erreichen könnte. Kobras haben auch bestimmte Verhaltensweisen, diase der Schlangenbeschwörer kennt, beispielsweise pflegen sie normalerweise nicht nach oben zu beißen. Kobras kann man mit Bewegungen sehr leicht ablenken. So kann der eine Schlangenbeschwörer die Kobra mit den Flötenbewegungen beschäftigen und sein Kollege kann die Schlange in dem Fall relativ gefahrlos ergreifen, da das Tier nur auf die Bewegungen der Flöte fixiert ist. Eine Besonderheit, auf die man noch hinweisen kann, ist der sogenannte "Schlangenkuss" von Tempelmädchen. Hierbei wird in der Regel nicht die Kobra (Naja naja) sondern die um 5 m lang werdende Königskobra (Ophiophagus hannah) verwendet, die zum Höhepunkt der Zeremonie die Schlange auf den Kopf küsst. Auch das kann man natürlich nur machen, wenn man die Verhaltensweisen der Tiere genau kennt. Die Königskobra ist in diesem Fall so sehr gereizt, dass sie sich nicht höher aufrichten kann, und das Mädchen kann sie auf den Kopf küssen.

Zu erwähnen ist leider auch, das viele Schlangenbeschwörer immer noch (vor allem in Nordafrika) ihre Tiere schlecht behandeln, beispielsweise die Giftzähne ausbrechen, oder sie überhaupt nicht pflegen und füttern. Wenn die Schlange verendet ist fängt man sich eben eine neue. In Nordafrika wird hauptsächlich die Ägyptische Kobra (Naja haje) verwendet. Etwas besser ergeht es den Schlangen in Asien, wo sie nur zeitlich begrenzt bei den Beschwörern bleiben und dann wieder freigelassen werden.

Die Kobras achten nur auf die Bewegungen des Beschwörers, weil sie völlig taub sind. Sie lassen von den Beschwörern stark ablenken, jedoch werden sie gleichzeitig sehr aggressiv.

Was möchtest Du wissen?