Wie fandet ihr die Enden von "Edna bricht aus"?

5 Antworten

Ich fände es gut wenn noch ein Updatet möglich wäre ,dass anders handel kann & somit dann auch weitere Alternativen zum Ende möglich wären .

z.B. ausbrechen ohne den Schlüsselmeister frei zu lassen (da der zur Flucht nicht wirklich nötig ist) & dadurch kein Unfall stat findet & Edna mit den anderen im Haus ankommt ..& erst nach dem Sie den Glauben hat Alfred umgebracht zu haben in die Kirche geht um zu beichten & dort irgendwie heraus findet ,dass der Priester Alfred ist ,der den Sturz überlebt hat & Ednas Vater auch noch lebt & von Dr. Marcel gefangen genommen wird & Edna somit wieder einbrechen muss um ihn zu befreien ...

oder

Edna findet raus ,dass der Priester ihr Vater ist & der Schlüsselmeister der für Tod gehaltene Alfred ,was Edna egal ist & Sie dann glücklich mit Papa & irren Freunden weiter lebt...

oder

Edna lässt den Schlüsselmeister frei , nimmt aber seine Hilfe nicht weiter in Anspruch ..,nach dem Sie ihr altes Haus durchsucht hat ,geht sie in die Kirche wo sie wieder auf den mitlerweile selbst entkommenen Schlüsselmeister(Alfred) trifft ,welcher sich rechen will & somit Edna vor die Wahl stellt . Sie kann Harvey retten oder den Priester (welcher sich als ihr Tod geklaubter Vater heraus stellt )

oder

ein ganz wirres Ende bei den irgendwie raus kommt ,dass Harvey lebt & Edna eigentlich nur die Fantasie-Figur ist ...

Ich hätte mir natürlich andere Enden gewünscht, allein schon um Ednas Willen, doch ich fand die beiden Möglichkeiten sehr passend. Wie Flaber100 schon geschrieben hat, besaß das Spiel die ganze Zeit über einen düsteren Unterton und suggerierte einem ein schlimmes Ende. Davon unbeirrt hat man als Spieler aber dennoch nachgebohrt, gerätselt und kombiniert, stand am Ende in der langersehnten Freiheit - Und musste dann feststellen, dass es wohl doch nicht das ist, was man sich gewünscht hat. Auch die Szene mit Schlüsselmeister fand ich sehr gelungen, da einem eindruckvoll vor Augen geführt wird, was man eigentlich angerichtet hat: Nämlich Geisteskranke aus dem Irrenhaus befreit! Hätte man vorher ein kleines bisschen "gesunden" Menschenverstand bemüht, wäre einem klar geworden, was das für ein Irrsinn ist. Aber das ist ja das Schöne an den Harvey-Spielen: Man braucht keinen gesunden Menschenverstand. ;)

SPOILERIch fand sie leider beide nicht schön, das ist so eine unnötige Verschlimmerung der ganzen Sache. Das Spiel hatte ja schon eine unterschwellig düstere Stimmung hat aber immer Spaß gemacht und am Ende diese Entscheidung: Einen anderen Menschen oder das eigene Unterbewusstsein töten das einen vorher schon mal dazu gebracht hat jemand zu töten, Alter aus so einer Situation gibt es keinen guten Ausweg und deshalb finde ich es doof. Aber wären das denn für Software Entwickler wenn die sich was vorschreiben lassen würden.

Das Ende war einfach unbefriedigend.

0

Das Ende war einfach unbefriedigend.

0

Ich fand es meeega traurig, hab fast geheult. Irgendwie schade das Poki einem zu ende hin noch so frustrieren musste.

hey, kann ich dir nich sagen ich bin grad erst dabeiaber kannst du mir vllt verraten wo ich den kleiderbügel vom alumann finde (den neuen, besseren den er haben will damit adrian der schocktherapie unterzogen werden kann)?wäre sehr nett ;)lg

Hi!

Hier kannst du nach lesen mit der Schocktherapie =)

http://www.spieletipps.de/pc/edna-bricht-aus/tipps/30958/

0

Was möchtest Du wissen?