Wie erstelle ich bei Excel eine Suchfunktion mit Ausgabe?

6 Antworten

Das kannst Du mit einem WVerweis erreichen.

.

Allerdings ist eine Tabellenaufbau so, wie Du ihn beschrieben hast nicht unbedingt sinnvoll.

Ich würde vorziehen.

A1 = Name / B1 = Vorname / C1 = Telefonnummer

wie GutenTag2003 schon schrieb ginge das mit einem WVerweis: B6 ist bei mir das Suchfeld für den Nachnamen:

=WVERWEIS(B6;1:3;3)

Bei Mehrfacheinträgen wird hier aber nur der erste Treffer angezeigt. Generell haben alle Suchverweise dieses Problem. Wenn Dopplungen vorkommen brauchst du also einen Verweis der mehrere Kriterien gleichzeitig abdeckt um auf den gewünschten Eintrag zu kommen:

{=INDEX(3:3;1;VERGLEICH("*"&$B$6&"*"&"#"&"*"&$B$7&"*"&"@"&"*"&$B$8&"*";$1:$1&"#"&$2:$2&"@"&$3:$3;0))}

Matrixformel, geschweifte Klammern {} nicht mit eingeben, sondern die Eingabe mit Strg+Umschalt+Enter abschließen

Suchfelder bei mir: B6=Nachname, B7=Vorname, B8=Telefonnummer, durch die Wildcards "*" reichen auch bereits Textbruchstücke zur Suche aus

Nachschalg

Eine einfache Lösung wäre auch, den "Autofilter" zu setzen und über die Filterfunktion alle Daten zur gesuchten Personl anzeigen zu lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

mit einem anderen Tabellenaufbau und SVerweis ginge das z.B. so ...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Excel, Sverweis)

Aber wenn Namensgleichheit besteht, dann läuft es auf Fehler, richtig ?

1
@TVCSKB

Das ist richtig, das ließe sich mit der Kombination Name und Vorname so gut wie ausschließen.

neue Antwort

1

Dabei könntest Du den Namen aus "verketten" vollständig oder aber auch mit "*" mit dem Rest des namens suchen lassen

 - (Excel, Sverweis)

Was möchtest Du wissen?