Wie erlauben mir meine Eltern mehr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde, dass du schon selbst ziemlich gut erkannt hast, das deine Eltern dich nur schützen wollen. Es ist wirklich schwierig da einen Rat zu geben, denn wir hier kennen dich und deinen "Reifegrad" ja nicht, auch wenn du für mich deutlich "reifer" schreibst, als so mancher Altersgenosse von dir. Möglicherweise kannst du versuchen eine organisierte Reise vorzuschlagen, z.B. mit RUF-Reisen etc, die sind auf Jugendliche spezialisiert. Dein Vorschlag Verantwortung im Haushalt zu übernehmen kommt natürlich auch immer gut an, aber nur, wenn du tatsächlich etwas für deine Familie damit tun willst- und nicht nur als Überredungstaktik. Dass deine Freundin zu dem Zeitpunkt schon 18 wird würde mich auch nicht interessieren, meine eigene Tochter ist inzwischen 19, mit 16 hatte sie auch fast ausnahmslos ältere Freunde (sie kam mit 5 Jahren in die Schule). Ich hätte sie bis auf wenige Ausnahmen mit keinem dieser Freunde weggelassen. Gerade mit denen nicht. Und sollte das Alles nichts bringen, dann warte einfach (ist leichter gesagt als getan) noch ab, in 1-2 Jahren sieht es anders aus. Alles Gute.

Ich danke dir echt vom Herzen!Mit diesem Jugendreisen-tipp könnte es echt was werden. Meine Eltern wollen sich das mal genauer anschaun aber eine Chance besteht schon mal dass es was werden könnte :D Ich würd echt gern helfen vorallem weil ich ja dann auch was davon habe. Eine kleine Frage hätte ich allerdings noch. Darf ich fragen warum du deine Tochter genau mit den älteren nicht weglassen wolltest? Ist es vielleicht weil du dachtest dass die zu viel trinken oder so ähnliches? Meine Freundin und ich finden solche sinnlosen sauftouren ziemilch bescheuert ehrlich gesagt. So lang man seine Grenzen kennt und die nicht überschreitet find ich es allerdings okay. Ich war selbst noch nie betrunken und darauf bin ich ziemilch stolz. ^^

0
@Bibimilka

Danke, aber es ist viel einfacher: es waren schlichtweg die "falschen" Freunde. Weisst du, ich war auch mal jung und arbeite heute noch mit Kindern und Jugendlichen. Ob jemand sich auch nur die Mühe macht ein Mindestmaß an Höflichkeit und "guter Kinderstube" an den Tag zu legen oder nicht macht mir viel aus. Und bisher lag ich mit meinen Einschätzungen immer richtig. Sie sieht das (zumindest teilweise ;) ) heute genauso. Viel Glück

0

Hey, das "Problem" wie du es nennst hab ich auch, aber vergiss nicht, dass sie sich nur Sorgen machen! Wenn du sie umstimmen möchteset, dann nur mit fiesen psychtricks, was nicht zu empfehlen ist. Lass deine Eltern eifach ohne zu nerven entscheiden, sohart das auch ist aus erfahrung sprech. Psychtricks sind scheiße!

Fortsetzung 1:

Diese kann uns höchstwillkommen sein oder wir lehnen sie eher ab. Seltsamerweise sind wir auch viel eher bereit, bei einer höchst positiven Auswirkung eher zuzugeben, dass man selbst die Ursachen gesetzt hat (also dazu vollständig und ganz alleine beigetragen hat), während man bei einem negativen Ergebnis eher dem Zufall die Schuld oder Verursachung zuschiebt, aber in jedem Fall nichts mit der Verursachung zu tun haben will. Die Auswirkung unseres Tuns wird von uns dann auch noch bewertet und auch diese Bewertung fällt so unterschiedlich aus, wie wir sie von verschiedenen Seiten her betrachten.

So gesehen gibt es wenig Sinn, den Eltern alles was sie sagen anzuzweifeln oder ihnen immer recht zu geben. Denn wie gesagt, richtig und falsch ist nur eine Illusion !

Wenn ich so auf mein - im Vergleich zu Deinem – mehr als dreimal so langes Leben zurückschaue, dann freue ich mich darüber und bin glücklich, dass mein Schicksal immer ganz gnädig mit mir war. Denn es hat mir so oft nicht die Dinge präsentiert, die ich mir, wie sehr auch immer, gewünscht und ersehnt hatte, oder die, die ich geglaubt habe, unbedingt haben zu müssen, weil sie zu meinem Glück fehlen würden, sondern die, die ich für meine Entwicklung brauchte. Auch meine Eltern haben mir nicht immer alles erlaubt was ich wollte. Sie haben mir Grenzen gesetzt (die ich oft nicht verstanden habe) und sie haben mir Freiheiten gegeben (die ich manchmal genauso wenig verstand). Ich bin ihnen jedoch aus heutiger Sicht für die Freiheiten und für die gesetzten Grenzen dankbar, waren sie doch für mich ein Spielraum, innerhalb deren Grenzen ich mich sicher bewegen konnte. Diese Grenzen müssen sein, auch wenn wir das oft nicht verstehen, solange wir uns innerhalb derer zu bewegen haben. Denn das Leben – so wie wir es wahrnehmen – findet eben nur zwischen zwei Grenzen statt.

fortsetzung 2 folgt

Meine Mutter ist kontrollsüchtig und zwingt mich zur Religion + erlaubt mir wenig?

Hallo. Ich fühl mich in letzter Zeit alleine und abgeschottet. Ich sitze nur zu Hause am Handy, weil ich eh nichts anderes bzw. nicht mal das machen darf. Meine Mutter ist absolut kontrollsüchtig. Manchmal sehe ich sie sogar wie sie ins Zimmer meiner Schwester geht und ihre Sachen durchwühlt, in Bücher liest (z.b Tagebuch). Ich habe sogar schon miterlebt, wie sie zu meinem Vater sagte er soll zu dem Ort fahren, wo sich meine Schwester mit ihrer Freundin verabredet hatte um zu gucken, was sie da machen. Ich weiß, dass es auch bei mir so ist. Außerdem darf ich bei Freunden nicht übernachten oder ALLEINE in eine andere Stadt fahren um z.b mit Freunden was zu machen. Ich würde so gerne mal z.B in eine Eissporthalle ALLEINE. Aber meine Mutter macht sich viel zu viele Sorgen. Außerdem zwingt sie mich 5 mal am Tag zu beten und ich darf so viele Sachen nicht, die alle meine Freunde dürfen. Ich fühl mich einfach so unfair behandelt. Ich habe auch dadurch garkeine Lust mehr mich mit meinen Freunden zu verabreden. Mit meiner Mutter über diese Dinge zu reden geht 100 % nicht und außerdem kommt sie jeden Tag gefühlt 100 mal in meinem Zimmer, um zu gucken was ich mache. Ich bin immer mit meinen Eltern und habe garkeine Zeit für mich alleine, da ich auch sowieso nie lange rausdarf, abgesehen davon ja nichtmal aus der Stadt und unsere Stadt ist sehr klein. Ich habe die Schnauze voll und ich darf einfach nicht sein was ich sein möchte. Ich darf nichts erkunden. Ich darf das nicht, ich darf dies nicht. Sie guckt glaub ich zuviele Krimifilme. Sie hat so übertriebene Angst, dass mir was passiert. Was kann ich tun? Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe keine Lust mehr auf das Leben in Gefängnis.

...zur Frage

Ich möchte einen Hund haben. Meine Eltern erlauben es mir nicht. Was kann ich tun?

Ich möchte sooo gerne einen Hund haben. Doch meine Eltern verbieten es mir. Sie sagen, dann wäre die Wohnung die ganze zeit immer nur voller Hundehaare und ich würde mich nach so 3 wochen dann eh nicht mehr mit ihm spazieren gehen und dann bliebe die ganze Arbeit an ihnen hängen. Dass stimmt überhaupt nicht. Ich habe schon 2 Kaninchen und um die kümmere ich mich sehr gut, putze den Stall, wechsle 2 mal täglich das Trinkwasser, spiele und rede mit ihnen. Und doch erlauben sie mir keinen Hund. Auch in der nachbarschaft hat niemand einen hund, mit dem ich zeit zu zeit mal raus gehen kann. Und auch sonst niemand will, dass ich seinen Hund rausführe. Ich würde mich wirklich gut um diesen Hund sorgen. Das habe ich meinen Eltern auch verklickern wollen, aber die kappieren es nicht.

Wie kann ich meine Eltern wohl umstimmen??! Es hat sie damals auch schon ein bisschen "überwindung" sage ich jetzt mal, gebraucht, damit sie die kaninchen kaufen. Aber mit einem Hund wäre das ganz etwas anderes.

...zur Frage

An die Eltern, wieso lässt ihr euren Kinder keine Freiheit?

Hallo Eltern und andere, ich bin 14 und kann das Verhalten mancher Eltern echt nicht verstehen, wenn es ums Thema Altersfreigabe allgemein geht. Früher im Kindergarten hat man doch sowieso schon mit Holzschwertern und Rüstungen aus Blechdosen richtig gekämpft und Ritter gespielt. Danach würden es halt Holzstöcke die man als Waffe benutzt hat und damit auf andere "geschossen" hat. Wir haben sogar aus Lego funktionierende Gummiband-Gewehre gebaut :D Ich meine man hat auch mit Playmobil schon Schlachten gespielt und später wurden es dann halt Lego Panzer und Soldaten.. Und mit 12 haben die meisten Jungen schon einen Porno geschaut, was auch normal ist.. (Das gehört halt zur Pubertät)
Und heutzutage schaut doch sowieso jeder schon irgendwelche Kriegsfilme(Transformers, Iron man, Spider man usw..) oder halt Komödien in denen viele zweideutige Witze oder Sexszenen vorkommen, kostenlos im Internet an.. Auf YouTube schauen die meisten, sowieso irgendwelche let's plays über spiele ab 18 wie GTA oder Battlefield.. Man wächst doch einfach mit dem Thema Gewalt auf? Man liest mal in der Zeitung ein Artikel über einen Amokläufer oder Terroranschlag oder sonst was.. Dann darf man sowieso mal mit den Eltern Herr der Ringe schauen oder mal ein Tatort schauen in dem irgendein Mann zerstückelt in deiner Badewanne gefunden wird.. Und mit 14 sind doch sowieso schon 1/3 von allen am Kiffen, rauchen was auch immer..

Und nein euer Kind wird keinen Amoklauf wegen einem Spiel wie GTA machen!? Vielmehr werden Kinder heutzutage gemobbt, wenn ihre Eltern so streng sind, sodass sie als Opfer oder pussy bezeichnet werden..(Ich weiss echt armselig, ist aber leider so :/) Danach werden die Kinder depressiv und naja ihr wisst schon.. Und man will halt auch mal mit seinen Freunden z.B GTA, COD oder Overwatch spielen und Spass haben, anstatt alleine irgendwas zu spielen.. (Ist echt deprimierend)

Eltern, bitte lasst euren Kinder mal ein bisschen Freiheit, oder erklärt mit mal eure Ansichtsweise ^^

...zur Frage

Ich bin noch keine 18, möchte mir bo3 kaufen. Meine Eltern erlauben mir keine Spiele ab 18. Wie kann ich sie umstimmen?

Was kann ich machen das meine eltern mir spiele ab 18 erlauben ?

...zur Frage

Argumente damit Eltern Lasertag erlauben

Meine beste Freundin feiert Geburtstag und zwar macht sie Lasertag. Aber meine Wltern wollen mir verbieten hinzugehen, weil das ein "Kriegsspiel"ist und man nicht auf Menschen schießen soll blabla. Mir fallen keine guten Argumente ein, die sie umstimmen könnten. Mit "Das sind nur Lichter" und "Es geht nur darum in der Gruppe Spaß zu haben" bin ich nicht weit gekommen...bitte helfen!!

...zur Frage

Mitschüler wegen Körperverletzung anzeigen?

Hallo gutefrage.net Community,

ich bin 16 Jahre alt und gehe in die 10 klasse eines Gymnasiums.
Gestern im Kunst Unterricht sollten wir Karikaturen zeichnen und diese im Anschluss vorstellen.
Ich hab einfach eine Karikatur über den muslimischen Propheten mit einer Bombe an seinem Kamel ungefähr gezeichnet.
Und ja im Nachhinein bereue ich es, mir den "Spaß" erlaubt zu haben.

Nach dem Unterricht hat mich ein Mitschüler, der ein Moslem ist, gefragt was das soll? Ich hätte seinen Propheten beleidigt und wolle mich nach der Schule treffen um das zu klären.
Ich hab ihn ignoriert und meinte er solle sich vom Acker machen und irgendwo anders heulen gehen.
Daraufhin ist er komplett ausgerastet hat mich in die Ecke geschubst und einen Stuhl hinterhergeworfen der mich am Kopf traf und ich davon eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung bekam! ( hab ich nachgewiesen auf Attest!!)

Noch am gleichen Abend also gestern schrieb er mich an und meinte, wenn ich ihn Anzeige schlägt er mich kaputt und ich könne sowieso nichts weil es angeblich Notwehr von ihm war und ich es sowieso verdient habe weil ich ja seinen ach so tollen Propheten beleidigt habe...

Meine Eltern wollen das er zur Rechenschaft gezogen wird und sowas nicht geht.
Was hat er zu erwarten wenn er verurteilt würde und warum rastet man wegen so ner Kleinigkeit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?