Wie entstehen Maden im vergrabenen Leichnam im Sag?

3 Antworten

Wer - wie bei uns üblich - tief im Boden vergraben ist in einem Sarg, ist für all diese mehrzelligen Tiere nicht erreichbar - wohl aber für die Bakterien, die von Toten leben.

Der weitere Zerfall des Körpers ist einen von Enzymen maßgeblich bestimmter Vorgang, der von den jedem Menschen innewohnenden Darmbakterien ausgeht und den gesamten Körper erfasst.

Die äußerlich sichtbare Verwesung setzt im unteren Bauchbereich ein, wenn die Bakterien das Hämoglobin im Blut zu zersetzen beginnen, was eine grünliche Färbung der Haut nach sich zieht. Durch die explosionsartige Vermehrung der Bakterien verfärben sich die äußerlich sichtbaren Verläufe der Venen und Adern ebenfalls grünlich, so dass der tote Körper nach etwa sieben Tagen marmoriert erscheint.

https://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110130074441AAeYaGz

ist falsch. Die kommen glaub rein und benutzen die Leiche halt als Nahrung.

die maden bewegen sich dorthin, weil sich sich von aas ernähren.

Was möchtest Du wissen?