Wie Eltern überzeugen zu Schulabbruch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was hast du denn vor stattdessen zu machen? Ne Ausbildung? Studium?
Wenn du einen konkreten plan über deine zukunft hast und was du stattdessen machen willst, was natürlich auch realistisch ist, dann würde ich mit diesen plänen deine Eltern konfrontieren, vieleicht finden die es ja gar nicht so schlecht.
Aber einfach nur sagen "ich brech ab weil kein bock" ist klar das sie sich ihr teil denken.

19

Ich will ein praktikum machen dass ich dann meine fachhochschulreife hab weil richtig studieren will ich sowieso nicht weshalb ich es sinnlos finde mich noch durch die 2 jahre durchzuquälen

0
16

Sie möchte aber nicht die Schule abbrechen, weil sie kein Bock hat sondern weil sie überfordert ist. Das ist ein großer Unterschied.

0
16

Also du hast schon ungefähres im Kopf, was du stattdessen machen willst, ja? Na dann auf mit dein vorhaben zu deinen Eltern. Setzt euch am Wochenende beim Abendessen oder beim Frühstück zusammen und schieß los. Hab den mut, Eltern sind keine Unmenschen sie werden es verstehen, wenn du es genau so beschreibst wie du es hier beschrieben hast, müsste alles gut gehen.

0

Hallo :)

ich habe schon öfters mit meinen Eltern darüber diskutiert und sie meinten, dass ich jederzeit aussteigen könnte, wenn ich nicht mehr will. Es macht doch keinen Sinn etwas zu lernen, was man nicht will bzw wenn du weißt dass du es nicht schaffst. Das macht einen einfach psychisch fertig und eine Bekannte von mir hat sich wegen zu viel Druck von Schule und Eltern sogar umgebracht...
Hast du einen Verwandten oder einen Lehrer mit dem du drüber reden kannst? Vielleicht kannst du sie ja überzeugen, wenn du unterstützung hast und sonst versuchs mal mit so einer Rat-auf-Draht-Hotline, die können dir vielleicht auch helfen :) 

Viel Glück und lg,
Susi

Deine Eltern haben Recht. Was ist denn der Plan, was du machen willst? Ohne Abschluss und Ausbildung kannst du dich gleich beim Amt anmelden. 

19

ich hab ja schon sicher nen realabschluss und ne ausbildung is auch ohne abi drin:)

0
19

hab ich mit abi schon ein studium? nein.

0
38

Hä? Sehr unreife Antwort. Bekomm mal ne Zusage für eine Ausbildung dann kannst du die Schule abbrechen

0
19

Ich werd mich jez nich drum bemühen ne ausbildung zu bekommen wenn ich sie am ende nich machen darf..un die unterstützung der eltern wär da eben ganz hilfreich aber egal

0

erste Wohnung trotz negativen Schufa eintrag?

Ich bin seit geraumer Zeit auf der Suche nach meiner ersten Wohnung, leider musste ich erfahren das durch einen alten schon längst vergessenen Vodafone Vertrag ein negativer Schufa-Eintrag auf meinen Namen verzeichnet wurde.

Ich, 22, übernehme die Kosten der Miete nicht selbst, Sie wird vom Jobcenter übernommen, da ich noch meine allgemeine Fachhochschulreife erlange. Ab nächstes Jahr beginne ich dann meine berufsbegleitende Ausbildung.

Meine Frage: Ist es mir überhaupt möglich eine Wohnung zur Miete zu finden bei diesem Eintrag und wie bekomme ich diesen schnellstmöglich weg ( klar; bezahlen, jedoch habe ich kein eigenes Einkommen und mal so eben 400€ kann ich nicht aufbringen)??

Übernimmt das Amt meine Schulden bei der Schufa und verrechnen Sie dies dann mit meiner Sozialleistung?? Ist das möglich??

Ich brauche unbedingt endlich meine eigene Wohnung da ich mit meinen Eltern überhaupt nicht mehr klarkomme und diese auch sehr weit weg von Berlin gezogen sind und der tägliche Weg von 1-2Std zum Praktikum bzw nach Berlin mir einfach zu anstrengend und zu teuer ist!!!

...zur Frage

FACHABI ABBRECHEN UND AUSBILDUNG HILFE!?

Hey, ich besuche zurzeit die 11. Klasse der FOS Form A und möchte mir jetzt doch nun eine Ausbildung suchen. Meine Frage wäre: sollte ich mir vielleicht erst eine Ausbildungsstelle suchen bevor ich entgültig abbreche und wenn JA wie soll ich das in meine Bewerbung packen? Einfach schreiben: zurzeit besuche ich die 11. bla bla und möchte es beenden? Und wenn ich schon jetzt abbrechen soll und mich dann auf die Suche begeben soll wie muss ich das dann in meine Bewerbung packen? Bitte nimmt euch die Zeit ich bin echt ratlos! :(

...zur Frage

Schwester stiehlt Geld und allgemeine Familienprobleme... Hilfe?

Okay. Sehr lange Frage wahrscheinlich. Sorry dafür und danke, wenn du alles durchliest. Also. Das Hauptproblem der ganzen Sache: Meine jüngere Schwester. Sie stiehlt mein Geld. Jedes Mal, wenn ich meine Sachen nicht bei mir einsperre leert sie mein Geld "unauffällig" aus. Es ist nicht viel einzeln betrachtet aber wenn man alles zusammen zählt sind es bestimmt mehr als 100€. Kurze Nebeninfo. 1. Sie ist minderjährig, ich nicht wohne aber noch mit ihr und meinen Eltern zusammen. 2. Sie leidet an "Depressionen" (hier Depressionen im Sinne von "ich bin n Teenager und ich tu jez einfach so als wär ich depressiv weils cool is und das obwohl ich * reich bin und meine besten Freunde täglich bei mir chillen und es mir sonst an nichts fehlt. Ausser an Aufmerksamkeit. Davon brauch ich ne Menge"). Also. Depressionen. Der Grund warum sie nie von meinen Eltern oder sonst wem bestraft wird. Ihre persönliche "Du kommst aus dem Gefängnis frei-Karte". Sie nimmt Geld? Oh armes Kind behalt es ruhig. Raucht im Haus? Oh von mir aus auch wenn deine Schwester vom Gestank krank wird. Schlechte Noten? Ach ein bisschen mehr lernen aber das ist schon in Ordnung. Hätte ich gewusst, dass man mich so behandeln würde hätte ich schon vor Jahren zugegeben, dass ich sterben will, dass ich mich für ein wertlose Stück halte, dass Panikattacken beinahe an der Tagesordnung stehen. Aber nein. Ich verstecke es schön, gehe lächelnd durch den Tag damit sich keiner Sorgen um mich machen muss und dann kommt sie und jetzt stehe ich ständig unter Stress, weil ich mir nichts ansehen lassen darf, weil ich wahrscheinlich meine Eltern vollendig zerstören würde wenn ich daherkommen und meine Narben herzeigen würde. Aber um zum eigentlichen Thema wieder zu kommen. Wie halte ich sie auf ständig an meine Sachen zu gehen? Wenn sie keine Konsequenzen erwarten muss? Ich habe schon viel versucht. Sie darauf ansprechen? Dann bin ich natürlich die Böse und sie geht auf Heultour weil "es ja gar nich wahr is". Eltern ansprechen? "Aber was sollen wir denn tun? Sperre du gefälligst dein Zeug weg, wenn du nicht willst, dass sie es nimmt". Mein Zeug wirklich wegsperren? Ich vergesse mein Geldbeutel einzustecken und zahle Strafgeld fürs Schwarzfahren. Kriege ich wenigstens mein Geld zurück? Nein. Sie hat's ja "nie genommen" und ich bin "eine lügende *". Ich bin hier wirklich am Ende. Wie kann ich ihr klarmachen, dass es nicht okay ist, dass sie sich nicht alles erlauben kann. Oder wenigstens meinen Eltern klarmachen, dass sie bestraft werden muss. Ich schaff das einfach nicht mehr länger. Ich brauche Hilfe.

...zur Frage

Keine Motivation. Braucht man ein Abi?

Joho,

ich bin in der 12. Klasse eines Gymnasiums. Den schulischen Teil der Fachhochschulreife bekomme ich wahrscheinlich anerkannt.

Es ist nicht so, dass ich nicht gerne ein Abi hätte. Ich weiß, dass ich mit einem Abi mehr machen kann - auch wenn mir nicht ganz klar ist, was das alles ist.

In die Schule bin ich noch nie gerne gegangen und war auch nie besonders gut oder motiviert. Ich melde mich 1/Monat, wenn ich einen guten Monat erwischt habe. Bislang bin ich dem Unterricht trotzdem immer gut gefolgt. In letzter Zeit allerdings schweife ich gerne ab und verpasse so gut die Hälfte des Unterrichts. Etwas besseres als Hausaufgaben zu erledigen oder für Klausuren zu üben gibt es auch immer.

Generell bin ich in der Schule allein - nicht allein gelassen - was mir ganz gut gefällt, weil ich dann nicht reden muss. Gemobbt oder ignoriert werde ich nicht. Demnach bin ich introvertiert, wenngleich ich auch zu einem gewissen Grad schüchtern bin. Vor mehr als 2 gewöhnlichen, mehr oder weniger bekannten Menschen zu sprechen fällt mir sehr schwer. Vor allem, wenn ich keinen sehr guten Grund dafür habe.

Was sonst noch interessant sein könnte, um meine Situation zu beurteilen:

  • Ich bin nach der Realschule auf das Gymnasium gewechselt, hatte aber auch damals keine Motivation; wollte einfach nur noch nicht arbeiten
  • Ich würde gerne Informatik studieren. Das ist aber kein Lebensziel oder ähnliches. Das ist einfach nur ein "Wenn ich irgendwas studieren 'muss', dann das"
  • In schulischer Hinsicht haben mich meine Eltern eigentlich kaum unterstützt
  • Freunde habe ich seit einem Jahr in der Schule eigentlich auch nicht mehr
  • Ich habe keine Ahnung, was ich nach der Schule beruflich machen "will". Eigentlich würde ich gerne Unterhaltungsprogramme schreiben. Das kostet aber viel zu viel meiner Freizeit, die ich sehr hoch für meine Hobbys schätze
  • Wenn ich jetzt abbreche, würde ich erstmal versuchen mit Zeichnungen etwas Geld zu verdienen. Das heißt nicht, dass ich ausziehe. Ich bleibe noch bei meinen Eltern, und solange ich nicht auf der faulen Haut liege und wenigstens etwas Geld verdiene, ist es auch für sie in Ordnung

Falls das nicht genug Informationen sind beantworte ich gerne alle Fragen.

Also: Bin ich noch motivierbar? Brauche ich überhaupt ein Abi?

Grüße!

...zur Frage

Ausbildung zur MFA nach einer Woche abbrechen?

Hi, ich habe jetzt am Montag mit meiner Ausbildung begonnen und sowohl zur Arbeit als auch zur Schule stehe ich sehr negativ. Ich habe dieses Jahr mein allgemein Abi gemacht und die Ausbildung hat sich wie geschlagen angeboten, sie wurde mir sozusagen "geklärt", da mein Bekannter die Ärztin kennt usw.

Ich hatte ursprünglich vorgehabt, nach den Sommerferien ein Jahr Pause zu machen und zu jobben, bis ich weiß, was ich später machen möchte, da ich noch 18 bin und daher genug Zeit habe. Deshalb fanden meine Eltern diese Ausbildung vor allem gut, weil sie eine sinnvollere Art, das Jahr zu gestalten, ist.

Schon seit 2 Jahren bin ich sehr an der Polizei interessiert, und vor allem jetzt, wo ich die Ausbildung hier angefangen habe, frage ich mich, wofür ich meine Zeit so verschwende und nicht lieber doch meinen ursprünglichen Plan durchziehe, jobbe um Geld zu verdienen, zeitgleich ein Praktikum bei der Polizei mache, und mich schonmal für die Ausbildung bei der Polizei bewerbe.

Ich bin mir 100% sicher, dass ich diese Ausbildung nicht weitermachen möchte und sie mir rein gar nichts bringt. Nun hatte ich heute meinen ersten Schultag, welcher nicht mal wirklich ein richtiger Schultag war, da wir eher eingeführt wurden usw. Ich bin mir also ganz sicher, dass ich abbrechen werde. Erst dachte ich, ich ziehe das wenigstens einen Monat durch. Jetzt aber ist sehr fraglich, ob ich einen Monat überhaupt durchziehen kann, da ich wirklich sehr sehr unmotiviert bin und das für mich reine Zeitverschwendung ist.

Ich bin mir bloß unsicher, wie das ist, wenn man seine Ausbildung gleich nach einer Woche abbricht. Ich habe 4 Monate Probezeit, kann also fristlos kündigen. Kommt es schlecht an, wenn ich direkt nach einer Woche kündige? Und muss ich einen Grund angeben? Was haltet ihr davon?

Danke im voraus

...zur Frage

An welches Amt muss ich mich wenden bei Schulabbruch?

Hallo,
Ich (20) mache im Moment noch die Fachhochschulreife an einem Berufskolleg. Ich hab schon eine 3 jährige Ausbildung hinter mir und hab auch schon ein Jahr gearbeitet. So nun zu meinem Problem: ich bin mit der Schule im Moment komplett überfordert und würde es auch nicht ins 2 Halbjahr schaffen weshalb ich bis spätestens Montag meine Schule abbrechen sollte (damit ich nicht einmal durch gefallen bin und noch 2 Anläufe hätte). So nun bin ich aber dann ja "arbeitslos"  wohin müsste ich mich jetzt wenden? Dazu muss ich noch sagen das ich Bafög bezogen habe und nicht mehr zuhause wohne. Habe auch schon Bewerbungen für den Übergang bis September abgeschickt aber bis man da eine Antwort erhält dauert es ja auch noch .. und ich könnte im September auch die Schule nochmals von vorne anfangen. An welches Amt muss ich mich jetzt melden damit ich nicht in der Zukunft mal Probleme bekomme?  

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?