Wie dreckig darf das Geschirr sein, damit es ein Geschirrspüler noch schaffen muss?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lonelygirl777

Bevor du das Geschirr in den Spüler gibst solltest du nur gröbere Speisereste entfernen, sonst verschmutzt das Sieb im Spüler sehr schnell. Das Geschirr vorher abzuspülen ist nicht erforderlich und das Geschirr vorher mit Geschirrspülmittel zu spülen ist schlecht für den Spüler, er könnte Überschäumen und auf Störung gehen.

Wenn der Spüler nicht sauber spielt dann kontrolliere  ob  sich  die   Sprüharme  leicht  von  Hand  drehen  lassen  und  ob   die  Düsen  alle  sauber  sind.  Wenn   du  die   Sprüharme   in  eine  bestimmte  Richtung  drehst  (z.B.   senkrecht  zur  Tür)  und  das  Programm  startest  und  nach  ca.  2  Minuten   die  Maschine   ausschaltest  und  die  Türe  öffnest   siehst   du   ob  sich  die  Stellung   der   Sprüharme   verändert  hat.

Hat  sich  die  Stellung  der  Sprüharme  nicht  verändert   und  steht  zu  wenig  Wasser  in  der   Maschine,  dann muss  man  den  Wasserzulauf  überprüfen.  In  der   Verschraubung  des  Schlauches,  die  am   Wasserhahn  befestigt  ist,  befindet  sich   ein   Schmutzsieb.  Stelle  einen  Eimer  unter  den  Wasserhahn  und  kontrolliere  ob   das  Wasser  mit  genügend  Druck  rausläuft. Ein 10 Litereimer sollte in 30-40 Sekunden voll sein

Hat  sich  die  Stellung  der  Sprüharme  nicht  verändert   und  steht  aber  Wasser  in  der  Maschine  dann entwickelt  die  Umwälzpumpe  zu  wenig  Druck weil:

Das  Sieb  im  Sammeltopf    verstopft  ist

Die  Verbindung  zwischen  Sammeltopf  und  Umwälzpumpe  verstopft ist  

Das  Kanallaufrad  in  der  Umwälzpumpe verstopft ist  

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Beruf – War 37 Jahre lang Servicetechniker für Weißwaren-Geräte

Danke für den Stern

0

Ich spüle nichts vor, nur grober Dreck (dicke Ketchupreste und sowas) wird eben etwas abgespült damit es nicht fest wird.

Die allermeisten Spülmaschinen haben eine Automatik mit der sie erkennen wie viel drin ist und wie schmutzig das ist, entsprechend arbeiten sie.
Wenn du jetzt alles vorspülst denkt die Maschine das es eigentlich schon sauber ist und geht in ein Minimalprogramm was dann eventuelle Reste auch nicht mehr schafft also ist es besser nicht erst alles so halb sauber zu machen.

Das Teil hat vermutlich verschiedene Programme, meine z.B. so ein 45°C Schnellprogramm, das ist super wenn nur wenige, leicht verschmutzte Teile drin stehen aber bei vielen Tellern oder Besteck ist es überfordert, da muss es schon das Standartprogramm sein. Das macht mit seinen 65°C auch weitgehend keimfrei so das kein Mief entsteht.
Alle Jubeljahre pack ich mal Backbleche, Bräter, Stahlpfanne rein und starte das Extremprogramm, danach ist die Maschine wieder blitzeblank. vernünftige Spülmittel vorausgesetzt (ich find die Tabs von gut und günstig ziemlich großartig)

Mein Geschirrspüler ist 14 Jahre alt und ich wasche nur grobe Reste ab, ansonsten kommt das Geschirr ungespült in den Spüler und es ist immer sauber. Allerdings nehme ich nie das Sparprogramm. Ich warte bis der Geschirrspüler knallvoll ist und dann gebe ich Pulver (keine Tabs) hinein. Sieh zu, dass die Spülarme frei sind und sich drehen können, danach dürfte es wohl klappen.

Viel Erfolg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es ist doch der Sinn der Sache, dass der Geschirrspüler das OHNE Vorwäsche schaffen sollte. Aber es kommt natürlich auch darauf an, wie oft man ihn anschmeißt. Wenn man das nur alle drei Tage macht, kann beim angetrockneten Rest schon mal ein Problem auftreten.

na die geschirrspüler arbeiten normal schon gut, jedoch wenn die essens reste eingetrocknet sind wird es schon schwierig..vorallem muss man das geschirr auch so einlegen das das das wasser auch ablaufen kann, also mit der öffnung nach unten..legst du den tab auch richtig ein? und wählst auch das richtige programm?

Was möchtest Du wissen?