Wie bringt man einen Bruch auf gleichen Nenner?

4 Antworten

1/4-1/8 kannst Du berechnen, wenn Du die Viertel in Achtel umwandelst.

Um von 4 auf 8 zu kommen, mußt Du mit 2 multiplizieren. Da Du nicht einfach den Nenner mit 2 multiplizieren kannst, ohne den Wert des Bruches zu verändern, mußt Du mit dem Zähler das Gleiche machen. 

So kommst Du auf 2/8, denn 2*1=2 und 2*4=8.

2/8-1/8=(2-1)/8=1/8

1/2+3/4 ist dementsprechend 2/4+3/4=(2+3)/4=5/4

Wenn Du Brüche mit unterschiedlichen Nennern addierst oder subtrahierst, sucht Du das kleinste gemeinsame Vielfache der Nenner und erweiterst die einzelnen Brüche entsprechend.

2/7+3/5 mußt Du demnach auf 35stel bringen, weil das kgV von 7 und 5 eben 35 ist.

Dann mußt Du jeden Bruch mit dem fehlenden Faktor erweitern.

Um von 7 auf 35 zu kommen, mußt Du mit 5 multiplizieren, Du erweiterst 2/7 also mit 5/5: (2*5)/(7*5)=10/35.

3/5 mußt Du dann mit 7/7 erweitern: (3*7)/(5*7)=21/35

So erweitert und gleichnamig gemacht, kannst Du die Brüche auf einen gemeinsamen Nenner bringen und Du rechnest: (10+21)/35=31/35

Herzliche Grüße,

Willy

1/4 - 1/8 + 1/2 + 3/4 = ?

Den HN (kgV) von 2; 4 und 8 bilden und jeden einzelnen Bruch zu diesem HN erweitern (Zähler und Nenner mit dem gleichen Faktor ...).

Einen Bruch bringt man auf einen gemeinsamen Nenner, indem man eine Zahl sucht, durch die beide Nenner zu dividieren gehen.

z.B.

5/3 + 2/4 = 20/12 + 6/12 = 26/12 

So in etwa.

Viel Spaß

Leonard

Was möchtest Du wissen?