Wie beweißt man berufserfahrung für den Techniker?

4 Antworten

Es geht beim nachweis der Berufserfahrung nur darum das du in dem Beruf bereits mindestens 1 Jahr gearbeitet hast. vielleicht reicht der Schule ja schon einer Kopie des Arbeitsvertrages aus.

wenn du aber den Techniker machen willst, egal ob in Vollzeit oder Abendschule, wirst du nicht darum herum kommen das mit deinem Chef zu besprechen.

würde ich bei einer Firma arbeiten die Angst davor hat das sich ihre Mitarbeiter Weiterbilden müsste ich mir schwer überlegen ob ich dort wirklich gut aufgehoben bin. 

Wenn du im März angefangen hast, dann hast du im März 2016 genau 1 Jahr Berufserfahrung. Die Ausbildung zählt nicht dazu.

Es reicht evtl. eine Kopie vom Arbeitsvertrag oder eine Kopie der Lohnabrechnung, wo das Eintrittsdatum genannt ist.

Naja lässt dir halt  ein Arbeitszeugniss von ihm ausstellen und lügst ihn an .Lass dir ne gute plausible Ausrede einfallen :)

Techniker während Ausbildung beginnen

Hallo Leute, habe da eine Frage. Ich bin im 2. Ausbildungsjahr bei VW als Elektroniker. Ich habe keinerlei Probleme mit dem Lernstoff, sei es in der Schule oder im Betrieb, also habe ich mich schonmal bei Weiterbildungen umgeschaut. Mein Onkel hat seinen Techniker vor ca einem halben Jahr abgeschlossen (Fernstudium) und gemeint ich könnte das ja auch machen und schon in der Ausbildung beginnen weil die ersten 2 Jahre beim Fernstudium im Grunde genommen nur Wiederholung der Grundlagen sind. Jetzt habe ich meinen Meistern mal darauf angesprochen und der meinte, dass das nicht möglich sei weil man dafür, ich glaube 3 Jahre berufserfahrung braucht. Mein Onkel meinte dass ich ja während der Technikerausbildung, dann auch meine Berufserfahrung bekommen würde und das dann gehen müsste.

Jetzt ist meine Frage ob das wirklich so ist oder ich erst meine Ausbildung fertig machen muss? Es gibt ja auch eine Vollzeittechnikerausbildung die dann nur 2 Jahre geht, d.h. ich müsste dafür erst nach der Ausbildung 3 Jahre arbeiten um diese beginnen zu können.

...zur Frage

nach FH und Ausbildung - Techniker oder Studium?

Hallo,

nach meiner Fachhochschulreife habe ich eine Ausbildung zum Technischen Zeichner gemacht (Anfang 2011 abgeschlossen). Nun möchte ich mich weiterbilden, bin mir jedoch nicht sicher, was ich am besten machen soll. Für mich kommt entweder Techniker oder Fernstudium Maschinenbau in Frage. Vollzeit studieren kann/möchte ich aus finanziellen Gründen nicht. Allerdings finde ich auch, dass 4 Jahre für den Techniker in Teilzeit schon recht viel sind, in der Zeit könnte man ja ein Studium schaffen. Zurzeit bin ich in einem festen Arbeitsverhältnis, dachher wäre eine Kündigung schon ein großer Schritt. Was würdet ihr mir empfehlen, am besten aus eigener Erfahrung?

Danke.

...zur Frage

Ehrenmeister im Handwerk bekommen .WIE

Ich arbeite seid über 30 jahre als Heizungsbauer und habe mir durch etliche schulungen und weiterbildungen sowie durch meine Arbeitsstellen Kenntnisse angeeignet die nicht alle in diesem beruf haben oder nur wenige. Jetzt möchte ich wissen wie komme ich zu dem Titel Ehrenmeister.Früher wurde der titel vom Meister des Betriebes an den gessellen gegeben.

Außerdem gibts eine rechtliche sache wie ich energieberater schulung durchführen kann? LT. HWK wollen die nur welche mit Meistertitel oder Techniker oder langer Berufserfahrung, Letztes habe ich und jetzt wird das schon lange geprüft bei der HWK. wie gehts schneller

...zur Frage

Ausbildung wie soll es nun weitergehen, Studium oder Meister?

Ich bin im letzten Jahr meiner Ausbildung, habe einen Notendurchschnitt von 1,9. Ich finde die theoretischen Hintergründe unserer Arbeit sehr interessant und durchaus wichtig und richtig und gut allerdings ist die Realität in der Praxis oft viel stumpfer. Ich merke dass obwohl alle bei mir im Betrieb Gesellen sind und jahrelange Berufserfahrung nachweißen können, alle irgendwie nur niedere Arbeiten vollrichten. Jetzt innerhalb meiner Ausbildung finde ich es garnicht verkehrt, macht mir ja auch eigentlich Spaß aber wie soll ich sagen, ich hatte mir mehr erhofft. Die Themen die mich brennend interessieren habe ich erst im letzten Ausbildungsjahr durchgenommen, das erste und zweite Jahr ging bei mir im Leerlauf.

Innerhalb meiner Ausbildung durchlief ich viele verschiedene Abteilungen und ich habe gemerkt die Tätigkeitsfelder die unsere Techniker und Ingeneure machen ist viel spannender und haben mehr Verantwortung. Die bauen verschiedene Anlagen in kleinerem Maßstab nach und machen viele verschiedene Testläufe um zu schauen wie man die Produktion noch weiter optimieren kann und entdecken dabei immer wieder neues. Auch bei Problemfällen kommen die immer wieder zum Einsatz und machen sich einen Überblick über alles, ich finde das viel viel viel toller als meinen jetzigen Berufsstatus.

Also stehe ich im Augenblick vor der Entscheidung Meister oder Studium.

Ich weiß nicht ob ich das Studium neben dem Beruf ausüben kann und selbst wenn, das wären 4 weitere Jahre in denen ich erstmal die Zähne zusammen beißen muss und weiter meine Tätigkeit nachgehen muss bis ich zumindest mal den Bachelor hab.

Den Meister zu machen würde da schon wesentlich schneller gehen und ich hätte wieder ganz neue Tätigkeitsfelder, ein bisschen mehr Verantwortung. Ich habe mich auch schon informiert, ein Meister kann ich in meinem Beruf in 1 Jahr machen. Danach könnte ich immernoch Studieren sollte ich immernoch unzufrieden sein. Allerdings hat meine Firma keine Verwendung für Meister. Das heißt, sollte ich den Meister schaffen, müsste ich mich zwangsläufig umsehen.

...zur Frage

Vom Industriemechaniker zum Chemietechniker?

Hallo liebe Community, vielen Dank schonmal im vorraus für das lesen meines Textes und euren Antworten😉So also kurz zu mir:28 Jahre alt, Industriemechaniker gelernt allerdings seid Ende der Lehre in der technischen Roheisenerzeugung tätig(Produktionsarbeiter).Ich besitze leider nur Schulwissen im Bereich Chemie allerdings habe ich mich schon immer dafür interessiert nur eben wie es scheint den falschen Job erlernt.Ich würde gerne versuchen den Chemietechniker zu machen und wissenslücken weitestgehend mit Fachliteratur,Videos usw zu schließen.Hat jemand einen Tipp für Material?Hat jemand hier schon mal eine eher Berufsfremde Weiterbildung erfolgreich absolviert?

...zur Frage

Maschinenbau Techniker - Was für ein Ausbildungsberuf?

Hallo an alle. Ich habe das Internet schon durchgewühlt, aber noch nichts konkretes auf meine Frage gefunden. Mein Wunsch ist es Maschinenbau Techniker zu werden. Ich möchte Maschinen entwickeln, berechnen und konstruieren, aber auch eine "Führungs Position" haben. Allerdings nicht in dem Ausmaß eines Ing. Aber ich bin mir halt unsicher, was für einen Ausbildungsberuf ich zuerst lernen soll. Zurzeit besuche ich die Höhere Berufsfachschule in der Fachrichtung Maschinenbau. Hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?