Wie berechnet man die einwirkende Kraft, wenn man eine Impulsdauer hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstmal Gegenfragen: Soll das ein zentraler Stoß sein oder gibt es einen Winkel? Trifft m mit v auf eine Wand oder wird ein ruhendes m von einem "Schläger" in Bewegung versetzt?

Für den zentralen Stoß gilt: (Mittlere) Kraft ist Impulsänderung geteilt durch Berührungsdauer. Mit p=m*v ist bei zentralem Stoß die Impulsänderung

a) bei Wandtreffer: 2*p=2*m*v. Also ist F=2*m*v/t.

b) falls m vorher in Ruhe: p und damit F=m*v/t.

Bei einem Winkel muss erst noch die Impulskomponente in Stoßrichtung bestimmt werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHalt122
07.03.2016, 19:04

Es ist gibt einen Schläger, der den Ball, welcher in Ruhe ist mit einem Winkel von 45° schlägt. Es ist ein Vollelastischer Wurf und ein Schiefer Wurf.

0
Kommentar von IchHalt122
07.03.2016, 19:29

bei der formel 2*p=2*m*v müsste sich die 2 doch eigentlich automatisch wegkürzen oder?

0

Kraft = Impuls / Zeit

Impuls = Masse * Geschwindigkeit, also: Kraft = Masse * Geschwindigkeit / Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchHalt122
07.03.2016, 18:03

danke, top antwort =)

geht das was dreamerdk geschrieben auch?

0

also innerhalb der Berührungsdauer muss die Geschwindigkeit auf 60 m/s hochbeschleunigt werden

also a= v/t

dann F= m* a

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreamerdk
07.03.2016, 17:59

streng genommen steckt ja in der Berührungsdauer auch noch der Bremsvorgang drin, bevor die Masse in die andere Richtung wieder beschleunigt wird..

0
Kommentar von IchHalt122
07.03.2016, 18:08

Da kam die richtige Lösung raus, aber ich glaub mein Lehrer würde mich Punkte abziehen, weil ichs ohne die Impulsformel gemacht hab.

0

Was möchtest Du wissen?