Wie bekomme ich Pickel im Intimbereich nach der Rasur wieder weg?

9 Antworten

Was hilft gegen Pickel? Wirklich schnell & einfach
(meine bescheidene Seite: pickel-nach-intim-rasur.com )

Liebe Leserinnen und Leser, ich öffne nun mein Herz für euch, um eine bestmögliche Rezension abzugeben ;)

Bis ich die Rezensionen hier gelesen habe, dachte ich, ich wäre alleine auf der Welt mit diesem fürchterlichen Problem:

Nach dem Rasieren in der Bikinizone wurde ich mit Rasurpickeln höchsten
Ausmaßes bestraft. Ich habe eine super empfindliche Haut, die einem
nichts aber auch gar nichts verzeiht!

"Untenrum" sah ich
teilweise aus wie ein Schlachtfeld. Und das sage ich jetzt nicht einfach
so, es war leider so! Ich dachte: "Vielleicht machst du ja was
falsch?!"

Und so habe ich Sämtliches versucht, über andere Enthaarungsmethoden und Nachbehandlungen was ich nur finden konnte.

Es trat keine Besserung ein: Rasurbrand, Rasierpickel, eingewachsene
Haare. Die kortisonhaltige Salbe konnte ich mir auch nicht ständig auf
die Haut schmieren.

Zumal meine Haut auch auf diese irgendwann
kein Bock mehr hatte. Kurzum ich war verzweifelt. Ich mochte nicht mehr
an den Strand gehen und wenn dann nur in einer Badeshorts weil es mir
unangenehm war, dass die Pickel und Entzündungen zu sehen waren.

Außerdem war ich von unsäglichem Juckreiz geplagt. Ich war neidisch auf
die anderen Mädchen in ihren knappen Bikinis und habe zu Hause geheult
warum ich nur so bestraft werde ... ich machte mich im Internet also
wieder mal auf die Suche, eigentlich nach einer alternativen Salbe, die
die Rasurpickel bekämpfen sollte und stieß in einem Forum auf das
Aftershave von Dr. Severin.

Schnell gefunden, habe ich mir alle bis dato geschriebenen Rezensionen durchgelesen und habe zum ersten Mal festgestellt, dass es Menschen mit ähnlichen Problemen gibt.

Allein das hat mir etwas Mut gemacht. Die
Rezensionen haben mich so überzeugt, dass ich mir dieses Produkt gekauft
habe und ich wurde NICHT enttäuscht.

Der sehr flüssige Balm hat
eine wunderbar kühlende Wirkung und der Duft ist angenehm frisch. Man
kann sagen es riecht nicht ausschließlich nach Menthol, sondern auch ein
wenig nach "Mann", wie viele Kunden schon schrieben, was aber
wahrscheinlich an der restlichen Zusammensetzung von Rosmarin und
Hamamelis liegt, ohne die dieses Produkt nicht die Wirkung hätte, die es
haben soll. Also Dr. Severin, bitte verändert nichts an dem Geruch des
After Shaves, wenn dadurch Inhaltsstoffe verändert werden müssten!!

Über die Verpackung wurde auch viel geschrieben. Ich muss sagen ich bin
ein Freund von Tigeln und Dosen, da dadurch weniger vom Produkt
verloren geht, da man einen Tigel oder Dose mit den Fingern wirklich bis
aufs letzte Tröpfchen auswischen kann.

Einzig und allein zum
Verreisen ist die Dose etwas unpraktisch, da die Flüssigkeit schnell
auslaufen kann, wenn die Dose kippt. Dafür gibts ja aber Pumpspender, in
die man den Balm umfüllen kann. Über den Preis kann man sich streiten.
Es sind 200 ml in der Dose und das After Shave ist sehr ergiebig,
teuerer dürfte es aber bitte auch nicht mehr werden.

So nun aber zur Wirkung des Produkts, weshalb ihr euch ja eigentlich diese Rezension (hoffentlich ;) ) durchlest: Ich gebrauche dieses Produkt nun seit knapp 2 Monaten und bin einfach nur begeistert.

Nach dem Rasieren trage ich sofort das After Shave auf, meine Haut ist
zwar anfangs immer noch leicht gerötet und gereizt, beruhigt sich aber
sehr schnell durch die kühlende und entzündungshemmende Wirkung des
Balms.

Da sich die Einstellung meiner Haut bis heute nicht
geändert hat, dass sie super empfindlich sein möchte, kann es schon mal
sein, dass durch Reibung einer engen Hose oder der Unterwäsche oder
durch alltägliche Bewegungen Reizungen entstehen. Dann trage ich dünn
das Aftershave auf und die Haut beruhigt sich schnell. Das wichtigste
für mich ist aber, die heftigen Rasierpickel, wie ich sie hatte, sind
Vergangenheit! Ich möchte das After Shave von Dr. Severin nicht mehr
missen.

Was ich euch noch empfehlen möchte, bereitet eure Haut
gründlich auf die Rasur vor, ich selbst habe mir da so einige Techniken
für vor und nachher beigebracht, tragt nach dem Rasieren oder anderer
Haarentfernung eine weite Hose und gönnt eurer Haut Ruhe. Sie wird es
euch danken ;)

Ich hoffe ich konnte einigen Verzweifelten, wie ich es war, oder auch
nicht Verzweifelten mit meiner Rezension helfen und danke Dr. Severin
für dieses, wie ich finde, wunderbare Produkt!

Es gibt auch Talgpickel im Intimbereich, weil es am ganzen Körper Talgdrüsen unter der Haut
gibt. Davon ist eben auch der Intimbereich nicht ausgenommen.
Verstopfen die Drüsen, kann das produzierte Sekret nicht abfließen. Eine
mögliche Folge sind Mitesser, kleinere gelblich-weiße Pickel und größere Talgknoten.

Mitesser
und kleine Pickel werden zwar im Intimbereich als unästhetisch
empfunden, stellen aber aus medizinischer Sicht zunächst kein Problem
dar. In der Regel genügen einfache hygienische Mittel, um ihnen
entgegenzuwirken. Werden die Pickel größer, verhärten oder entzünden
sich gar durch eindringende Bakterien, sollten Sie einer Behandlung
nicht aus dem Weg gehen: Sie können schmerzhaft sein und eine Entzündung
kann sich durch eine Verteilung der Bakterien ausbreiten. Je länger Sie
also mit einer Behandlung warten, umso unangenehmer kann die
Angelegenheit werden und umso langwieriger eine erfolgreiche Behandlung
sein.

Talgpickel im Intimbereich – mögliche Ursachen

Verantwortlich
sind immer verstopfte Talgdrüsen. Allerdings leiden nicht alle Menschen
in gleichem Maß darunter. Eine übermäßige Produktion kann an großen
Drüsen liegen, bei vermehrter Schweißbildung neigen sie ebenfalls zur
Verstopfung. Ursächlich können eine genetische Veranlagung, ein
hormonelles Ungleichgewicht, Stress und eine ungesunde Lebensweise sein,
auch mangelnde Hygiene begünstigt einen Sekretstau und Entzündungen.

Vorbeugung und Behandlungsmöglichkeiten

Meiden
sie Alkohol und Nikotin und versuchen Sie, eventuellen Stress zu
reduzieren, um die Schweiß- und Talgproduktion zu reduzieren. Nehmen Sie
Medikamente ein, sprechen Sie Ihren Arzt an, ob diese für eine
Verstopfung der Drüsen verantwortlich sein könnten.

Achten
Sie im Sommer darauf, dass die Wäsche im Intimbereich nicht scheuert,
und tragen Sie bevorzugt Naturfasern wie atmungsaktive Baumwolle. Die
tägliche Hygiene ist besonders wichtig, um eine Verhornung der Haut zu
vermeiden.

Ärzte raten oft zu sanften
Reinigungsmitteln. Verschiedene Salben helfen, die Haut aufzuweichen
und wirken zugleich desinfizierend – ein Sekretstau kann dann leichter
austreten und einer Ausbreitung von Bakterien wird entgegengewirkt.
Gelegentlich wird Zinksalbe empfohlen, idealerweise sollten Sie aber Ihren Arzt um Rat bitten.

In besonders schweren Fällen kann – je nach Ursache – eine
medikamentöse Behandlung eingeleitet werden, auch ist es möglich,
Talgpickel
im Intimbereich mittels Lasertherapie zu behandeln. Es ist nicht zu
empfehlen, die Pickel einfach ausdrücken, denn das Sekret könnte sich
dann unter der Haut verteilen und das Eindringen von Bakterien wird
begünstigt.

Viel Glück wünscht -Anonymous Online-

Falls du weitere Fragen hast, schreib sie einfach in die Kommentare. Unser Team wird sie Dir sehr gerne beantworten!

Wenn du nur einen Pickel hast, dann hast du dich an dieser Stelle unbemerkt geschnitten. Und diese Schnittstelle hat sich entzündet. Das war bei mir vor einiger Zeit auch mal passiert. Der Pickel wurde so stark, dass ich ihn meinem Arzt zeigte. Er sagte mir sofort, dass er von einem Rasierschnitt kommt und empfahl mir Heilsalbe (Penatencreme ist auch hilfreich). Es gibt auch einiges in der Apotheke. Nach einigen Tagen verschwand er dann auch wieder. Um so etwas zukünftig zu vermeiden empfehle ich dir folgendes: Nimm einen Damenrasierer mit Aloa Vera oder ähnliche pflegende Substanzen. Seife dich gut ein, rasiere gegen den Strich, straffe dabei deine Haut mit der anderen Hand, sieh dich aber vor, dass du dich nicht schneidest. Benutze den Einweg-Rasierer, bzw. die Klinge nicht zu oft, damit sie nicht stumpf wird. Vermeide hinterher unbedingt scharfe Substanzen wie Sprays oder Rasierwasser mit Alkohol. Es schließt zwar sofort die Poren, brennt aber sehr, besonders im Intimbereich. Unbedingt notwendig ist das Einreiben der Haut nach der Rasur mit milden Mitteln. Sehr gut ist Babyöl oder Babypuder, auch milde Creme. Damit wird gleichzeitig einer Pickelbildung entgegengewirkt (allerdings ist die trotzdem nicht ganz ausgeschlossen).

Das Zeug von Dr. Severin hilft auch ziemlich gut, ist aber ziemlich teuer

2
@MareikeDouble

Danke Mareike für deine Ergänzung und den Tipp. Ich kenne das zwar nicht, aber ich freue mich, dass ich nach mehr als vier Jahren eine sinnvolle Ergänzung auf meinen Beitrag erhalten habe!

1
@Matzko

Ich benutze auch Dr. Severin und es ist echt ein sehr guter Tipp. Probier es mal aus!

1
@Selma141

Danke für den Tipp. Ich werde das mal probieren. Wo bekommt man das und wie hoch etwa ist der Preis?

0

Du kannst Dir heißes Salzwasser machen, einen Waschlappen darin eintauchen und den dann so heiß wie möglich auf den Pickel legen. Das macht die Haut weich und der Pickel kann sich leichter ´öffnen.

Du kannst auch einen Quarkwickel drauflegen, das macht die Haut auch weich.

nach dem rasieren immer ein After Shave Balsam auftragen, gibts in der drogerie meist neben den klingen. für frauen, aber auch das sensitive für männer ist geeignet. letzteres ist meist günstiger und tuts auch !

Bei mir haben die überhaupt nicht geholfen.. habe jetzt Dr. Severin, das macht wenigstens wirklich was

0

Was möchtest Du wissen?