Wie alt werden Singsittiche?

2 Antworten

Ganz gleich, Artgenossen benötigen sie dennoch! Das sind nämlich Schwarmtiere und eine Einzelhaltung solcher damit alles andere als artgerecht (Tierquälerei). Der Mensch ist kein Ersatz und der Vogel immer einsam. Aufgrund dessen entwickeln sie i.d.R. Verhaltensstörungen und schließen sich dem Menschen an. Als Mensch kann man aber nicht rund um die Uhr für das Tier da sein. Und selbst wenn man dies könnte, so wäre man kein adäquater Ersatz für Artgenossen. Als Mensch kann man nun einmal kein arttypisches Verhalten an den Tag legen, wie z.B. mit Artgenossen um die Wette fliegen.

Informiere dich über die Vergesellschaftung und halte nach einem Artgenossen im ungefähr gleichen Alter Ausschau! Hole dir am besten Tipps hierzu von den Leuten aus diesem Forum ein:

vogelforen.de/plattschweifsittiche/

sittich-foren.de/

Oder du gibst den Vogel in ein artgerechtes Zuhause ab. Vermitteln lassen sich Vögel ebenfalls über die genannten Foren. Auch kannst du dort nach einem Artgenossen Ausschau halten oder du siehst dich im Tierheim, bei Züchtern oder in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung) um.

Danke :) Einen "Artgenossen" hat sie. Dieser ist zwar ein Wellensittich, aber sie verstehen sich blendend. Kurzstrecken kann unser Singsittich noch fliegen, jedoch keine Langen mehr (ab 5 meter ist Schluss).

0
@R3mser

Sie haben lediglich eine Zweckgemeinschaft gebildet aus der Not heraus. Beide benötigen jeweils einen Artgenossen und keinen Artfremden. Sie sprechen nicht dieselbe Sprache und lediglich grundsätzlich ein anderes Verhalten an den Tag. Das ist wirklich nicht artgerecht.

Bitte informiere dich über die richtige Vergesellschaftung beider mit Artgenossen...

0

Also ich hatte mal einen. Er hieß Toni. Er war ein guter. Leider verstarb er mit jungen 5 Jahren.

Was möchtest Du wissen?