Werdet ihr 30 Euro die std bezahlen für Hausmeister arbeiten , bitte ehrlich antworten , Danke?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kommt drauf an. Als richtiger Lohn pro Stunde nein.

Als Externer der Anfahrt mit eingerechnet, Notfalldienst nachts macht und eben das nicht als Gehalt hat, sondern ja noch Verwaltungskosten Versicherung und so bezahlt werden vielleicht. 

Zudem hängt es stark von der erledigten Arbeit ab. Tauscht er nur eine Glühbirne im Treppenhaus aus (das macht bei meiner Wohnung nämlich der Hausmeister auf Kosten des Vermieters) oder andere ähnliche Aufgaben, dann finde ich es viel zu teuer.

Macht er wirklich gefährliche oder komplexere Aufgaben, dann müsste man es mal genau kalkulieren. Ich finde das klingt aber auf den ersten Blick recht teuer, wie gesagt, hängt eben damit zusammen, was in den 30€ alles enthalten ist.

Wäre es der reine Lohn, dann würde ich gerne den Job wechseln und mich fragen wofür ich gerade studiere...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bekomme für eine Firma, deren Grundstück ich regelmäßig betreue 40 € inkl. MwSt. die Stunde. Ich muss nicht auf die Uhr schauen, mir schaut auch keiner auf die Finger, ich benötige solange, wie ich eben brauche.

30 € die Stunde hört sich viel an, darum machen auch halbwegs handwerklich Begabte beispielsweise ihre Umzüge, oder Wohnung streichen selber. 

Aber wenn man einen Spezialisten braucht, beispielsweise einen Heizungsinstallateur, da werden Stundenlöhne von bis zu 70 € bezahlt. Denn dies kann und darf kein anderer machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man so pauschal schlecht sagen.

Hausmeister-Tätigkeiten können  auch sehr anspruchsvoll sein.

Möchte ich, dass mir ein "Kumpel" dabei hilft die Treppe raus zu wischen und ein paar Glühbirnen auszutauschen. Dann ist 30€ die Stunde sehr viel (zumal es ja keine angemeldete Arbeit ist).

Hätte ich ein eigenes Unternehmen und möchte jemanden als Hausmeister (fest) einstellen, dann sind 30€ auch deutlich zu viel. Denn dann kommen ja noch Lohnnebenkosten etc. dazu. (Da würde ich eher richtung 15€ gehen).

Und wenn ich ein externes Unternehmen beauftrage. Dann ist 30€ relativ fair.
Der Hausmeister der kommt, muss ja von diesen 30€ noch Steuern abziehen, sich versichern und sich um die Altersvorsorge kümmern. Oder die Firma muss für dieses Geld einen Mitarbeiter bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

30 Euro Lohn? 30 Euro die Stunde schwarz auf die Hand? Oder 30 Stunden per Rechnung vom Hausmeisterservice?

Wenn ein Betrieb 30 Euro die Stunde berechnet, ist das nichts.  Das bedeutet dann auch, dass die Arbeiter bestenfalls so 10 Euro die Stunde verdienen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt aus meiner Sicht darauf an, welchen Vertrag der Hausmeister mit dem Vermieter hat. Wenn der Hausmeister einen handwerklichen Beruf erlernt hat, z. B. Schlosser, Elektriker ect. kann dieser einige Arbeiten ausführen und der Vermieter muss keine Fremdfirma suchen. In manchen Fällen wohnt der Hausmeister kostenlos und erledigt vertragsgemäss solche Arbeiten, ohne dafür Geld von den Mietern zu verlangen. Lediglich die Materialkosten fallen dann an, wenn der Mieter diese zahlen muss, ansonsten gehen die Kosten für die Materialbeschaffung zu Lasten des Vermieters. Z. B. Arbeiten an der Heizung ect. Wenn es sich um einen Hausmeisterservice handelt der extra bezahlt werden muss, dann wären 30 € die Stunde ok. Was nicht in Ordnung wäre, wenn man dem Hausmeister 30 € die Stunde zahlt. Er das Geld "schwarz" verdient und nicht versteuert. Dann würde man Schwarzarbeit unterstützen und da könnte es Ärger geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da das bei uns durch 10 Parteien geteilt wird, waere das okay, wenn der Hausmeister gut und verlaesslich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ich das grob hoch rechne, wäre das ein üppiges Jahresgehalt...

Schau mal auf helpling, was man dort so bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

30 Euro in der Stunde?
niemals,im leben nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?