Wer hat mit wirkaufendeinauto.de Erfahrungen gemacht

298 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich wollte jetzt auch mal meine Erfahrungen mit
wirkaufendeinauto.de teilen... Ich hatte da meinen 318er BMW E90 mit 144.000
Kilometern auf dem Tacho verkauft. Mir war wichtig mein Auto schnell,
unkompliziert und zu einem gerechten Preis zu verkaufen. Ist mein erstes
hochwertiges Auto, die anderen 2 hab ich direkt an den Schrotti gegeben.

Als erstes hab ich mir mit der Schwacke Liste einen Fahrzeugwert
ermitteln lassen. Dort wurde mein E90 (EZ 2007) mit 5.900 Euro bewertet als
Händler Einkaufspreis und angeblich würde der wohl dann wieder für 7.500
verkauft werden können. Da muß ja der realistische Wert irgendwo dazwischen
liegen. Das hab ich mal schnell bei mobile und autoscout24 gecheckt. Bei
mobile.de geht er mit der Ausstattung bei 6.900 Euro Preisvorstellung los und geht
hoch bis 9.900. Die Autoscout Bewertung wirft einen Verkaufspreis von 7.600 aus
wenn man an privat verkauft und 7.300 an Händler, was ich aber nicht für
realistisch halte wenn man sich die Schwackeliste Bewertung anschaut, die mir
immer noch am verläßlichsten scheint. Mit so wenig Gewinn wird sich ein Händler
doch nicht zufrieden geben... Wahrscheinlich eh nur ein Durchschnittswert an Wunsch-Verkaufspreisen,
die gerade drin stehen. Die Inserate gehen dann ähnlich wie bei mobile ab 6000 €
los und hoch bis 9.000 €.

Pkw.de hat mir eine Spanne von 6.376 bis 7.760 Euro geboten.
Wahrscheinlich auch Händlerpreise die auch ähnlich sind wie das was Schwacke
auswirft. Dann hab ich auch mal wirkaufendeinauto.de ausprobiert, über die man
ja viel gemischtes an Erfahrungen liest aber die jetzt auch ständig in der
Werbung laufen. Außerdem hat ein Kumpel von mir da schon einen 1.4er VW Polo
GTI für 10.890 € verkauft und wie er meinte einen knappen 1000er über dem
Schwacke Wert.

Also habe ich auch da meine Daten von meinem Auto auf der
Internetseite eingegeben und gleich eine E-Mail mit einem Schätzpreis von 5.781
€ Euro bekommen, was auch deutlich nah am Schwackewert war. Sonderausstattung
on Top. Davon hab ich einiges: Klima, Navi, PDC vorn und hinten, Tempomat,
Regensensor, Skisack, Schiebedach, Mittelarmlehne und und und. Außerdem Top
gepflegt mit Scheckheft und Sommerreifen auf Alus hatte ich auch noch.

Bei der Masse an Infos die ich hatte alles n büsschn
undurchsichtig. Wenn man mal ehrlich ist sieht das meiste aus wie Preise die
grob über den Daumen gepeilt sind. Ich hab mir vorgenommen nicht unter dem
Schwackepreis zu verkaufen. Wunsch waren 6.500 bis 7.000.

Also bin ich erstmal los zu BMW Berlin. Das Angebot war
ernüchternd. Bei Kauf eines Neuwagens hätte ich noch 4.900 bekommen, angeblich
weil TÜV in 9 Monaten fällig ist und weil man Bremsen austauschen muss, alle
Flüssigkeiten tauschen und das kostet etc pp…. Auf meine Frage hin, was ich den
bekommen würde, wenn ich ein gebrauchtes wieder kaufen will wurde mir kein
Angebot gemacht, sondern versucht die neuen Modelle schmackhaft zu machen. Dann
bin ich zu 2 lokalen auf Ankauf spezialisierten Händlern gefahren, die ich
vorher noch gefunden habe. Dort gab es den nächsten Dämpfer… ein Angebot für
3.700 Euro, eins für 4.200 Euro. Beide Male hieß es fast identisch „Auto ist zu
alt“, „hat zu viele KM“, „nur noch 9 Monate TÜV“ (und den müsse ich selber noch
machen, wenn ich verkaufen will – wozu nur frage ich mich?!?!?) Da hatte ich
schon keine Lust mehr und wollte lieber versuchen privat zu verkaufen… Mein
Kumpel hat mich dann überredet doch mal zu WKDA zu fahren und gesagt ich soll
erstmal nichts auf das gehate geben schließlich muss ich nicht verkaufen und er
hat gute Erfahrungen mit wirkaufendeinauto.de gemacht.

Also hab ich einen Termin für den nächsten Tag in der Filiale
Pankow gebucht. Eine Callcenter Mitarbeiterin von wirkaufendeinauto rief mich auch
gleich an, um den Termin zu bestätigen. Außerdem sagte sie mir, was ich alles
zum Termin mitbringen solle, Also Papiere, Scheckheft und Unterlagen über
Reparaturen und Sonderausstattungen zweiter Satz Reifen usw.

Beim Termin war ich etwas zu früh da. Ich richtete mich auf
eine Wartezeit ein, kam aber gleich dran, weil die Bewertung eines jungen
Pärchens vor mir schneller als erwartet ablief. So blieb keine Zeit für den
Kaffee, der mir angeboten wurde. Als der KFZ-Prüfer meinen Wagen gesehen hat,
hat er erst mal den Zustand gelobt. Ihm war aufgefallen, dass der Lack sehr
gepflegt war (mal einen Tipp: lasst euch im Winter eine Nano-versieglung
machen. Ist erschwinglich und schützt den Lack – gerade hier in Berlin, wo man
den ganzen Matsch auch noch von den Schneeschiebern auf die geparkten Auto
geschleudert bekommt und sich dann das Salz einfrisst.. Euer Baby wird’s euch
danken!) Trotzdem ging er noch mal mit einem Prüfgerät ran um zu checken, dass
nichts nachlackiert war. Er machte ein paar Fotos mit seinem iPad, dann fuhren
wir mit dem Auto zur Hebebühne, wo er noch einen Blick unter das Auto warf.
Auch hier hatte er nichts zu beanstanden (Unterboden Versiegelung ;) ). Im Anschluss
haben wir noch gut 15 Minuten lang die Probefahrt gemacht. Wir haben uns ein
wenig über mein Auto unterhalten, sind ins Plaudern gekommen, wo ich mit dem
schon überall war, er wollte wissen warum ich überhaupt mein Auto verkaufen
will und ich hab ihm gesagt ich will mein Auto loswerden, weil ich mir einen 3
Jahre alten X1 kaufen will und man da auch problemlos einen Kinderwagen rein
bekommt. Als wir wieder da waren, gingen wir in sein Büro, wo er dann den
finalen Kaufpreis errechnen wollte.

Ich hatte mit mir selbst ausgemacht, dass ich nicht unter 6.500
Euro beim Preis gehen würde und dass ich nicht sofort verkaufen will. So hab
ich das auch ganz offen dem Prüfer gesagt. Der meinte, dass bald das feste
Angebot von der Zentrale kommt. Es dauerte etwa 10 Minuten, dann machte er mir
ein verbindliches Angebot von 6.620 Euro! Der Prüfer versicherte mir, dass es
sich um einen wirklich guten Preis handelte und das Angebot 5 Tage gilt und
dann verfällt.

Zu Hause hatte ich im Vorfeld ja schon im Netz gestöbert. Da
gab es einen negativen Artikel vom ADAC. Die meinten der Preis ist Online immer
deutlich höher, als das, was als am Schluss herauskommt. War bei mir auf jeden
Fall anders und kann ich überhaupt nicht so bestätigen. Wie es bei anderen
aussieht und was für einen Wagen die angeboten haben, weiß ich nicht.

Ich war auf jeden Fall begeistert! Das sind 720 Euro mehr
als Schwacke, 1.720 Euro mehr als bei BMW.

Wollte aber checken, ob ich privat vielleicht doch noch ein
bissl mehr bekomme und hab es bei mobile für 7.500 inseriert. Nach 5 Anrufen
von Händlern in gerade mal 6 Stunden, die dann ständig mit den „Was ist letzte
Preis“-Anfragen kamen, die ich überhaupt nicht ab kann, hab ich es aufgegeben.
Wenn mir jemand ein Angebot machen will, dann soll er das tun, aber nicht schon
vor jeder Verhandlung mit seinen Spielereien anfangen. Nach etlichen
abenteuerlichen Angeboten die gmacht wurden, hab ich es wie gesagt wieder raus
genommen und bei WKDA einen Verkaufstermin am selben Tag gebucht und gestern dann
auch für 6.620 Euro verkauft!

Hatte mich vorher informiert und wusste, dass WKDA innerhalb
eines Tages überweist und die Abmeldung nach spätestens drei Tagen durch sein
sollte. Der Ankäufer meinte, der unterschriebene Kaufvertrag wäre meine
Sicherheit, weil ich ja sonst alles abgegeben hatte. Also die Schlüssel und die
ganzen Papiere. Heute vormittag war das Geld auch schon auf dem Konto und sogar
die Abmeldung ging super fix. Abmeldebestätigung auch schon per Mail bekommen
und Verkauf ordentlich abgeschlossen würde ich mal sagen. So einfach hatte ich
bisher noch kein Auto verkauft und bin ehrlich gesagt von Vorne bis Hinten zufrieden,
wie es gelaufen ist. Im Nachgang wurde auch noch mal telefonisch nachgehakt, ob
ich mit dem Autoankauf Service und dem gesamten Ablauf zufrieden war oder noch
Kritik hatte. War aber rundum zufrieden!

Jeder soll sich ruhig selbst eine Meinung über WKDA bildenden,
ich empfehle aber nicht von anderen auf sich selbst zu schließen und lieber
eigene Erfahrungen mit wirkaufendeinauto.de zu machen. Service ist meiner
Meinung nach wirklich gut. Hinfahren, Auto bewerten lassen und danach selbst
entscheiden wie es weitergeht. Kann mir auch gut vorstellen, dass viele Laien im
Bereich Auto dadurch das erste Mal eine wirkliche Preisvorstellung von ihrem
Wagen bekommen. Ging mir ja genauso. Fantasiepreise kann jeder schnell nennen,
interessant wird es aber erst dann, wenn ein sattelfestes Angebot gemacht wird,
wo auch tatsächlich jemand bereit ist die Summe zu zahlen. Ich bin zufrieden
und kann jedem empfehlen da hinzufahren und dort sein Auto zu verkaufen.

Mein 3er ;) - (Autoverkauf, auto-verkaufen, Autoankauf) Mein 3er von innen - (Autoverkauf, auto-verkaufen, Autoankauf) Nochmal von vorne :) - (Autoverkauf, auto-verkaufen, Autoankauf) KM Anzeige - (Autoverkauf, auto-verkaufen, Autoankauf)

Danke für die vielen Antworten! Ich war damals sehr skeptisch und habe mich seinerzeit dafür entschieden meinen Golf noch weiter zu fahren, bis es ein interessanteres Modell gibt und dann bei VW in Zahlung zu geben. Jetzt ist es soweit, allerdings möchte ich auf Mercedes umsteigen und die Inzahlungnahme ist erstmal hinfällig. Auch VW ist an dem Fahrzeug nicht interessiert und ich seit dem riesigen Skandal auch nicht mehr an einem neuen VW.

Die Wortmeldungen zu Wir kaufen Dein Auto sind hier aber so überragend, dass ich es in Erwägung ziehe dort auch mal vorstellig zu werden. Ich werde dann selbstverständlich auch berichten. 

0

Wir wollten dort auch unser Auto verkaufen. Per Internet haben wir einen Preis von über 3.000,00€ erhalten von dieser besagten Firma. Dann waren wir persönlich da und der Preis sank auf 1.600,00€. Das war der niedrigste Preis, der uns überhaupt genannt wurde. Wir sind am gleichen Tag noch zu einem renommierten Autohaus in Hannover gefahren und dort wurde uns ein Preis von 2.500,00€ für unser Auto genannt!! Wir werden das Auto jetzt privat verkaufen. Bei solchen unseriöse Ankäufern mit Sicherheit nicht. Wir können nur jedem raten, die Finger von diesem Laden zu lassen. Ist aber unsere eigene, heute gemachte Erfahrung.

wirkaufendeinauto.de und jetztautoverkaufen.de sind ein und das selbe Geschäftemacher, nur Geschäftemacher, die mit ihrem Internet Angebote Autoverkäufer zu sich holen, dann vor Ort ganz anders verhandelt, für mein Auto haben die erst, 1200€ geboten, dann 1035€, vor ort war es dann nur noch 133€ dabei habe ich über 140KM gefahren, für mich sind die nur Gauners.

Was möchtest Du wissen?