Wer hat erfolgreich ein Fernstudium absolviert? Bitte um Erfahrungen!

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe erfolgreich Fernstudium absolviert, war gleichzeitig alleinerziehend und habe regulär gearbeitet (75 % Stelle plus Nebenjob WE) War sehr sehr anstrengend, superstressig, man muss sehr diszipliniert sein, aber wenn man sich einen "Stundenplan" erstellt, wann jeweils welche Verpflichtung angesagt ist und den dann auch einhält, kommt man zurecht; Ohne Selbstdisziplin geht da gar nichts, ohne Freunde, die einen bei Durchhängern zurück an die Bücher scheuchen übrigens auch nicht... Was den Zeitaufwand betrifft, so war der bei mir wesentlich höher als ich zunächst gedacht und auch eingeplant habe; da aber Lektionen frei einteilbar sind, bin ich nach einer sehr sehr schweren Eingewöhnungsphase gut zurechtgekommen. Gelohnt hat es sich in jedem Fall.

Wo und was hast Du denn studiert? Interessiert mich sehr!

1

Ja, ich habe Informatik an der Wilhelm Büchner Hochschule studiert auf Diplom und auch noch eine Journalismus-Weiterbildung an der Freien Journalistenschule gemacht.

Die flexible Lernmethode habe ich für mich als optimal empfunden.

Fernstudium nicht,aber eine Weiterbildung per Fernkurs.Würde ich jederzeit wieder machen.Man muß sich halt selber immer wieder motivieren etwas zu tun und zu lernen,dann ist das absolut ok.

Ich habe zwei mal versucht das Abitur per Fernschule nachzuholen. Ich habe immer aufgegeben weil die Unterlagen leider alle zu trocken waren der ILS. Die Schulbücher sind bunt frisch und es lent sich besser

Ich hab's versucht. Ich bin von Natur aus ein Mensch der einen Antrieb (Arschtritt) braucht um was in Gang zu kriegen. FS war nix für mich. Hab nach dem ersten Semester abgebrochen, weil ich das immer fröhlich vor mich her geschoben habe.

Will nicht behaupten dass es generell für alle gilt. Man muss nur am Ball bleiben und hartnäckig sein... Ja und der innere Schweinehund....der größte Feind.

Was möchtest Du wissen?