Wer hat Erfahrungen mit Reithelmen / Reitkappen von Raiffeisen? Kantrie Professional

3 Antworten

Der Helm ist bestimmt Ok, er ist ja nach der Europanorm getestet. Allerdings würde ich dir für ein kleines Kind einen Verstellbaren Helm empfehlen. Die sind Quasi wie Fahrradhelme hinten verstellbar. Dadurch passen sie auch noch, wenn deine kleine wächst (was in diesem Alter ja bekanntlich schnell geht), oder sie im Winter Beispielsweise ein Stirnband oder eine Mütze unter dem Helm trägt. Nachdem bei euch vermutlich auch noch das Christkind bzw. der Weihnachtsmann kommt und die Geschenke bringt kannst du sie ja auch schlecht zum anprobieren mitnehmen. Wenn der Helm dann nicht passt wird das kein schöner Weihnachtsabend für deine Kleine.

Ein guter Reithelm muss die Norm erfüllen, (also getestet nach...), muss aber auch gut eingestellt sein. Ein nicht passend eingestellter Reithelm schützt nicht. Sprich. Er muss richtig sitzen (nicht zu weit hinten oder vorne und der Kinnriemen darf nicht zu weit sein. Gerade für kleine Kinder würde ich dir einen Helm ohne Samtüberzug empfehlen, dann kriegst du ihn schneller wieder sauber, falls er doch mal im Matsch landet XD

Wow, das ging schnell! Schon einmal vielen Dank für die Antworten!

Das mit dem Anpassen ist klar...wie beim Fahrradhelm auch. Falls der Helm nicht passt oder gefällt, könnte er nach Weihnachten zurückgegeben werden.

Ich habe allerdings den falschen Helm verlinkt :-(. Auf dem beigefügten Foto ist der richtige Helm - ohne Samtüberzug und mit besserer Beschreibung.

Dieser ist in geringem Umfang höhen- und seitenverstellbar - das hört sich für mich gut an! Vielleicht hat jemand Erfahrungen damit, auch wenn der Helm erst relativ neu im Sortiment sein soll.

Raiffeisen Kantrie professional "Aachen" - (Pferde, reiten, Helm)

Den Helm kenne ich auch nicht, allerdings wirkt er auf mich so als ginge er sehr weit in den Nacken hinein. Ich bin mir nicht sicher, ob er dann wirklich passt, oder ob er dann nicht zu weit hinten liegt. Ausprobieren, allerdings stelle ich mir das mit dem Gutschein wirklich schwer vor. Vielleicht ist kaufen und umtauschen die bessere Alternative. Ich würde dir aber eher raten in ein Reitsportgeschäft als zur Raiffeisen zu gehen, weil du da ja auch kompetente Beratung hast. Und mehr Auswahl....

0

Einen Helm kaufen, ohne den zumindest einige Minuten am Kopf gehabt zu haben, würd ich nicht empfehlen. Die sind - auch in der gleichen Größe - so verschieden vom Schnitt her, das glaubt man kaum. Ich hatte bestimmt 20 Modelle auf bis ich eins hatte das mir passt (hab einen eher länglichen Schädel - die meisten Helme haben vorn und hinten gedrückt und über den Ohren war Luft).

Ich würde das unbedingt mit Kind ausprobieren gehen... notfalls gibts zu Weihnachten einen Papierhelm und das Christkind schickt Kind mit Oma ausprobieren. Wenn ihr euch dann für einen verstellbaren Helm entscheidet, achte darauf dass er nicht zu weit verstellbar ist - mehr als 4, 5 Größen find ich bedenklich. Da sitzt der Helm dann nimmer stabil am Kopf sondern wackelt, weil er hinten zu weit übersteht.

Er muss mindestens der EN-Norm entsprechen, besser wäre noch die englische Norm PAS015, die ist strenger. Und ich würd nie wieder einen Helm mit Samtbezug kaufen, da sieht man jeden Staubfinger drauf!

Dasselbe würde ich auch empfehlen. Auch wenn Kinder in dem Alter sich noch mit dem "Gutschein" schwer tun, aber so "verpackt" funktioniert das schon und er muss wirklich passen. Wenn er drückt, hat man nach wenigen Minuten heftige Kopfschmerzen, die dem Kind die Freude am Reiten verleiden und wenn wo Luft ist, verrutscht er ausgerechnet beim Sturz. Die Gefahr, dass das Kind dann irgendwo die Kante des Helms rein gedonnert bekommt, wäre mir zu groß.

1

Was möchtest Du wissen?