Wer hat die Kirche erfunden. Und wann wurde die erste Kirche weltweit erbaut, und wo?

3 Antworten

Das erste Gotteshaus das speziell für Gott gebaut wurde ist der Tempel Salomos. Ursprünglich wollte David diesen Tempel bauen. Doch Gott verwehrte es David.

Bautätigkeit: Im 4. Jahr seiner Regierung, im zweiten Monat des Jahres (dem Monat Siw [April/Mai]), 1034 v. u. Z., begann Salomo, das Haus Jehovas auf dem Berg Moria zu bauen (1Kö 6:1). Beim Bau des Tempels herrschte friedliche Stille, denn die Steine wurden schon behauen, bevor man sie zur Baustelle brachte, so daß kein Geräusch von Hämmern oder Äxten oder von irgendwelchen eisernen Werkzeugen zu hören war (1Kö 6:7). König Hiram von Tyrus unterstützte das Werk, indem er im Tausch gegen Weizen und Öl Stämme von Zedern- und Wacholderbäumen lieferte (1Kö 5:10-12; 2Ch 2:11-16). Er stellte auch Arbeiter zur Verfügung, darunter einen geschickten Handwerker namens Hiram, den Sohn eines Mannes aus Tyrus und einer hebräischen Frau (1Kö 7:13, 14). Salomo hob 30 000 Mann zur Zwangsarbeit aus und sandte sie in Ablösungen von 10 000 im Monat zum Libanon. Jede Gruppe kehrte dann für zwei Monate zu ihren Häusern zurück. Außer diesen gab es 70 000 Lastträger und 80 000 Steinhauer. Die letztgenannten Gruppen waren Nichtisraeliten (1Kö 5:13-18; 2Ch 2:17, 18).

Das war aber keine Kirche, sondern ein jüdischer Tempel/Synagoge.

Das erste christliche Gebäude war im ver,utlich ein bau aus dem 3. oder 4. Jahrhundert. Wurde bei Ausgrabungen in Megeddon gefunden.

0

Jesus sagte zu Simon, genannt Petrus:

Du bist mein Fels, auf Dich will ich meine Kriche bauen.

Kirche ist da wo die Gläubigen im Gedanken an Gott beisammen sind.

Oder meinst Du ein reines Kirchengebäude?

'Oder meinst Du ein reines Kirchengebäude?' das hat Jesus gesagt? Ich lach mich weg!!!

0
@Husband

Nein, gut aufgepaßt die beiden ersten Zeilen hätte jeweils in Anführungsstriche gemusst. Stammen aus unterschiedlichen Predigten.

Asche auf mein Haupt.

0

Kirche (von alem. kilche, chilche, ahd. chirihha, mnd. kerke)[1] ist eine soziale Organisationsform von Religion. Der Begriff wurde nach Jacobson durch keltische Christen von Britannien aus nach Mitteleuropa gebracht[2] und findet seit dem überwiegend Anwendung auf Religionsgemeinschaften einer christlichen Konfession. Die Ekklesia, die Glaubensgemeinschaft der Christen, ist in verschiedenen Kirchen organisiert. Die Kirche ist das „Volk Gottes“ in Kontinuität zum ersterwählten Bundesvolk Israel (der jüdisch-christliche Dialog hat diesbezüglich eine bewegte Geschichte hinter sich). Durch die Berufung der Apostel hat Jesus Christus Israel erneut sammeln wollen; in der Nachfolge dieser Apostel verstehen sich die christlichen Kirchen als die Zeugen des Evangeliums, die die Botschaft Christi weitergeben und so der Welt das Heil nicht nur verkünden, sondern es durch den Heiligen Geist auch in ihr vergegenwärtigen. http://www.wikipedia.de

Was möchtest Du wissen?