Wenn Ziel besetzt bei einem Anruf steht muss der jenige dann wirklich telefonieren?

4 Antworten

Nein, er muß nicht telefoniert haben. Falls jemand vorher dort anruft und es bei ihm klingelt, dann bekommst Du ein Besetzt-Zeichen, weil eben ein anderer Anrufer auf der Leistung "anklingelt". Eine andere Möglichkeit wäre, dass es eine Kabelstörung gibt, wodurch nicht genug freie Leitung für Dich dorthin frei sind. Man nennt es "Gassenbesetzt", wenn Du auf dem "Kabelweg/Leitungsweg" nicht weitervermittelt werden kannst. Dies ist quasi vergleichbar mit einem "Stau im Kabel". Stell Dir es so vor, zu einem Dorf (mit Telefonanlage) gehen 1000 Leitungen, also 1000 Gespräche können ins Dorf oder aus dem Dorf heraus geführt werden. Jetzt will Nummer 1001 anrufen, er erhält ein Besetztzeichen. Komischerweise kann er aber im Dorf jemand anrufen, eben weil die Telefonanlage für das Dorf alle Gespräche innerhalb vom Dorf gar keine Leitungen außerhalb vom Dorf belegen muß. Genauso betrachtet man es in Städten, Ländern und Kontineten. Das "Gassenbesetzt" ist überall, wenn zuviele gleichzeitig telefonieren wollen, ohne eine freie Leitung zu bekommen.

Bei einem Akku Problem kann ich es nicht unbedingt richtig beantworten, möglich wäre eine Ansage, "der Teilnehmer ist nicht erreichbar". Es hängt davon ab, was der Telefonprovider in seiner Telefonanlage administriert hat.

0

meine freundin meint aber auch immer ich würde telefonieren obwohl ich garnix mach. kann des sein weil mein empfang assi scheiße ist? hab ein zimmer im Keller.

Sie meint halt manchmal geht mailbox und manchmal dann besetztton. und mich nervt sowas einfach wenn es heißt "ja warum telefonierst du die ganze zeit" oder "mit wem telefonierst du" obwohl man grad garnix macht (ausser vorm spiegel stehen und lieder mitsingen.) xD

Der hat deine andauernden Kontrollanrufe satt. Und da wunderst du dich, das er dir was vorflunkern muss(!), nur weil er mal seine Ruhe haben will.

Was möchtest Du wissen?