Wenn meine Endstufe 1000 Watt hat, braucht mein Netzteil dann auch 1000watt?

2 Antworten

Warum willst du den Verstärker mit einem PC-Netzteil betreiben? Ist das ein Car-HiFi-Verstärker? Dann Finger weg! Wenn du den Verstärker dann auslastet brennt dir das Netzteil durch und grillt vllt sogar die Elektronik des Verstärkers mit! Das eine Watt hat (zumindest bei Boxen) mit dem Anderen nichts zutun. Wenn bei einer Endstufe 1000 Watt angegeben sind so wäre das die Leistungsgrenze. Sicher bin ich mir aber nicht. Es gibt aber auch Heimkinosysteme mit 4000W die mit einem eingebauten Netzteil funktionieren und somit an einer normalen Steckdose angeschlossen werden können.

Wieso würde es durchbrennen? Ich will es daran betreiben, weil ich die Endstufe über habe und eine Partybox baue für den 1 Mai hier im Garten. Dafür brauche ich dann eine feste Stromversorgung.

0
@Elsebelse21

Weil das Netzteil an seine Leistungsgrenze gebracht wird und sich deswegen überhitzt. Die Elektrik der Endstufe bekommt also einen Stromschlag und geht kaputt. Außerdem bezweifle ich dass du das überhaupt zum laufen bekommst. Ein normales ATX-Netzteil teilt die Leistung auf. Sprich: Du hast nur 12V zur Verfügung. Das wird einer Endstufe nicht reichen. Für ein Autoradio gehts so grad noch.

0
@Regency98

achja genau und wieso kann ich dann mit einem alten 300 Watt Netzteil ein modernes Kenwood KDC 4044 UW Radio + Mac audio MPX 4000 + 500 Watt Bassrolle betreiben?

0

15 ampere mal 2 Sicherungen mal 12 Volt macht etwa 360 Watt... das ist die dauerleistung die deine Endstufe konsumiert. 1000 Watt gibt sie nicht dauerhaft aus, sondern nur spitzenpunktweise. dabei können die Sicherungen auch mal kurzfristig bis auf das 1½fache überlastet werden. also sind wir bei ungefähr 550 Watt.

viel wichtiger als diese Angaben sind aber die Ströme. wenn die 12 Volt schiene deines netzteiles 40 oder 45 Ampere liefert, dann könnte es gehen. ich rate aber dringend dazu, sich eine andere Stromquelle zu suchen. alternativ: einen Powercap mit Ladestrombegrenzung zwischen Endstufe und Netzteil schallten...

mein persönlicher tipp: im sinne von

  • design
  • energieeffizienz
  • klangerlebnis
  • sicherheit

sich statt dessen lieber für ein paar Euros eine Heimendstufe zu holen, wenn es um den Antrieb eines Subwoofers geht, auch dafür gibt es Lösungen.

http://www.henri.de/audiotechnik/verstaerker/aktive-einbauverstaerker/20437/sam-200d-280w-aktivverstaerker-subwoofermodul-.html

das gute Stück hat garantiert mehr wums, als deine bastellösung. du brauchst nur noch ein Gehäuse... zur Not (eigendlich so vorgesehen) kann man es auch in den Baslautsprecher einbauen

lg, Anna

Was möchtest Du wissen?