Wenn man als 15 Jahre lang nichts andres außer Bier trinkt....

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Im Mittelalter war Bier Grundnahrungsmittel. Ich will das jetzt nicht verharmlosen, aber ich glaube, das Problem der Flüssigkeitszufuhr ist noch das geringste. Ich schätze eher, daß er, wie hier schon genannt wurde, in einiger Zeit Probleme mit der Leber bekommt, und daß der Konsum ihn schon so dran gewöhnt hat, daß er anders gar nicht mehr kann - auch wenn er bei 8 Bier über den Tag verteilt vielleicht sogar gar nicht mal richtig betrunken ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alkoholabbau verbraucht wasser...also ja, indirekt das bier, ich denke das ein bier mehr wasser enthält als es verbraucht und darum kann er überleben, aber wie du schon andeustest wird seine leber immer schwächer werden bis sie iwann nichtmehr arbeiten will und kann und dann wird er einen sogenannten wasserbauch bekommen und vermutlich ins krankenhaus gehen, die ihm dann regelmäßig das wasser rausholen bis er dann iwann tot ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Obwohl Bier einen geringen Alkoholgehalt hat, wird dein Cousin vermutlich schon in wenigen Jahren an einer Leberzirrohose leiden.

Das bedeutet, dass sich seine Leber zersetzt und es dieser in wenigen Jahren nicht mehr möglich sein wird, die Giftstoffe aus seinem Körper zu filtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beemaya
19.03.2012, 20:00

Ja, kenne so einen Fall, die Person sah am ende aus wie ein Simpson - ist nicht bös gemeint aber war heftig

0
Kommentar von Rasender87
19.03.2012, 20:03

Nicht zwangsläufig. Die Gefahr besteht allerdings... Aber du hast ja vermutlich geschrieben. Ich denke aber solange es bei 6-8 Bier bleibt sind die Schäden eher gering.

0

Bier ist kein Schnaps! Kaffee enthält zum Beispiel auch Wasser. Ich kenne auch Menschen die sich fast nur Kaffee reingeschüttet haben und sie sind auch nicht verdurstet. Is halt auf dauer bestimmt nicht so gesund. Also ich war bei der Bundeswehr und hab ein halbes Jahr auch so meine 7-8 Flaschen Bier am Tag gehabt. Danach hab ich aber erstmal entgiftet ;) Die ersten Tage waren nicht so leicht. Das war schon Alkoholiker im Frühstadium...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beemaya
19.03.2012, 19:59

Das stimmt auch wieder

0

da kenn ich sogar einige die diese Menge täglich trinken und das schon doppelt so lange, also mind. 30 Jahre Ich kann aber nicht behaupten, dass sie ungesünder wären als andere Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht unbedingt, Bier enthält ja auch Wasser. Es ist allerdings enormst ungesund, was er macht.

Arbeitet er seit 15 Jahren eigentlich nicht oder was ist da los?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beemaya
19.03.2012, 19:58

Er lebt wie ich damals immer noch in Kasachstan und is dort Polizist. Naja, deren Amt muss man weißgott nicht mit denen hier vergleichen. Da ists normal als betrunkner Polizist (Miliz) Leute mit Geld anzuhalten Family zu bedrohen mit Waffen naja, egal. Auf jeden Fall arbeitet er. Regelmäßigkeit heißt dort: Auf dem Plan steht der Bus kommt um zehn? Sei froh, wenn er morgen da ist. So auch bei der Miliz

..uff das wurde aber jetzt lang. Naja, musste zu seiner Verteidigung sein :-)

0
Kommentar von Rasender87
19.03.2012, 19:59

Auf dem Bau ist das z. B. üblich ;) Zumindest in Franken :P

0

Was verstehst Du denn unter den "typischen Alkikrankheiten"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beemaya
20.03.2012, 01:26

bei uns heißt eine krankheit z.b jaswa-da kot#zt man nur noch seinen leeren magen aus und eben der muss dann mal raus oder auch die obligatorischen anderen wie korsakow dauerdurchfall oder alkifuß, keine ahnung wie das richtig heißt

0

Was möchtest Du wissen?