Wenn jemand mir gegenüber handgreiflich wurde, mich aber nicht verletzt hat, kann ich die Person trotzdem anzeigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bezweifle, dass die Person dir bewusst wehtun wollte.
Außerdem wird dir niemand glauben.

herbstkind 04.05.2016, 21:04

Es gibt zwei Zeugen für den Vorfall, also mache ich mir um die Glaubwürdigkeit keine Sorgen. 

Und ob sie mir bewusst weh tun wollte oder nicht, kann ich nicht sagen. Fakt ist, sie hat es getan. Und ich weiß nicht ob sie öfter so die Beherrschung verliert.

0

Wenn da nicht mehr vorliegt, glaube ich kaum, dass es sich lohnt.

Etwa psychischer Terror, ständige Belästigung, regelmäßige tätliche Auseinandersetzungen und Bedrängnis, bis hin zur Verletzung der sogenannten sexuellen Selbstbestimmung wären ganz andere Kaliber.

Aber wie immer, kennen wir die Hintergründe nicht und womöglich ist eine Anzeige gerechtfertigt.

herbstkind 04.05.2016, 21:02

Die Hintergründe sind kein Geheimnis. Ich bin weiblich und auch die Handgreiflichkeit wurde durch eine Frau verübt. Also keine häusliche Gewalt oder so. 

Sie erzählt seit Monaten Lügen über mich (und andere) und nun kam es zu einer erneuten Aussprache. Da diese aber nichts brachte und ich gerade gehen wollte, hat sie mich eben gepackt. 

Ist das nicht trotzdem ein körperlicher Angriff? Auch wenn keine Verletzung daraus resultierte?

0
k3ltis 04.05.2016, 21:05
@herbstkind

Ja natürlich ist es das.

Bedenke dies: Bei einer Anzeige schaltest du die Polizei ein, musst du eine Aussage machen, wird ein Protokoll angefertigt, du musst hinfahren, die andere Partei wird eingeladen - kurzum: Stress.

Ob es dir das Wert ist, kannst nur du selbst wissen. Klingt nach Nachbarschaftsstreitigkeiten. Meiner Erfahrung nach ist "aus den Augen, aus dem Sinn", da eine nervensparende Alternative.

0

Was möchtest Du wissen?