welches material reflektiert am besten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, meiner Meinung nach reflektiert am besten die Folie, die auf Straßenschildern verwendet wird. Dann mattweisser, glatter Hintergrund (kein Rohverputz), dann Weisshochglanz. Erst ganz weit hinten Alufolie und Spiegel.

Kommt halt drauf an, zu was du das brauchst. Auf alle Fälle sollte es eben sein, denn jede Erhebung schluckt Licht.

Vielleicht hilft dir das ja weiter:

http://www.schilderkompass.de/schilderreflektierend.htm

Reflektierende Schilder - Nicht nur bei Nacht hilfreich

Alle standardmäßigen Verkehrszeichen sind mit reflektierender Folie beklebte zwei bis drei Millimeter starke Aluminiumtafeln. Die Reflektion oder auch Reflexion (lat. reflexio, "das Zurückbeugen, -biegen, -krümmen") sorgt dafür, dass die Zeichen auch bei schlechten Sichtverhältnissen, wie Dunkelheit, Nebel und Regen, gut zu erkennen sind.

Diese Folien sind mit allen der in der Straßenverkehrsordnung eingetragenen Zeichen erhältlich. Funktionsweise der Schilder

Auf dieser Art von Schildern werden sogenannte retroreflektierende Folien verwendet, die dafür sorgen, dass das Licht, das von einem Fahrzeug ausgestrahlt wird, unabhängig von der Quelle, immer in Richtung des Fahrers zurückstrahlt, um diesem auf jeden Fall das Zeichen zu verdeutlichen.

Die Oberfläche der Folie ist nicht eben, sondern enthält Vertiefungen, die das Licht streuen und somit dafür sorgen, dass immer ein Teil des eintreffenden Lichtes zum Fahrzeugführer zurückgeworfen wird. Zusätzlich sorgen die weißen Flächen der Schilder dafür, dass eine diffuse Reflektion stattfindet, die die Sichtbarkeit nochmals erhöht und auch Licht aus anderen Quellen an den Fahrer weitergibt. Einsatzgebiete

Man kennt diese Funktionsweise von Speichenreflektoren eines Fahrrades, Lichtschranken, Radargeräten, Leitpfosten und evtl. aus Großbritannien, da dort kleine Glaskörper - Katzenauge genannt - als Fahrbahnmarkierung in den Straßenbelag eingearbeitet werden.

Auf Autobahnen und anderen schnell und hochfrequentiert befahrenen Straßen ist auch die Größe und Qualität der Schilder entscheidend, da dort in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Licht reflektiert werden muss, was den Fahrzeugführer dennoch nicht blenden darf. Deshalb werden auf diesem Gebiet auch meist andere Methoden, wie elektronische Beschilderungen verwendet. Gefahrenpotential im Straßenverkehr

Durch die unebene Oberfläche setzen sich dort Partikel ab. Sobald diese Schilder verschmutzt sind, ist die Reflexion eingeschränkt, da die Schmutztpartikel das Licht bei der Spiegelung hindern und daraus resultierend ist auch die Farbe, Form und das Piktogramm schlechter erkennbar.

Evi

Kommt drauf an was genau reflektiert werden soll, der Bereich des Lichts, den das menschliche Auge sieht, wird am besten durch die uns allen gut bekannten Spiegel in Bad Flur und Co reflektiert. Dafür wird heute Aluminium benutzt, früher war es Silber. Das kann man manchmal auch noch gut an Omas altem Spiegel sehen der die typischen schwarzen Verfärbungen aufweist.

weitere Informationen finden sich hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Spiegel#Metallbeschichtung

Was möchtest Du wissen?