Welches Lebensmittel hat 19% Mwst und welches 7% wie ist das bei Süßwaren und Getränken?

2 Antworten

Sieben Prozent Mehrwertsteuer müssen zum Beispiel gezahlt werden auf Grundnahrungsmittel (außer Getränken und Alkohol), Leitungswasser, Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Blumen, Tierfutter und Fahrkarten im öffentlichen Nahverkehr.

Absurde Ausnahmen allerorten Insgesamt gilt der ermäßigte Satz mittlerweile für 54 Produktgruppen. Über die Jahre hat der Gesetzgeber absurde Ausnahmeregelungen geschaffen. So sind keineswegs alle Lebensmittel subventioniert. Für Gewürze, Majoran oder Basilikum gilt der niedrige Satz, für Würzmischungen dagegen der Regelsatz. Krabben und Garnelen belegt der Fiskus mit sieben Prozent, Hummer und Langusten dagegen mit 19 Prozent. Nicht einmal alle Kartoffeln sind vor dem Gesetz gleich. So gilt zwar für Pflanz- und Frühkartoffeln, nicht aber für Süßkartoffeln der ermäßigte Satz. Wer glaubt, dass der Fiskus Luxusgüter eher stärker besteuert als die Güter des täglichen Lebens, sieht sich getäuscht. Denn auch Trüffel und Rennpferde unterliegen nur dem siebenprozentigen Satz. Auf Babywindeln hingegen lasten 19 Prozent Umsatzsteuer. Nicht nachvollziehbar ist auch die Ungleichbehandlung von Kulturgütern. Für Bücher gilt der niedrige Satz. Hörbücher jedoch werden voll besteuert, da sie als Tonträger eingestuft werden. Auch Klassik-CDs sind im Sinne des Steuerrechts keine Kulturgüter, denn auch für sie gilt der Regelsatz. Wer sich mit dem Gedanken trägt, einen Esel anzuschaffen (19 Prozent), sollte überlegen, ob er nicht lieber eine Kreuzung wie Maultier oder Maulesel wählen sollte – dann wären nur sieben Prozent Mehrwertsteuer fällig.

Bei Getränken liegt die Mehrwertsteuer komplett bei 19 Prozent, egal ob es sich um alkoholische oder nichtalkoholische Getränke handelt. Für einen Möhrensaft zahlt man als 19 Prozent Mehrwertsteuer - wenn man die Möhren selbst kauft (und daheim presst) werden nur sieben Prozent fällig. Anders wieder, wenn man die Möhre im Restaurant bestellt - dann wird sie mit 19 Prozent besteuert. Alle Lebensmittel, die man im Restaurant bestellt, werden mit 19 Prozent besteuert. Beim reinen Kauf im Supermarkt kommen auf die meisten Lebensmittel aber nur sieben Prozent - sogar Süßigkeiten wie Eis oder Gummibärchen.

Vertragsstrafe Umsatzsteuer?

Wenn man eine Vertragsstrafe bekommt muß man darauf auch 19% MwSt. zahlen?

...zur Frage

Wann erfolgte die letzte Umsatzsteuererhöhung in Deutschland, und wie wurde sie von der damaligen Regierung begründet?

...zur Frage

MwSt auf die Versandkosten bei Gutscheinverkauf

Liebe Buchhalter und Steuerprofis,

ein Onlineshop verkauft Waren zu 7% und 19% MwSt-Satz.

Wenn ein Kunde NUR 7%-Waren kauft werden auch die Verandkosten zu 7% ausgewiesen. Wenn mindestens eine 19%-Ware drin ist, sind in den Versandkosten 19% MwSt. ausgewiesen.

Wie sieht es bei einem reinen Gutscheinversand (0% MwSt) aus?

Wenn ein Onlineshop Warengutscheine verkauft sind die zu 0% MwSt zu versteuern und bei Einlösung wie Barged zu verbuchen und dann natürlich mit der entsprechenden MwSt. zu verbuchen.

Mir geht es um den Steuersatz der Versandkosten. Wenn der Kunde NUR Gutscheine (0%MwSt.) im Warenkorb hat, kann ich die Versandkosten auch mit 0% MwSt. ausweisen?

Danke sehr!

...zur Frage

Zoll-Einfuhrbestimmungen USA-Deutschland

Das ist alles so kompliziert hier in den USA, da blick ich kaum durch ich brauch eure HILFE!!!

http://www.finanztip.de/einfuhrzoll/

Auf der Seite habe ich das meiste beantwortet bekommen, jedoch habe ich noch viele Fragen -.-

  • Es geht mir hauptsächlich hierbei nur was ich bei der Einreise zurück in den USA machen soll-

Da in den USA manche Sachen mit TAX (bei uns MwSt.) verrechnet wird und manches nicht. Wiederrum auch noch sogar nicht in ganz USA den gleichen TAX -Wert hat, also verschiedener Staat verschiedener Tax.

Ich bin für 3 Monate in den USA und natürlich geht man dann shoppen und kauft sich einige Sachen, auf der Internetseite steht das man ab einen Warenwert von 430 Euro Zoll bezahlen muss.

Nun meine Fragen: 1.) z.b. ich habe mir bis jetzt Kleidung in Wert von 160 USD eingekauft, aber habe mir noch Kosmetik gelauft also Schminke von Mac (Mac ist seeeehr teuer -.-) mit warenwert von 364 USD, zu was gehört also Kosmetikartikel ?

  • hab gesehen das die extra dafür ne APP "zoll und reisen" haben, aber kann sie nicht herunterladen da mein handy immer wieder Speichplatz voll (android) anzeigt -

2.) Meinen die einen Gesamtwert von alles das was man in den USA gekauft hat nur bis zu 430 Euro beträgt und wenns drüber ist beim zoll anmelden ? oder meinen die es Einzeln ?

3.) wenn 2.) ja ist, woher wollen die wissen was man in den USA gekauft hat oder in Deutschland ?? z.B. wenn man Unterwäsche, Schuhe, T-shirt etc. in den USA gekauft, sie dann schon bereits angezogen hat, können die es doch nicht wisen ?

4.) wenn 2.) ja ist, jeder der mal länger im Ausland war kauft/gibt doch mehr als 430 Euro ein/aus oder nicht??

5.) Da man bei manchen Sachen TAX bezahlen muss und bei manchen nicht, habe ich auf einigen Webseiten gelesen das man die zurück erstatten kann, weiß jemand etwas davon? (es wäre aber irgendwie ein Widerspruch in sich TAX erstattet zubekommen wenn man aber in der Einreise nach Deutschland sich beim Zoll anmelden muss, die fehlenden MwSt. dann zahlen muss (?))

Danke schonmal vor ab D:

...zur Frage

MwSt. bei Lieferung von Dienstleistungen an deutsches Unternehmen (Lieferadresse) mit Muttergesellschaft in England (Rechnungsadresse) - S. Details unten?

Als Einzelunternehmer (Übersetzungsbüro) habe ich eine Übersetzung an ein Unternehmen in Deutschland geliefert. Die Rechnung ging aber an die Muttergesellschaft in England. Da ich die Bestellung aus der Tochtergesellschaft in Deutschland (gmbH) bekommen habe und auch an diese geliefert habe, habe ich die MwSt. ausgewiesen – die Rechnung wurde auch bezahlt. Nun meldete sich die Muttergesellschaft aus London mit der Forderung einer Rückzahlung der MwSt. weil angeblich die Übersetzung FÜR sie bestellt wurde.

Frage 1: Ist die Forderung nun rechtens, obwohl das Angebot an die deutsche Tochter ging, die Bestellung von dieser kam und die Lieferung auch an sie erfolgte??

Frage 2: Was tun, wenn eine Bestellung von einem Unternehmen aus dem EU-Ausland kommt, dessen Tochter- oder Muttergesellschaft in Deutschland ansässig ist? Können solche Unternehmen einfach so MwSt. „umgehen“, oder müsste hier MwSt. auf jeden Fall ausgewiesen werden? Schließlich kann man nicht wissen, wo die bestellte Leistung (Übersetzung) wirklich benötigt bzw. verwendet wird.

...zur Frage

Wann bietet Media Markt wieder die 19% MwSt Aktion?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?