Welches Dämmmaterial wurde hier benutzt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sieht aus wie Magnesit- oder Zementgebundene Holzspähne - Holzwolleleichtbauplatte, im Volksmund auch Sauerkrautplatte genannt - im Handel erhältlich unter dem Markennamen Heraklith. Die Platten haben einen mittelmäßigen Dämmwert und sind als Putztägerplaten gedacht. s is aus Baubiologischer Sicht nichts gegen dieses Material einzuwenden, also schön eingebaut lassen. Allerdings ist die Dämmung nicht auseichend und solle unbedingt ergänzt werden.

Das ist Asbest. Schau mal unter www.haus-bau-ratgeber.de da werden verschiedene Dämmarten vorgestellt. Vielleicht findest Du da näheres.

Nur ein Fachmann kann Dir Aufschluss über die Bestandteile dieser Dämmung geben. Ich fürchte aber, dass es Asbest ist. Denn derzeit galt das Asbest als "Wundermittel, weil es gut isolierte, hitze- und säurebeständig war. Außerdem günstig in der Anschaffung. Erst 1970 wurde es offiziell als gesundheitsgefährdend eingestuft.

Wie wurde diese Lichterkette angebracht?

Ich habe öfters solche Bilder in letzter Zeit gefunden, in derem Zimmer mit einer Lichterkette geschmückt wurde. Ich überleg mir auch eine Lichterkette zu besorgen und auch der art mein Zimmer zu schmücken :) Nur wie wurden die Lichterketten angebracht? Einfach mit Tesafilm an die Wand? Ich sehe keine Nägel. Und wo findet man am besten eine günstige Lichterkette?

...zur Frage

Dachisolierung

Bei einem älterem Haus wurde in den 80er Jahren eine Dachisolierung vorgenommen. Der Aufbau von außen nach innen : Schiefer - Bretter - Sparren - zwischen den Sparren 16 cm dicke Steinwolle mit Alufolie - Lattung - Rigips mit 3 mm Styropor - Tapeten. Es sind von innen keinerlei Anzeichen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ich möchte zwecks Energiesparen noch eine zusätzliche Dämmung vornehmen. Wie könnte ein weiterer Aufbau aussehen, ohne dass ich die jetztige Konstruktion abbauen muss. Mir wurde schon empfohlen, alles abzubauen, die Sparren aufzudoppeln - neue Dämmung usw. . Dies ist mir aber zu aufwendig.

Wer kann eine Lösung anbieten. Vielen Dank

...zur Frage

Was für eine Dämmung ist das?

Kann jemand erkennen welche Art von Dämmung das ist? Erkennbar ist eine Styroporplatte, dann eine dünne graue Schicht (Sauerkrautplatte, Asbest?), dann verputzt. Es ist großflächig an zwei Wänden im Wohnzimmer so gedämmt. Es handelt sich um eine Innendämmung. Das Haus ist Baujahr 1966. Ich vermute aber, dass die Dämmung nachträglich angebracht wurde. Mich interessiert die graue Schicht. Was kann das sein?

...zur Frage

OSB-Platte zwischen Ziegel und Sparren

Hallo,

wir wollen das Obergeschoss unseres Hauses ausbauen. Nun sind zwischen den Sparren und der Lattung für die Ziegel OSB-Platten angebracht (Das Dach wurde vor Jahren neu gemacht und war wohl nicht für einen Ausbau gedacht).

Da es nun um die Dämmung ging, haben wir zwei Zimmerer geholt, um uns Angebote für Dämmung u. Dachfenster machen zu lassen.

Der eine Zimmermann sagte, dass die OSB-Platten ganz schlecht sind, da die Luft zwischen Dämmung und Ziegeln nicht zirkulieren kann. Der andere meinte, das ist gar kein Problem, auf die OSB-Platten kann mann einfach die Zwischensparrendämmung anbringen.

Was ist nun richtig? Welcher der beiden Zimmermänner hat Recht?? Wir sind durch diese Aussagen sehr verunsichert... :-(

Danke schon mal für eure Antworten und Vorschläge!!!

Zimbo

...zur Frage

Haus fassade dämmung falsch angebracht?

Bei mir in der hausfassade wurde ein wärmedämmverbundsytstem mit styropor angebracht die wurden durch punkteweise geklebt also vier punkte in jedem ecke und anschliessend gedübelt ich weiss das das falsch angebracht ist mich würde jetzt interessieren was das später für folgen hat ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?